merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

WM-Gold für Julia Taubitz, ein Platz beim DFB für Hermann Winkler, zudem Galopptermine für Dresden und Dynamos Spielabsage - das Wichtigste vom Freitag.

Der Sportfreitag aus sächsischer Sicht: Hermann Winkler ist jetzt DFB-Vizepräsident und Julia Taubitz Sprint-Weltmeisterin im Rodeln. Zudem stehen die Galopptermine des Jahres fest.
Der Sportfreitag aus sächsischer Sicht: Hermann Winkler ist jetzt DFB-Vizepräsident und Julia Taubitz Sprint-Weltmeisterin im Rodeln. Zudem stehen die Galopptermine des Jahres fest. © dpa (2), Rietschel

Dynamo: Heimspiel gegen Bayern fällt kurzfristig aus

Das für heute 19 Uhr angesetzte Heimspiel von Dynamo Dresden gegen den FC Bayern München II musste abgesagt werden. Eine Platzkommission hat sich einen Eindruck von den Bodenverhältnissen gemacht und anschließend entschieden, dass der Platz im Rudolf-Harbig-Stadion aufgrund der anhaltenden Niederschläge unbespielbar ist. Hier alle Hintergründe zur Absage. Wenig später gab der Verein dann die Verpflichtung von Verteidiger Niklas Kreuzer bekannt, der damit nach einem halben Jahr zu Dynamo zurückkehrt.

Rodeln: Oberwiesenthalerin Taubitz holt WM-Gold

Das deutsche Rodelteam sorgte am ersten Tag der Weltmeisterschaften am Königssee für fünf Medaillen. Julia Taubitz aus Oberwiesenthal siegte im Sprint vor ihren drei Teamkolleginnen Anna Berreiter, Dajana Eitberger und Olympiasiegerin Natalie Geisenberger, die etwas überraschend auf dem vierten Platz landete. "Das ist so wunderschön. Ich bin überglücklich, da ist eine riesige Last von mir abgefallen", sagte Taubitz nach ihrem ersten WM-Einzelsieg.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Zuvor hatten sich Tobias Wendl und Tobias Arlt zum dritten Mal den Sprint-Titel im Doppelsitzer geholt. Die höher eingeschätzten Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) mussten sich mit WM-Bronze begnügen. Top-Favorit Felix Loch hat indes als Vierter die erste Medaillenchance vergeben. Sprintweltmeister wurde der Österreicher Nico Gleirscher.

Fußball: Sachsen Chef ist jetzt DFB-Vizepräsident

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Hermann Winkler als neuen Vizepräsidenten vorgestellt. Als Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) tritt der 57-jährige Grimmaer die Nachfolge des im vergangenen Dezember verstorbenen Erwin Bugar an. Mit der Entscheidung folgte das DFB-Präsidium dem Antrag des Regionalverbandes. Dieser hatte den bisherigen NOFV-Vizepräsidenten Winkler in der vergangenen Woche zum kommissarischen Vorsitzenden gewählt.

Skeleton: Kein WM-Platz für Oberbärenburgerin Kreher

Mit der Entscheidung beim Weltcup-Rennen in Innsbruck/Igls hatten die beiden deutschen Skeletonis Sophia Griebel und Susanne Kreher wie erwartet nichts zu tun, selbst Teamkollegin und Weltmeisterin Tina Hermann enttäuschte und vergab den Gesamtweltcupsieg. Entschieden ist nun aber auch das interne Duell zwischen der Oberhoferin Griebel und Kreher vom BSC Sachsen Oberbärenburg um den vierten deutschen Startplatz bei der nächste Woche in Altenberg beginnenden WM - zugunsten von Griebel. Sie wurde Neunte beim Weltcup, Kreher Elfte. Von dem Ergebnis wollte der Bundestrainer die Nominierung abhängig machen.

Galopp: Rennbahn-Termine für Dresden stehen fest

Der Aufgalopp auf der Rennbahn in Dresden-Seidnitz findet in diesem Jahr nicht wie geplant am 8. Mai, sondern bereits einen Tag früher statt. Wie der Dresdener Rennverein mitteilt, startet die Saison in der Landeshauptstadt damit exakt 130 Jahre nach dem ersten Rennen im Dresdner Südosten. Präsident Becker spricht von "einer glücklichen Fügung".

Biathlon: Altenberger Strelow wird 17. im EM-Sprint

Johannes Kühn hat bei den Biathlon-Europameisterschaften im polnischen Duszniki Zdroj für die erste deutsche Medaille gesorgt. Er holte im Sprint über 10 Kilometer Bronze. Der Altenberger Justus Strelow belegte einen für ihn enttäuschenden Rang 17. Die deutschen Biathletinnen erlebten im Sprint über 7,5 Kilometer ebenfalls eine Enttäuschung. Vanessa Voigt war auf Rang 16 die beste Starterin. Die zweimalige Staffel-Weltmeisterin Franziska Hildebrand musste sich mit Rang 17 begnügen.

Mehr Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus der Welt des Sport lesen Sie hier.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo gibt es hier bei Sächsische.de sowie kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstag neu und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Sport