merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Ex-Dynamo Kutschke stichelt vorm Wiedersehen mit der SGD, Kugelstoßerin Schwanitz führt EM-Aufgebot an und Langläuferin Hennig startet gut in die WM.

Der Sportdonnerstag aus sächsischer Sicht: Katharina Hennig kommt beim WM-Sprint ins Viertelfinale, Christina Schwanitz darf zur EM und Ex-Dynamo Kutschke geht es nur um Ingolstadt.
Der Sportdonnerstag aus sächsischer Sicht: Katharina Hennig kommt beim WM-Sprint ins Viertelfinale, Christina Schwanitz darf zur EM und Ex-Dynamo Kutschke geht es nur um Ingolstadt. © dpa(2), Robert Michael

Hallen-EM: Sieben sächsische Leichtathleten nominiert

In einer Woche beginnen im polnischen Torun die Hallen-Europameisterschaften der Leichtathleten. Heute gab der Deutsche Leichtathletik-Verband sein Aufgebot für die Titelkämpfe bekannt, das größer ausfällt als ursprünglich geplant. Mit dabei sind auch sieben Athleten aus Sachsen.

Die Chemnitzer Athleten Max Heß (Dreisprung), Marvin Schlegel (400 Meter) und Corinna Schwab (400 Meter und 4x400 Meter), Karl Bebendorf (1.500 Meter) und Jonas Wagner (Hochsprung) aus Dresden sowie Katharina Maisch (Kugelstoßen) vom LV 90 Erzgebirge verstärken die von der Ex-Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz angeführte sächsische Fraktion.

Anzeige
IT-Techniker (m/w/d) gesucht
IT-Techniker (m/w/d) gesucht

Lust auf die Arbeit in einem inhabergeführten, wachsenden & innovativen Unternehmen? Der IT-Dienstleister INFOTECH besetzt Stellen!

Amateursportbündnis: Immer mehr Vereine dabei

Am Montag veröffentlichten acht Vereine einen offenen Brief, um auf die Sorgen und Nöte des Amateur- und Freizeitsports aufmerksam zu machen. Am Donnerstag teilte der VfL Pirna-Copitz mit, dass sich inzwischen sich 67 Vereine mit 20.000 Mitgliedern der Initiative angeschlossen haben.

Auch die Volleyballerinnen des DSC, die am Mittwoch in Stuttgart erstmals seit zwölf Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen mussten, machten am Donnerstag noch einmal deutlich, dass sie das auch vom Bündnis "TeamSportSachsen" unterstützte Konzept zur Öffnung von Kultur- und Sportstätten begrüßt.

Ex-Dynamo Kutschke stichelt vorm Wiedersehen

Vor dem Top-Spiel der 3. Fußball-Liga zwischen Dynamo Dresden und dem FC Ingolstadt nimmt Stefan Kutschke auf die Familie keine Rücksicht. "Meine ganze Familie und mein Freundeskreis hat es schon immer mit Dynamo Dresden gehalten. Natürlich kommen da dann ein, zwei Nachrichten. Das ist alles nebensächlich. Für mich zählt das Spiel für den FC Ingolstadt und da ist es so, dass man das Spiel gewinnen will", sagte der 32 Jahre alte FCI-Angreifer.

Kutschke wurde in Dresden geboren und spielte von Januar 2016 bis Juni 2017 für Dynamo. Am Samstag muss er mit dem zweitplatzierten Ingolstadt bei Tabellenführer Dresden antreten.

Nordische Ski-WM: Langläuferin Hennig nach Sprint zufrieden

Bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf hat es am Donnerstag die ersten Entscheidungen gegeben. Mit der Medaillenvergabe hatten die deutschen Athleten beim Sprint der Langläufer nichts zu tun. Im Finale der Männer verteidigte Kläbo als erster Langläufer seinen Sprint-Titel erfolgreich. Bei den Frauen durchbrach Sundling die zehn Jahre andauernde Sprint-Vorherrschaft der Norwegerinnen bei Weltmeisterschaften.

Für die Oberwiesenthalerin Katharina Hennig reichte es lediglich fürs Viertelfinale. „Ich habe mein Ziel aber erfüllt“, sagte die 24-Jährige – die starken Strecken für die beste deutsche Langläuferin kommen aber noch.

Mehr Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus der Welt des Sport lesen Sie hier.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo gibt es hier bei Sächsische.de sowie kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstag neu und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Sport