merken
Sport

DSC-Frauen entzaubern Pokalsieger

Dresdens Volleyballerinnen gehen nach einer Gala beim Erzrivalen Schwerin als Spitzenreiter in das letzte Hauptrundenspiel.

Die Freude muss raus: Jennifer Janiska war in Schwerin Topscorerin des Dresdner SC.
Die Freude muss raus: Jennifer Janiska war in Schwerin Topscorerin des Dresdner SC. © Archiv: Kairospress/Thomas Kretschel

Schwerin. Mit einer Galavorstellung haben die Volleyballerinnen des Dresdner SC die Endphase der Hauptrunde in der Volleyball-Bundesliga eingeläutet. Die Mannschaft von Trainer Alexander Waibl setzte sich am Donnerstagabend beim neuen Pokalsieger und deutschen Rekordmeister Schweriner SC mit 3:0 (25:22, 25:21, 25:12) durch.

Damit steht Dresden vor dem abschließenden Hauptrunden-Spieltag am Samstag wieder an der Tabellenspitze - dank des besseren Satzverhältnisses vor dem punktgleichen Top-Favoriten Stuttgart.

Anzeige
premolab testet die Eislöwen
premolab testet die Eislöwen

Mit premolab haben die Dresdner Eislöwen einen zuverlässigen Partner für Corona-PCR-Tests für sich gewinnen können.

„Bei den Top-Spielen ist ganz, ganz viel abhängig von der Tagesform“, hatte DSC-Kapitän Lena Stigrot vor der Partie unterstrichen. Die Verfassung der Gäste war nach der knapp zweiwöchigen Spielpause offenbar deutlich besser. Und das, obwohl in der bis dato letzten Punktepartie die Siegesserie des DSC nach zwölf Ligaerfolgen nacheinander gerissen war. Stuttgart hatte Waibls Mannschaft mit 3:0 entzaubert.

Am Samstag geht es gegen Vilsbiburg

Von Nachwirkungen jeglicher Art war am Donnerstag jedoch nichts zu sehen. Wenngleich Schwerin nach dem emotionalen Highlight beim Pokalsieg vor wenigen Tagen mental sicher noch nicht wieder auf höchstem Level agierte. Das schmälert den klaren Erfolg des DSC jedoch nicht. Im Gegenteil.

Weiterführende Artikel

Spitze in der Liga – was hat der DSC davon?

Spitze in der Liga – was hat der DSC davon?

Die Dresdner Volleyballerinnen treffen im Viertelfinale auf Aachen, was aus der Sicht ihres Trainers ein doppelter Nachteil ist.

Wie lange jubeln sie noch zusammen?

Wie lange jubeln sie noch zusammen?

Dresdens Volleyballerinnen sind wieder einer der großen Favoriten. Doch Vertragsgespräche überlagern das Saisonfinale.

Mit dieser Vorstellung haben Stigrot und Co. ihre Anwartschaft auf den Meistertitel untermauert. „Ich bin absolut happy, dass wir die richtige Antwort auf das Spiel in Stuttgart gegeben haben“, sagte Jennifer Janiska, die mit 19 Punkten beste Punktesammlerin des DSC war.

Nun muss Dresden die Spitzenposition am Samstag noch beim Heimspiel gegen Vilsbiburg (5.) verteidigen. Am Mittwoch darauf steht das erste Spiel im Play-off-Viertelfinale an.

Mehr zum Thema Sport