merken
Sport

Meister Dresden hält US-Duo

Die Volleyballerinnen Jenna Gray und Madeleine Gates verlängern ihre Verträge beim DSC um ein Jahr - und freuen sich auf die Champions League.

Sie wollen auch in der neuen Saison gemeinsam mit dem Dresdner SC erfolgreich sein: die Spielerinnen Madeleine Gates und Jenna Gray sowie Trainer Alexander Waibl, (v. l.).
Sie wollen auch in der neuen Saison gemeinsam mit dem Dresdner SC erfolgreich sein: die Spielerinnen Madeleine Gates und Jenna Gray sowie Trainer Alexander Waibl, (v. l.). © Foto: Matthias Rietschel

Dresden. Nach den sportlich bitteren Abgängen der beiden deutschen Volleyball-Nationalspielerinnen Camilla Weitzel (nach Chieri) und Lena Stigrot (noch offen) vermeldet Meister Dresdner SC nun positive Personal-Neuigkeiten. Die beiden Amerikanerinnen Jenna Gray und Madeleine Gates verlängern ihre Verträge in Dresden um jeweils eine Spielzeit. Damit stehen derzeit acht Profis fest im Kader für die nächste Saison.

Die beiden US-Girls waren in der Meistersaison unverzichtbare Stammspielerinnen. "Jenna ist eine Anführerin, sie liebt den Wettkampf und möchte immer gewinnen. Das konnte ich vier Jahre lang am College beobachten. Deshalb hatten wir sie verpflichtet", erläutert Chefcoach Alexander Waibl und ergänzt über die 23 Jahre alte Zuspielerin: "Sie hat sich in ihrer ersten Saison super entwickelt und meine Erwartungen noch übertroffen. Sie wird noch besser werden und unserer jungen zweiten Zuspielerin Sarah Straube weiterhin ein großartiges Vorbild sein. Es macht einfach Spaß mit ihr zu arbeiten."

Anzeige
Eislöwen verabschieden drei Spieler
Eislöwen verabschieden drei Spieler

Huard, Dotzler und Ranta werden zur neuen DEL2-Saison nicht zurückkehren. Die sportliche Führung teilte ihnen mit, dass nicht mehr mit ihnen geplant wird.

Vorfreude auf die Champions League

Der Ehrgeiz von Gray, die mit ihrem Team der Stanford University den wichtigsten Titel im US-Volleyball, die NCAA-Meisterschaft, zuvor dreimal gewinnen konnte, scheint ungebrochen zu sein. "Die Unterstützung der Fans über die gesamte Saison hinweg war wirklich überwältigend und das, obwohl wir keinen direkten Kontakt pflegen konnten. Natürlich möchte ich, dass wir unseren Titel verteidigen, darauf freue ich mich und auf die Champions League", sagt sie.

Auch Madeleine Gates, die neben der US-Staatsbürgerschaft noch den irischen Pass besitzt, steigerte sich im Laufe der Saison und wurde eine feste Größe im Mittelblock - neben Camilla Weitzel. "Ich freue mich sehr darauf, nach Dresden zurückzukommen und mit dem Verein eine zweite Saison zu spielen", sagte die 22-Jährige. "Natürlich möchten wir auf unserem Erfolg der abgelaufenen Saison aufbauen. Ich möchte mich als Spielerin weiterentwickeln und natürlich hoffe ich, die DSC-Fans in der Margon-Arena zu erleben", wird Gates in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Weiterführende Artikel

Die Neue beim DSC ist eine Dresdnerin

Die Neue beim DSC ist eine Dresdnerin

Der Volleyballmeister setzt weiter konsequent auf den eigenen Nachwuchs. Das 19-jährige Talent Sina Stöckmann erhält einen Zweijahresvertrag.

Dresdner SC verkündet zweiten Neuzugang

Dresdner SC verkündet zweiten Neuzugang

Aus Straubing kommt Libero Sophie Dreblow. Damit ist der Meister nach dem Karriereende von Lenka Dürr auf dieser Position komplett.

"Madi ist eine unglaublich intelligente, junge Mittelblockerin - mit einer enormen physischen Präsenz auf dem Feld. Jeder konnte sehen, dass sie in der Meistersaison mehr Fokus auf Block als auf Angriff legen musste. Im kommenden Jahr wird sie auch ihr Angriffstalent unter Beweis stellen können und eine noch komplettere Spielerin werden", ist sich Alexander Waibl sicher.

Mehr zum Thema Sport