merken
PLUS Dynamo

Was Dynamos Paul Will mit Lena Gercke verbindet

Der Mittelfeldspieler stand bei den Dresdnern oft in der Startelf, aber selten im Mittelpunkt. Das könnte sich nun ändern. Vielleicht löst er auch mal das Model ab.

Nach seinem Tor grüßte Paul Will seine Kumpels, mit denen er zusammen beim 1. FC Kaiserslautern spielte, mit einem symbolischen W. Das Zeichen hatten sie sich vorher ausgemacht.
Nach seinem Tor grüßte Paul Will seine Kumpels, mit denen er zusammen beim 1. FC Kaiserslautern spielte, mit einem symbolischen W. Das Zeichen hatten sie sich vorher ausgemacht. © Foto: Picture Point/Roger Petzsche

Dresden. Sein Tor hat er sich immer wieder angeschaut in den vergangenen Tagen. Aber eher notgedrungen, wie Paul Will versichert. Freunde und Bekannte hätten ihm die Szene aufs Handy geschickt – verbunden mit Glückwünschen. „Natürlich bin ich da ein bisschen stolz und nehme das gerne an“, sagt er. Der 21-Jährige erzielte nicht nur das 2:0 beim 3:1-Erfolg gegen den VfB Lübeck, sondern bereitete als Eckentreter auch den ersten Treffer vor. Und das kann man sich durchaus zweimal anschauen. Oder noch öfter.

Die Gefahr, dass ihm die Wiederholungen irgendwann zu Kopf steigen könnten, besteht kaum. Dafür sorgen schon seine Mitspieler. Die haben auch genau hingeschaut und bemerkt, dass Lübecks Torhüter bei Wills 18-Meter-Schuss erst ungünstig steht und dann zu spät und zu wenig reagiert. „Da musste ich mir schon einige Spitzen anhören“, erzählt der Schütze, der es so einordnet: „Der Treffer ist nicht ganz ohne Torwartbeteiligung entstanden.“ Falls es bei ihm mit dem Fußball irgendwann nicht mehr klappen sollte, wäre eine Karriere im diplomatischen Dienst ebenfalls vorstellbar.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Will erhielt auch deshalb viele Nachrichten, weil dieses Tor ein ganz besonderes für ihn war: sein erstes für Dynamo, sein erstes als Profifußballer und sein erstes nach zweieinhalb Jahren Pause. „Es wurde also gleich aus mehreren Gründen Zeit“, sagt er und klingt auch Tage danach noch erleichtert. „Jetzt habe ich ein bisschen Blut geleckt.“

Es soll also nicht wieder zweieinhalb Jahre dauern bis zum nächsten Erfolgserlebnis, dafür legt er nach dem Training Sonderschichten ein, übt Fernschüsse. „Aber zu behaupten, dass es eine Spezialität von mir ist, wäre frech“, sagt er. „In meiner Jugend war ich gefährlicher, in den Herrenjahren ist es mir, warum auch immer, abhandengekommen. Es hat bei den Abschlüssen wohl etwas Glück gefehlt – und Zielstrebigkeit.“

Geboren in Biedenkopf, wohnhaft in Sachsen

Dynamo wollte ihn ohnehin aus anderen Gründen unbedingt haben, der Verhandlungspoker mit dem FC Bayern im Sommer zog sich, die Münchner hätten Will gerne im U23-Team gehalten – wohl auch, weil er so flexibel ist. Bei der vergangenen Auswärtspartie in Magdeburg half der defensive Mittelfeldspieler in der zentralen Position der Abwehrreihe aus. Auch Chris Löwe, der mit einer Knieverletzung wohl die restliche Saison ausfällt, könnte er vertreten. Als Linksverteidiger spielte er bei den Bayern in der vergangenen Rückrunde, in der die Münchner eine imposante Aufholjagd hinlegten, am Ende Meister wurden, als zweite Mannschaft aber nicht in die 2. Bundesliga hoch durften.

