merken
Sport

Abpfiff - der Sporttag im Überblick

Die Fußballfans kehren zurück, Aue kopiert die RB-Philosophie, eine trotz Fraktur erfolgreiche Tennisspielerin und wie Dresden zu Tokio wird - der Sportdienstag.

Die Protagonisten des Sportdienstags aus sächsischer Sicht: der FC Erzgebirge Aue, Tennisspielerin Lara Schmidt, Vater und Sohn Kirsten sowie die Wasserspringer Tina Punzel und Martin Wolfram.
Die Protagonisten des Sportdienstags aus sächsischer Sicht: der FC Erzgebirge Aue, Tennisspielerin Lara Schmidt, Vater und Sohn Kirsten sowie die Wasserspringer Tina Punzel und Martin Wolfram. © dpa, Ronald Bonß, Marion Doering, Kairospress

Zuschauer bei Dynamos Saisonstart erlaubt

Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden darf für den Saisonauftakt gegen den FC Ingolstadt am 24. Juli mindestens 16.000 Tickets verkaufen und damit die Hälfte der Kapazität des Rudolf-Harbig-Stadions nutzen - oder sogar mehr. Voraussetzung dafür ist eine Änderung der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, die das Kabinett am Dienstag beschlossen hat.

Großes Tennis nach schwerem Auto-Unfall

Bislang ist die junge Frau nur Szenekennern bekannt: Lara Schmidt ist die Nummer 35 der deutschen Tennis-Rangliste der Damen – und fliegt damit weit unterhalb des Radars der öffentlichen Aufmerksamkeit. Doch am Wochenende hat sie in Dresden Bundesliga für den TC Blau-Weiß Blasewitz gespielt und gewonnen. Das Besondere daran: Die 21-Jährige tat das mit gebrochenem Brustbein.

Anzeige
Eintrittsfreie Konzerte, Kunst & mehr
Eintrittsfreie Konzerte, Kunst & mehr

Dresdens neues Kunstfestival NIB ART findet noch bis Sonntag an verschiedenen Orten der Stadt mit einem unterhaltsamen Programm statt.

Wasserspringer simulieren in Dresden Olympia

Deutschlands bester Wasserspringer Patrick Hausding bestreitet in Tokio seine vierten und letzten Olympischen Spiele. Wie lange er danach noch springen wird, weiß der Berliner nicht. Für Tokio bereitet sich der 32-Jährige aber mit seinen Nationalmannschaftskollegen in Dresden vor.

Fußballer und Golfer sammeln Spenden für Bolzplatz

Fehlen beim Lieblingsbolzplatz die Tore oder gibt es weit und breit keinen Platz, um dem Ball hinterherzujagen? Dann helfen möglicherweise die Gofus. Die Vereinigung von bekannten Fußballern, die auch gerne Golf spielen, hat die Aktion „Platz da!“ gestartet. Fußballer und Golfer sammeln Spenden für Bolzplatz.

Erzgebirge Aue auf den Spuren von RB

Fünf Spieler und drei Trainer im Stab von Erzgebirge Aue haben eine RB-Vergangenheit. Präsident Helge Leonhardt nennt das "Zufall". Doch die ersten Testspiele zeigen, dass sich auch an der Spielweise der Auer einiges ändern soll.

RB-Neuzugang legt Extraschicht ein

RB Leipzigs neuer Stürmer Brian Brobbey wird ein Extra-Aufbautraining im Athletes Performance Center (APC) in Thalgau absolvieren. Das teilte der sächsische Fußball-Bundesligist am Dienstag per Twitter mit.

Der 19 Jahre alte Neuzugang vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam laboriert derzeit noch an den Folgen eines Muskelfaserrisses, den er sich im Mai zugezogen hatte. Die Behandlung im österreichischen Thalgau soll einen optimalen Heilungsverlauf garantieren.

Ein Fußballspiel zugunsten der Brandopfer

Mit einem Testspiel gegen den Bischofswerdaer FV 08 wird am Freitagnachmittag der neue Kunstrasenplatz der SG Steinigtwolmsdorf für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. "Aufgrund der Vorkommnisse vom 26. Juni machen wir daraus ein Benefizspiel", berichtet Gerd Pradel, Vorstandsvorsitzender des Vereins.

Mehr zum Thema Sport