merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Wintersport im Sommer: Katarina Witt unterstützt Eiskunstläufer, in Klingenthal dürfen Zuschauer zum Skispringen und die Eislöwen holen DEL-Angreifer.

Die Protagonisten des Sportfreitags aus sächsischer Sicht: Wasserspringerin Tina Punzel, Skispringen in Klingenthal, Olympiasiegerin Katarina Witt und Neu-Eislöwe Philipp Kuhnekath.
Die Protagonisten des Sportfreitags aus sächsischer Sicht: Wasserspringerin Tina Punzel, Skispringen in Klingenthal, Olympiasiegerin Katarina Witt und Neu-Eislöwe Philipp Kuhnekath. © Arvid Müller, Kairospress, dpa, Dresdner Eislöwen

Katarina Witt hilft Eiskunstläufern

Auch dank finanzieller Unterstützung von Doppel-Olympiasiegerin Katarina Witt war ein Crowdfunding-Projekt der Deutschen Eislauf-Union (DEU) zur Einkleidung der deutschen Eiskunstlauf-Nationalmannschaft erfolgreich. Binnen zweieinhalb Wochen wurden mehr als 15.000 Euro eingesammelt. Da die Aktion noch bis Montag läuft, kann sich die Summe weiter erhöhen.

"Ich kann mich noch gut an meine erste Teamkleidung erinnern und wie stolz ich war. Das sollten die Sportler unbedingt ebenfalls erleben und daher habe ich ganz schnell das Projekt gesichert", sagte die viermalige Weltmeisterin zu ihrem Engagement.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Dresdens Olympiahelden motivieren Sportschüler

Vor neun Jahren saß Tina Punzel noch auf der anderen Seite. Staunend auf jeden Fall, vermutlich auch mit großen Augen - als Schülerin des Sportgymnasiums Dresden. 2012 verabschiedete die Eliteschule des Sports spätere Olympiasieger wie die Ruderer Karl Schulze und Tim Grohmann oder den Hochspringer Raul Spank nach London.

Diesmal steht sie vor den Schülern, und die 25-Jährige vom Dresdner SC erklärt, wie ihr Weg nach der Schulzeit und dem Abitur 2015 bis in die Weltspitze führte. Knapp 200 Sportschüler und Sportschülerinnen hören aufmerksam zu, immer wieder unterbrochen von tosendem Applaus.

Eislöwen holen Angreifer aus der DEL

Die Dresdner Eislöwen haben Angreifer Philipp Kuhnekath unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige wechselt von den Krefeld Pinguinen aus der PENNY DEL zu den Blau-Weißen und wird das Trikot mit der Rückennummer 19 tragen.

Für Krefeld absolvierte Kuhnekath 118 DEL-Spiele, in denen er sieben Tore erzielte sowie fünf Treffer vorbereitete. Doch in der vergangenen Saison kam er in der ersten Liga nur auf acht Partien. Er blicke nun nach vorn und habe von seinem neuen Team einen guten Eindruck: "Ich glaube, wir haben eine charakterlich gute Truppe, die sehr hungrig ist und über großes Potenzial verfügt.“

Sommer-Finale der Skispringer mit Zuschauern geplant

Das Sommer-Grand-Prix-Finale der Skispringer am 1. und 2. Oktober in Klingenthal soll in diesem Jahr wieder vor Zuschauern stattfinden. Wie die Organisatoren am Freitag mitteilten, dürfen dank des genehmigten Hygienekonzepts nach aktuellem Stand bis zu 2.500 Besucher an der Veranstaltung teilnehmen. 2020 musste der Sommer-Grand-Prix in der Vogtland Arena wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Der Kartenvorverkauf für die Wettkämpfe in diesem Jahr hat bereits begonnen. Alle Tickets sind nur personalisiert erhältlich und können nicht weiterverkauft werden.

Zwickauer Handballerinnen halten Cheftrainer

Die Handball-Frauen des BSV Sachsen Zwickau gehen gut aufgestellt in die Zukunft. Wie der Bundesliga-Aufsteiger auf seiner Homepage mitteilte, wurde der Vertrag mit Cheftrainer und Geschäftsführer Norman Rentsch vorzeitig bis Juni 2024 verlängert.

"Das Image der grauen Maus haben wir schon abgelegt. Jetzt geht es darum, die Euphorie mitzunehmen. Wir wollen in der kommenden Saison nicht agieren wie ein typischer Aufsteiger, sondern auf Sieg spielen, um mit unserer Mentalität hoffentlich die Klasse halten zu können", sagte der 41-Jährige nach seiner Vertragsunterschrift.

Hochklassiger Volleyball in Großenhain

Im Sportpark Husarenviertel an der Hohe Straße findet am Sonnabend, 10. Juli, eines von lediglich vier Beachturnieren statt, die der Deutsche Volleyballverband (DVV) in Sachsen ausrichtet. 16 Teams mit je zwei Spielern treten an. Worum es für Duos geht.

Mehr zum Thema Sport