merken
Sport

Eislöwen bezwingen Bayreuth

Dank des 4:1 gegen die Tigers klettern die Dresdner in der Tabelle der DEL2 auf Platz neun. Der Rückstand auf die Play-off-Ränge wird immer kleiner.

Stürmer Elvijs Biezais (Mitte, Nr. 21) brachte die Eislöwen am Dienstag gegen Bayreuth erstmals in Führung.
Stürmer Elvijs Biezais (Mitte, Nr. 21) brachte die Eislöwen am Dienstag gegen Bayreuth erstmals in Führung. © Archiv: kairospress

Dresden. Mit einem 4:1 (1:0, 0:0, 3:1) gegen die Bayreuth Tigers sind die Eislöwen auf Platz neun der DEL2-Tabelle gesprungen. Der Rückstand auf den ersten Play-off-Rang acht beträgt nur noch drei Zähler. Allerdings haben die Dresdner bereits ein Spiel mehr absolviert als der ESV Kaufbeuren.

Die Tore für die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann machten am Dienstagabend in der Energieverbund-Arena Elvijs Biezais (20. Minute), Nick Huard (42.), Dennis Swinnen (50.) und Vladislav Filin (60.). Zwischenzeitlich hatten die Gäste durch Markus Lillich (47.) auf 1:2 verkürzt.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weiterführende Artikel

Eislöwen und Füchse kassieren Heimpleiten

Eislöwen und Füchse kassieren Heimpleiten

Die Dresdner unterliegen Ravensburg am Ende deutlich. Die Lausitzer verlieren in Weißwasser gegen Freiburg im Penaltyschießen.

„Es war ein sehr zähes Spiel", schätzte der Coach ein. "Bayreuth hat sehr diszipliniert nach hinten gespielt. Wir wussten das aber auch vorher. Da müssen wir aufpassen, nicht in Konter zu laufen. Das haben wir aber gut gemacht und nicht versucht mit Gott und Verderb das Tor zu schießen. Im letzten Drittel muss ich sagen, Respekt an meine Mannschaft. Wir haben diszipliniert gespielt und nochmal viel Energie gebracht. Außer dem Gegentor haben wir auch nichts anbrennen lassen. Kompliment an die Mannschaft, ein sehr sehr wichtiger Sieg.“ (SZ)

Mehr zum Thema Sport