merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Zwickau punktet im Nachholspiel, der DSC spielt im Meisterschaftskampf live im TV, Nationalspieler Halstenberg zurück im RB-Training und Dynamos Löwe erinnert sich.

Der Sportmittwoch aus sächsischer Sicht: DSC-Fans können sich freuen, RB-Profi Halstenberg trainiert wieder, Dynamos Löwe erinnert sich und Handballer Weber ist fit.
Der Sportmittwoch aus sächsischer Sicht: DSC-Fans können sich freuen, RB-Profi Halstenberg trainiert wieder, Dynamos Löwe erinnert sich und Handballer Weber ist fit. © kairospress, dpa(3)

Dynamo: Löwe erklärt, Großer fällt aus

Knapp ein Jahr nach seinem bewegenden Interview im damaligen Zweitliga-Abstiegskampf von Dynamo Dresden bereut Chris Löwe seine Aussagen nicht, würde aber die Worte anders wählen. "Ich war voller Adrenalin, voller Emotionen. Die Wortwahl war nicht so überlegt. Hinzu kam, dass es mit dem Spiel, das wir verloren hatten, quasi vorbei war mit dem Klassenerhalt", erinnerte sich der lange verletzte Profi.

Das Lazarett der Schwarz-Gelben musste nur einen Tag nach der Diagnose Kreuzbandriss bei Ersatztorhüter Patrick Wiegers den nächste Neuzugang vermelden. Der 19 Jahre alte Defensivallrounder Maximilian Großer wurde am Mittwoch in Straubing erfolgreich an seinem verletzten rechten Knie operiert.

Anzeige
Neuer Wohnraum für Senioren in Hartha
Neuer Wohnraum für Senioren in Hartha

Die WBG Kontakt modernisiert umfassend eine Wohnanlage in der Döbelner Straße in Hartha. Das Ergebnis ist ein echter Gewinn für die Stadt.

Nach Quarantäne: Halstenberg zurück im RB-Training

Fußball-Nationalspieler Marcel Halstenberg ist nach seiner Quarantäne wieder in das Mannschaftstraining von RB Leipzig zurückgekehrt. Das teilte der Bundesligist am Mittwoch mit. Der Abwehrspieler hatte sich zwar nicht selbst mit dem Coronavirus infiziert, war aber bei den jüngsten Länderspielen als Kontaktperson 1 von Jonas Hofmann eingestuft worden und musste sich in Quarantäne begeben. Der Profi von Borussia Mönchengladbach war positiv getestet worden. Halstenberg hatte durch die Isolation das Top-Spiel gegen Bayern München verpasst, das Leipzig am Karsamstag 0:1 verloren hatte.

Dritte Liga: Zwickau holt Punkt im Nachholspiel

Der FSV Zwickau hat durch ein 2:2 (0:0) im Nachholspiel beim viermaligen deutschen Fußballmeister 1. FC Kaiserslautern seinen neunten Tabellenplatz in der 3. Liga verteidigt. Die Gastgeber stecken dagegen weiter im Abstiegskampf auf Rang 18 - mit drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Zwickau ging durch Manfred Starke (60.) in Führung, Philipp Hercher (64.) und ein Eigentor von Steffen Nkansah (71.) drehten die Partie zu Gunsten des FCK, ehe Jozo Stanic (90.+5) die Partie wieder ausglich. Lauterns Anil Gözütok hatte zuvor nach einem groben Foulspiel Rot gesehen (76.). Das ursprünglich für Mitte März geplante Duell war wegen Starkregens und eines nicht bespielbaren Platzes auf dem Betzenberg kurzfristig abgesagt worden.

Leipziger Handballer können wieder auf Trio setzen

Die Personalsituation beim Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig hat sich vor dem Auswärtsspiel bei der SG Flensburg-Handewitt am Sonntag spürbar entspannt. Mit Nationalspieler Philipp Weber, Gregor Remke und Marko Mamic kehrten am Mittwoch drei Leistungsträger aus dem Rückraum ins Mannschaftstraining zurück. "Ob es am Sonntag direkt für einen Einsatz reicht, müssen wir abwarten, aber es sieht aktuell bei allen dreien gut aus", sagte Trainer André Haber. Lediglich Linkshänder Martin Larsen (Innenbandanriss) fällt bei den Leipzigern noch länger aus.

Titelkampf der DSC-Frauen im Free-TV zu sehen

Ab Samstag spielen die Volleyballerinnen des Dresdner SC zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder um den deutschen Meistertitel. Wie bei den vergangenen beiden Triumphen in den Jahren 2015 und 2016 heißt der Gegner wieder Stuttgart. Wie sich das Team von Trainer Alexander Waibl in den maximal fünf Duelle schlägt, ist bei Sport1 live zu sehen. Das teilte der TV-Sender am Mittwoch mit. Die erste Übertragung am Samstag, 16.30 Uhr, kommt aus der Margon-Arena.

Klassenerhalt für VC Dresden perfekt

Obwohl die Mannschaft nicht gespielt hat, ist seit dem Wochenende der Klassenerhalt des VC Dresden in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd der Männer sicher. Ausschlaggebend dafür war die 0:3-Niederlage des TV Bliesen zu Hause gegen die FT Freiburg. Mit zwölf Punkten und nur noch vier ausstehenden Spielen kann der Tabellen-14. Bliesen die Dresdner (11.) nicht mehr einholen, die bereits 26 Punkte auf dem Konto haben.

Mehr Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus der Welt des Sport lesen Sie hier.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo gibt es hier bei Sächsische.de sowie kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstag neu und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Sport