SZ + Sport
Merken

Wie die Eislöwen Energie sparen

Die Eishockey-Szene befürchtete ein Hallensterben aufgrund der Energiekrise. Doch es werden vorsorglich Kosten gesenkt.

Von Alexander Hiller
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden will als Betreiber der Joynext-Arena durch verschiedene Maßnahmen ca. 15 Prozent Energie sparen.
Der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden will als Betreiber der Joynext-Arena durch verschiedene Maßnahmen ca. 15 Prozent Energie sparen. © kairospress

Dresden. Aus der Sicht ihrer Anhänger gehen die Eishockey-Profis der Dresdner Eislöwen derzeit mit Sicherheit zu sparsam mit ihren Punkten um. Und das, obwohl die Elbestädter am Freitag mit dem überzeugenden 5:2-Erfolg gegen Regensburg vorübergehend auf Rang sechs der Tabelle der DEL2 kletterten. Die Sonntagpartie in Kaufbeuren verloren die Dresdner mit 0:1 in der Verlängerung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!