merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Dynamos Trainer im Krankenhaus, DSC-Abenteuer in Istanbul und bittere Nachricht vor der Bob- und Skeleton-WM in Altenberg - das Wichtigste vom Dienstag.

Sachsens Sport-Dienstag: Die DSC-Volleyballerinnen grüßen aus Istanbul, Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski meldet sich aus dem Krankenhaus. Und Skeletoni Axel Jungk darf nicht zur Heim-WM in Altenberg.
Sachsens Sport-Dienstag: Die DSC-Volleyballerinnen grüßen aus Istanbul, Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski meldet sich aus dem Krankenhaus. Und Skeletoni Axel Jungk darf nicht zur Heim-WM in Altenberg. © DSC, dpa (2)

Dynamo: Trainer bleibt vorerst im Krankenhaus

Fußball-Drittliga-Tabellenführer Dynamo Dresden muss das Spiel bei Waldhof Mannheim an diesem Dienstagabend ohne Cheftrainer Markus Kauczinski bestreiten. Der 50-Jährige bleibt in der Uniklinik Dresden, wohin er am Montag wegen Unwohlseins und Übelkeit eingeliefert worden war. Er war erst am vergangenen Freitag nach überstandener Corona-Infektion aus der Quarantäne zurückgekehrt. Wann Kauczinski die Klinik verlassen kann, steht noch nicht fest. Wie Dynamo in Mannheim ohne ihn klarkommt - hier im Liveticker.

Turnen: Chemnitzer Eltern gegen Frehses Entlassung

Einen Tag bevor sich der Olympiastützpunkt Sachsen zu den Vorwürfen gegen Turntrainerin Gabriele Frehse samt der vom deutschen Verband geforderten Entlassung äußern will, melden sich die Eltern der Chemnitzer Turnerinnen zu Wort. In einem offenen Brief unter anderem an den Bundestag sowie den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) fordern sie Frehses Weiterbeschäftigung. Zudem wird in dem Schreiben das bisherige Vorgehen im "Fall Frehse" scharf kritisiert.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Volleyball: DSC bestreitet Abenteuer Istanbul

Eigentlich hätten die Volleyballerinnen vom Dresdner SC heute schon im Europapokal in Istanbul spielen müssen, doch Gegner Maribor aus Slowenien sagte die Teilnahme am Viererturnier coronabedingt ab. Damit steht der DSC auf Anhieb im Viertelfinale - und trifft morgen auf Gastgeber Galatasaray. Die Chancen stehen nicht schlecht, der Aufwand in Zeiten der Pandemie aber ist riesig. Abenteuer Istanbul - so geht es der DSC an.

Skeleton: WM findet ohne Lokalmatador Jungk statt

Seit Dienstagvormittag ist es amtlich: Der Lokalmatador und WM-Vorjahres-Zweite Axel Jungk wird nicht bei der Heim-WM in Altenberg am Start sein. Der Skeletoni aus Dresden fehlt im deutschen Aufgebot, das Bundestrainer Christian Baude nominiert hat. Das eigentlich geplante interne Ausscheidungsrennen hat der Cheftrainer kurzfristig gestrichen, zu schwach seien Jungks Leistungen bei dessen Weltcup-Chance am vergangenen Freitag gewesen. Jungks Teamkollegin vom BSC Sachsen Oberbärenburg, die Junioren-WM-Zweite Susanne Kreher, hat indes noch eine Chance fürs WM-Ticket - an diesem Freitag beim Weltcup in Innsbruck.

Handball: Nächster Neuer beim HC Elbflorenz

In Ägypten läuft die WM (wenn auch sehr enttäuschend aus deutscher Sicht), derweil bastelt Zweitligist HC Elbflorenz Dresden an der Mannschaft für die nächste Saison. Am Dienstag verpflichtete der ambitionierte Klub den Kreisläufer Michael Schulz von Ligarivale Rimpar. Er soll Jonas Thümmler ersetzen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft und vonseiten des Vereins nicht verlängert wird.

Mehr Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus der Welt des Sport lesen Sie hier.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo gibt es hier bei Sächsische.de sowie kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstag neu und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Sport