merken
Dynamo

Dynamos Verfolger: einer patzt, zwei stark

Ein Ex-Dresdner ärgert Hansa, Ingolstadt zeigt sich erholt und ein bereits abgeschriebener Klub mischt vorne wieder voll mit.

Die Profis des VfB Lübeck feiern ihren Sieg über Hansa Rostock.
Die Profis des VfB Lübeck feiern ihren Sieg über Hansa Rostock. © dpa/Christian Charisius

Lübeck/Saarbrücken/Lotte. Der FC Ingolstadt hat nach der Pleite im Spitzenspiel in der 3. Fußball-Liga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Vier Tage nach dem 0:4 beim Tabellenführer Dynamo Dresden siegten die Schanzer in einem Nachholspiel beim Krisenklub KFC Uerdingen mit 3:0 (1:0) und kletterten auf den zweiten Platz.

Hansa Rostock unterlag dagegen nach acht Spielen ohne Niederlage beim Abstiegskandidaten VfB Lübeck 0:1 (0:0) und rutschte auf Rang drei ab.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Aufsteiger 1. FC Saarbrücken feierte mit dem 4:1 (1:0) gegen den MSV Duisburg den vierten Sieg in Folge und ist als Fünfter wieder voll zurück im Aufstiegsrennen.

Mit seinen Saisontoren Nummer sieben und acht sorgte Stefan Kutschke (43. und 51., Foulelfmeter) für die Entscheidung in Lotte, wo der KFC derzeitseine Heimspiele austrägt, den dritten Treffer erzielte Dennis Eckert Ayensa (85.). Nach vier Niederlagen in Folge sicherte ausgerechnet der frühere Rostocker und Ex-Dynamo Soufian Benyamina (48.) Lübeck wieder einen Sieg. Für Saarbrücken trafen Julian Günther-Schmidt (44.), Kianz Froese (60.) und Minos Gouras (67. und 71.).

Weiterführende Artikel

Warum bei Dynamo niemand über den Aufstieg redet

Warum bei Dynamo niemand über den Aufstieg redet

Das Spitzenspiel gewonnen, sieben Punkte Vorsprung in der Tabelle: Es läuft für die Dresdner, doch der Trainer mahnt zur Vorsicht und ärgert sich über den Kollegen.

Die ersten sechs Vereine in der Tabelle haben nun alle 25 Partien absolviert. Vornweg geht Dynamo (51 Punkte), Ingolstadt hat vier Zähler weniger, Hansa liegt weitere zwei zurück. Der SV Wehen Wiesbaden steht als Vierter bei 44 Punkten, Saarbrücken bei 43. Auf Rang 6 folgt dann der TSV 1860 München. Die Löwen haben 41 Punkte auf dem Konto. (sid)

Mehr zum Thema Dynamo