merken
Dynamo

Dynamo spielt vor 5.000 auf dem Betze

Beim Auftakt in der 3. Liga können am Freitag wieder Zuschauer ins Stadion auf dem Betzenberg. Allerdings beträgt die Auslastung nur rund zehn Prozent.

Beim Pokalspiel gegen Jahn Regensburg waren die Ränge auf dem Betzenberg noch leer. Gegen Dynamo dürfen am Freitag bis zu 5.000 Zuschauer ins Stadion.
Beim Pokalspiel gegen Jahn Regensburg waren die Ränge auf dem Betzenberg noch leer. Gegen Dynamo dürfen am Freitag bis zu 5.000 Zuschauer ins Stadion. © dpa

Dynamo wird auch beim Saisonauftakt in der 3. Fußball-Liga vor Zuschauern spielen. Der 1. FC Kaiserslautern darf knapp 5.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion lassen. Dies gab die Stadt am Dienstag bekannt. Der FCK habe ein "plausibles und praktikables Hygienekonzept" präsentiert. Anstoß ist am Freitag um 17.45 Uhr, das Spiel wird live in der ARD übertragen. 

Die Zuschauerbeteiligung sei allerdings auch künftig vom aktuellen Infektionsgeschehen abhängig und könne, wenn pandemiebedingt notwendig, kurzfristig auch widerrufen werden, hieß es. Maximal 4.985 Zuschauer dürfen in die Arena auf dem Betzenberg, dies sind zehn Prozent des Fassungsvermögens. Beim Pokalspiel gegen den Hamburger SV waren am Montagabend noch mehr als 10.000 Fans ins Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion gekommen. 

Weiterführende Artikel

Liveticker: Dynamo in Kaiserslautern

Liveticker: Dynamo in Kaiserslautern

Zum Auftakt der 3. Liga spielt Dynamo heute Abend bei einem Mitfavoriten. Auf mindestens einer Position wird der Trainer seine erfolgreiche Pokal-Elf ändern.

Die Diskussion über Fans wurde vom Alltag überholt

Die Diskussion über Fans wurde vom Alltag überholt

Bei Dynamos DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV erlebt Dresden die größte Kulisse in Corona-Zeiten. Ein Kommentar von SZ-Sportredakteur Sven Geisler.

Dynamos Chance und Risiko mit Fans im Stadion

Dynamos Chance und Risiko mit Fans im Stadion

Beim Pokalspiel gegen den Hamburger SV am Montag dürfen etwa 10.000 Zuschauer dabei sein. Der Verein appelliert an Vernunft und Solidarität.

Das Konzept sieht personalisierte Tickets und feste Sitzplätze vor, die in Zweier- oder Vierer-Gruppen vergeben werden. Gästefans sind bundesweit bis Ende des Jahres nicht zugelassen, Dynamo-Anhänger können also nicht anreisen. Die Ticket-Vergabe inklusive Kontaktdatenerfassung soll ausschließlich online erfolgen und wird beim Einlass per Ausweiskontrolle überprüft. Genutzt wird nur jede zweite Zuschauerreihe, zudem ist ein Platz Abstand zwischen den Sitzgruppen vorgesehen. Bis zum Einnehmen der Plätze gilt die Maskenpflicht. Oberbürgermeister Klaus Weichel hofft auf "das verantwortungsvolle Verhalten jedes einzelnen Zuschauers". (dpa)

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Alles Wichtige und Wissenswerte von Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo