merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Leipzigs Gefühlswelt nach dem Ostduell, Biathlon-Weltcup, Moritzburger Triathlon-Pläne und der neue Chef des Fußball-Ostens - das Wichtigste vom Donnerstag.

An diesem Donnerstag im Fokus: der neue Fußballchef Hermann Winkler, der Moritzburg-Triathlon, Biathletin Denise Herrmann und die RB-Fußball um Emil Forsberg.
An diesem Donnerstag im Fokus: der neue Fußballchef Hermann Winkler, der Moritzburg-Triathlon, Biathletin Denise Herrmann und die RB-Fußball um Emil Forsberg. © dpa

Fußball: RB freut sich über den Platz hinter Bayern

Leipzig. Julian Nagelsmann legte entgegen seinem Naturell erst mal den Rückwärtsgang ein. „Wir haben nicht die Pflicht, deutscher Meister zu werden“, sagte der Trainer von RB Leipzig nach dem 1:0 gegen Union Berlin. „Es hat mir keiner im Klub die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt, du musst dieses Jahr Meister werden, sondern wir probieren unser Bestes“, meint er. Dabei ist sein Team zur Halbzeit der Fußball-Bundesliga der vorerst einzige ernsthafte Bayern-Jäger.

Vier Punkte fehlen zu den Münchnern an der Spitze, und seinen Jagdinstinkt hat Nagelsmann auch ohne Meisterpflicht noch lange nicht verloren. Gleichzeitig wolle man den Vorsprung nach unten ausbauen, um das Minimalziel Champions-League-Qualifikation zu erreichen. Im Vergleich zur vergangenen Saison mit Leipzig als Herbstmeister hat RB jetzt bloß zwei Zähler weniger auf dem Konto – und das trotz des Verlustes der Torjäger Timo Werner und Patrik Schick.

Anzeige
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit

Einfach, bequem und flexibel in die Zukunft investieren. Langfristig gute Chancen bietet der Anlage-Assistent MeinInvest.

Biathlon: Herrmann läuft im Weltcup weiter hinterher

Antholz. Die deutschen Frauen hatten zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Antholz viel Grund zur Freude, die eigentliche Frontfrau aber nicht. Denise Herrmann läuft weiter ihrer Form und damit ihrem Anspruch hinterher. Im Einzelrennen über 15 Kilometer reichte es nach vier Schießfehlern und damit vier Strafminuten lediglich zu Platz 33 - ein weiterer Rückschlag in dieser für sie bislang enttäuschend verlaufenden Saison.

Auch Janina Hettich haderte nach dem letzten Schuss - und erzielte dennoch ihr bestes Weltcup-Ergebnis. "Das war völlig unnötig, den daneben zu schießen. Aber ich bin trotzdem megahappy mit Platz fünf", sagte die Schwarzwälderin. Ihren ersten Karrieresieg feierte trotz einer Strafrunde die läuferisch starke Österreicherin Lisa Theresa Hauser. Genau wie Vanessa Hinz als Zwölfte erfüllte auch Marion Deigentesch als Elfte die halbe WM-Norm. Die Traunsteinerin kam im schießlastigen Einzel nach einem Fehler mit einem Rückstand von 2:31,7 Minuten ins Ziel. Die Männer tragen am Freitag (13.15 Uhr/ZDF und Eurosport) ihr Einzel über 20 Kilometer aus.

Triathlon: Anmeldung für Moritzburg hat begonnen

Moritzburg. Nach der Absage im vergangenen Jahr soll der Schlosstriathlon in Moritzburg im Juni sein 20-jähriges Jubiläum feiern. Die Anmeldung läuft. Der Server war dem Ansturm zuletzt nicht immer gewachsen. Wenn die Anmeldung für die beiden kürzeren Strecken des Moritzburger Schlosstriathlons startete, bildeten sich alljährlich virtuelle Warteschlangen. Dies könnte auch an diesem Donnerstag ab 18 Uhr wieder so sein, wenn sich die Hobbysportler für die Olympische und die Jedermann-Distanz registrieren können. Warum dies trotz Pandemie so ist, sagt Organisationschef Reiner Mehlhorn.

Fußball: Winkler ist neuer NOFV-Präsident

Berlin. Hermann Winkler ist neuer kommissarischer Präsident des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV). Der Chef des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) wurde am Nachmittag auf einer außerordentlichen Präsidiumstagung in Rangsdorf bei Berlin gewählt und zum Nachfolger des im November gestorbenen Erwin Bugar berufen. Er ist dadurch auch stellvertretender Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Der 57-jährige Favorit aus Grimma, der immer wieder auch mit Kritik gegen den DFB und die Landespolitik in Sachsen von sich reden macht, war Favorit und setzte sich bereits im ersten Wahlgang mit acht Stimmen gegen NOFV-Schatzmeister Jens Cyrklaff aus Brandenburg und Berlins Fußball-Präsidenten Bernd Schultz durch, die beide jeweils drei Stimmen bekamen. Auf einem für 2022 geplanten ordentlichen NOFV-Kongress wird dann ein neuer Präsident von den Delegierten aller sechs Landesverbände gewählt.

Mehr Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus der Welt des Sport lesen Sie hier.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo gibt es hier bei Sächsische.de sowie kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstag neu und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Sport