merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Das ist der Sport-Montag in Sachsen: Dynamos Fan-Pläne, die Aktion der Eislöwen, eine neue Football-Liga sowie in Dresden erprobte Rekordschuhe für Läufer.

Die Hauptdarsteller und ihre Geschichten: Dynamos Fan-Pläne, die Aktion der Eislöwen, eine neue Football-Liga sowie Rekordschuhe für Läufer.
Die Hauptdarsteller und ihre Geschichten: Dynamos Fan-Pläne, die Aktion der Eislöwen, eine neue Football-Liga sowie Rekordschuhe für Läufer. © Lösel, Verein, Juppe, Kretschel

Dynamo will 10.000 Fans wieder ins Stadion lassen

Dynamo arbeitet an der Rückkehr der Fans ins Stadion bei den letzten beiden Saison-Heimspielen. Dies hatte der kaufmännische Geschäftsführer Jürgen Wehlend im exklusiven Interview bei Sächsische.de erklärt, nun konkretisierte er seine Aussagen gegenüber dem MDR in einem Punkt. "Wir würden mal mit 10.000 Fans ansetzen und das dann sukzessive steigern wollen", sagte Wehlend. Hier die Hintergründe, warum es gleich 10.000 Zuschauer sein sollen.

Dresdens Footballer haben neue Konkurrenz in Leipzig

Das Ei soll in gut zwei Monaten auch in Leipzig fliegen. Für den 20. Juni ist der Kick-off der neuen Europaliga im American Football geplant – vorbei an der deutschen Liga GFL mit den Dresden Monarchs, dafür mit dem bislang nicht bekannten Gründungsmitglied Leipzigs Kings. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Leipzig dieses Jahr antritt“, sagt Sören Glöckner, Präsident der Monarchs. Die großen Pläne stoßen nicht nur in Dresden auf Ablehnung.

Anzeige
Zukunft? Na klar!
Zukunft? Na klar!

Die Berufsakademie Sachsen bietet ein krisensicheres Studium mit besten Job-Chancen und Ausbildungsvergütung.

RB Leipzig macht nächsten Millionentransfer perfekt

Benjamin Henrichs kann sich häuslich einrichten. RB Leipzig beendete am Montag die Leihzeit des Fußball-Nationalspielers und holte ihn endgültig zurück in die Bundesliga. Der 24-Jährige war bisher nur von der AS Monaco ausgeliehen und unterschrieb nun am Leipziger Cottaweg einen Vertrag bis 2025. Gut 15 Millionen Euro soll sich RB den Transfer kosten lassen.

Der frühere Sportchef und Trainer Ralf Rangnick weilte indes am Wochenende in Moskau. Er hat einen Beratungsauftrag vom russischen Erstligisten Lokomotive Moskau angenommen. Dabei handelt es sich um die Erstellung eines sportlichen und strukturellen Konzepts. Der 62-Jährige, der weiterhin als Nachfolgekandidat für Bundestrainer Joachim Löw gilt, hat allerdings kein Interesse an einem Posten bei dem Klub.

Viel Carbon für neue Lauf-Rekorde auch in Dresden

Marathonläufer Richard Ringer vom LC Rehlingen, Halbmarathon-Sieger beim exzellent besetzten Citylauf in Dresden, ist auf dem besten Weg zu den Olympischen Spielen. Im italienischen Siena unterbot der 32-Jährige am Sonntag mit einer Zeit von 2:08:49 Stunden die Olympia-Norm. Damit kletterte er auf Rang zwei der Nominierungsrangliste für den olympischen Marathon im Sommer in Sapporo hinter Amanal Petros (2:07:18) und vor Hendrik Pfeiffer (beide Wattenscheid/ 2:10:18). Auf Platz vier fiel der Regensburger Simon Boch zurück, der vor drei Wochen in Dresden 2:10:48 gelaufen war. Nicht ins Ziel kam der frühere deutsche Rekordhalter Arne Gabius vom Verein Therapie Reha Bottwartal. Mehr denn je in der Diskussion: neue Carbon-Laufschuhe, die maßgeblich für die Flut an neuen Rekorden sorgen.

Bischofswerdas Fußballer hadern mit dem Verband

Trotz des bevorstehenden Saisonabbruchs soll ein Verein aus der Fußball-Regionalliga Nordost absteigen. Dies werde der Spielausschuss des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) dem Präsidium für dessen Sitzung am Freitag empfehlen, berichtete das Branchenblatt Kicker. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Liga in der kommenden Saison mit 23 Mannschaften ausgetragen werden muss. Als Absteiger müsste dann der Tabellenletzte Bischofswerda in die Oberliga.

Diesen Schritt hatte der Verein ohnehin angekündigt, ist aber mit dem Vorgehen des Verbandes nicht einverstanden. "Wir haben immer gesagt, dass wir nicht dagegen klagen würden, wenn wir zum Absteiger erklärt werden. Man hat unsere Gutmütigkeit ausgenutzt", sagte Präsident Jürgen Neumann. Aus der Oberliga sollen Tasmania Berlin und der FC Eilenburg aufsteigen, Viktoria Berlin soll als Meister in die 3. Liga.

Eishockeyteam kämpft für Kollegen und gegen Krebs

Die Saison ist für die Dresdner Eislöwen zwar vorzeitig zu Ende, aber noch nicht vorbei. Eigentlich wollte der Eishockey-Zweitligisten zum letzten Heimspiel der Hauptrunde am 11. April ein sichtbares Zeichen im Kampf gegen den Krebs setzen, nun macht es der Verein per Pressemitteilung: Für den guten Zweck versteigert der Verein jeweils einen kompletten Satz einer Sonderauflage von Warm-up- sowie Spieltrikots.

Mehr Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus der Welt des Sport lesen Sie hier.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo gibt es hier bei Sächsische.de sowie kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstag neu und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Sport