SZ + Sport
Merken

Jetzt wird’s wild - ein Olympiasieger versucht sich neu

Küstenrudern? Ist neu, vielleicht bald olympisch – und schon deshalb interessant. Findet auch Ruder-Olympiasieger Karl Schulze, der dafür jetzt schnell laufen lernen muss. Warum aber tut sich der Dresdner das als 34-Jähriger an?

Von Michaela Widder
 0 Min.
Teilen
Folgen
Muss sich erst mit der richtigen Lauftechnik anfreunden: Karl Schulze (in schwarz).
Muss sich erst mit der richtigen Lauftechnik anfreunden: Karl Schulze (in schwarz). © kairospress

Mit seiner kräftigen Statur fällt er unter den schmalen Läufern auf. Auch seine Technik auf der Tartanbahn ist ausbaufähig. Karl Schulze ist Ruderer, zweimaliger Olympiasieger, einer der besten der Welt in seinem Metier. Warum aber trainiert einer wie er plötzlich mit den Lauftalenten vom Dresdner SC? Wechselt der 34-Jährige im Spätherbst seiner Karriere noch einmal die Sportart wie beispielsweise einige Leichtathleten, die Bob fahren?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!