merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Wegen Corona beendet der NOFV alle seine Wettbewerbe und Dynamo muss zweimal aussetzen. Dagegen qualifiziert sich eine Schwimmerin für Olympia.

Pascal Sohm ist Dynamos nächster Corona-Fall, Leonie Kullmann löst das Ticket nach Tokio und Sachsens Top-Athleten stellen mit Blick auf Olympia Forderungen - der Sportfreitag.
Pascal Sohm ist Dynamos nächster Corona-Fall, Leonie Kullmann löst das Ticket nach Tokio und Sachsens Top-Athleten stellen mit Blick auf Olympia Forderungen - der Sportfreitag. © dpa (3)

So blicken Sachsens Top-Athleten auf Tokio 2021

Am 23. Juli sollen die Olympischen Sommerspiele beginnen. Für die Sportler beginnt also die heiße Vorbereitungsphase, die auch von der Ungewissheit begleitet wird, ob die Wettkämpfe in Tokio angesichts der Corona-Pandemie überhaupt stattfinden können. Zwar hat das Internationale Olympische Komitee eine erneute Absage ausgeschlossen, was auch die sächsischen Top-Athleten befürworten - dennoch haben auch sie Bedenken und Forderungen.

Dynamo Dresden in Quarantäne

Die kommenden beiden Ligaspiele des Drittligisten Dynamo Dresden sind aufgrund zweier positiver Coronafälle im Team abgesagt worden. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mit. Der Tabellenführer wäre am Samstag gegen den MSV Duisburg und am Dienstag beim KFC Uerdingen angetreten. Nachholtermine stehen noch nicht fest. Was die ungewollte Auszeit für die Schwarz-Gelben bedeutet, lesen Sie hier.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Kullmann schwimmt sich nach Tokio

Schwimmerin Leonie Kullmann hat sich beim letzten Qualifikationswettbewerb für die Olympischen Spiele über 200 Meter Freistil auf Platz drei der deutschen Bestenliste geschwommen. Die 21-Jährige kann damit in Tokio mit der Staffel an den Start gehen. Was sich die Dresdnerin bei Olympia erhofft, lesen Sie hier.

Jetzt äußert sich die Bundestrainerin zur Turnaffäre

In der Affäre um die Chemnitzer Trainerin Gabriele Frehse hat sich nun auch die Teamchefin der deutschen Kunstturnerinnen erstmals geäußert. Ulla Koch erklärte am Freitag: "Diese Vorfälle belasten die anderen Trainer. Der Generalverdacht ist schlimm, die Verallgemeinerung trifft uns hart." Eigene Fehler schloss die 65-Jährige nicht aus.

Saisonabbruch in der Regionalliga endgültig

Wie erwartet hat der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) am Freitag alle Wettbewerbe unter seiner Führung abgebrochen. Dafür hatte sich bereits Ende März die Vereine der Regionalliga - dem höchsten NOFV-Wettbewerb - ausgesprochen. Präsident Hermann Winkler erklärte dazu: „Das zweite Mal eine Saison abbrechen zu müssen, ist bitter, dennoch denke ich, dass es auf Grund der derzeitigen Lage in Deutschland, insbesondere für unsere Vereine wichtig war, als Verband Klarheit über das aktuelle Spieljahr zu schaffen.“ Wer aufsteigt und wer in die Oberliga absteigt, erfahren Sie hier.

Mehr Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus der Welt des Sport lesen Sie hier.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo gibt es hier bei Sächsische.de sowie kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstag neu und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Sport