Auch deshalb wollte Will weg und zu einem Verein, der aufsteigen will und kann. Dass er in die sächsische Landeshauptstadt kam, lag bei seiner Biografie nahe. Geboren wurde er in Biedenkopf, einer Kleinstadt in Hessen nahe der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Dort ging er später auch aufs Gymnasium. Dass Kurt Biedenkopf von 1990 bis 2002 Sachsens Ministerpräsident war, hat er seit seinem Umzug nach Dresden schon öfter gehört. „Aber ehrlich gesagt kann ich mit ihm genauso wenig anfangen wie die meisten Leute mit dem Städtchen Biedenkopf“, sagt er, kündigt jedoch an, sich mit dem CDU-Politiker mal beschäftigen zu wollen.

Lena Gercke wurde als Model und als Freundin von Sami Khedira bekannt. Inzwischen arbeitet sie auch als TV-Moderatorin, bei der Fashion Week in Berlin präsentierte sie Ende Januar ihre Kollektion. Geboren ist sie wie Paul Will im hessischen Biedenkopf.
Lena Gercke wurde als Model und als Freundin von Sami Khedira bekannt. Inzwischen arbeitet sie auch als TV-Moderatorin, bei der Fashion Week in Berlin präsentierte sie Ende Januar ihre Kollektion. Geboren ist sie wie Paul Will im hessischen Biedenkopf. © Foto: dpa/Kira Hoffmann

Nicht nur wegen des Treffers und der Torvorbereitung war das Spiel am vergangenen Sonntag sein bisher bestes im Dynamo-Trikot. Er selbst sieht das auch so. Und irgendwie hat man das Gefühl, dass Will erst jetzt so richtig angekommen ist bei seinem neuen Verein. Doch das Gefühl täuscht. Er selbst verweist auf seine Leistung beim Pokalspiel gegen den Hamburger SV, die er ähnlich gut bewertet wie die gegen Lübeck. Und die Einsatzstatistik zeigt, dass er nur bei drei Spielen auf der Bank bleiben musste – abgesehen von den sechs Partien, bei denen er wegen einer Sperre oder wegen einer Sprunggelenksverletzung fehlte. Doch so richtig im Mittelpunkt stand Will bisher nicht. Er fiel kaum auf, weil er bis auf einen Schuss an die Latte gegen Magdeburg kaum gefährliche Offensivaktionen hatte. Er verrichtet vor allem die Aufgaben, mit denen man nicht so glänzen kann, die aber mindestens genauso wichtig sind: Angriffe des Gegners stoppen, Lücken schließen, Zweikämpfe gewinnen. „Als Innenverteidiger habe ich gemerkt, wie wichtig es ist, wenn davor einer steht, der einem das Leben leichter macht“, sagt er. Auch deshalb sei dieser Perspektivwechsel nützlich gewesen.

Will will seinen Meister-Titel verteidigen

Es dürfte eine einmalige Ausnahme bleiben. Auch wenn die lädierte Schulter von Yannick Stark wohl nicht operiert werden muss, wird der Vize-Kapitän eine Weile fehlen und Will damit einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld haben. Er bekommt also noch einige Chancen, sich ein weiteres Mal in den Mittelpunkt zu spielen.

Falls Dynamo auch Ende Mai Spitzenreiter sein sollte, wäre das ohnehin der Fall, dann wäre Will – mit zwei Vereinen – Drittliga-Meister geworden und hätte seinen Titel verteidigt. Dies haben noch nicht so viele Profis geschafft. „Dass uns das gelingt, halte ich nicht für unwahrscheinlich“, sagt er. „Es sieht aktuell gut aus, wir sind wieder in der Spur.“

Weiterführende Artikel

Die hitzige Diskussion über Dynamos Tore

Die hitzige Diskussion über Dynamos Tore

Die Dresdner gewinnen verdient mit 2:0 in Zwickau, haben dabei aber auch Glück und profitieren von einem Fehlurteil. Was die Regel sagt und wie es die Beteiligten sehen.

Ein Sprinter für Dynamo

Ein Sprinter für Dynamo

Leroy Kwadwo kam im Januar nach Dresden und ist schon ein Stammspieler. Tempo ist in seiner Familie ein wichtiges Thema.

Dynamos nächste Termine stehen fest

Dynamos nächste Termine stehen fest

Der Deutsche Fußball-Bund hat weitere Spieltage und auch die Nachholpartien angesetzt. Dynamo hat dabei Glück, die Spiele sind gut getaktet.

Kauczinski redet über einen Job bei Schalke

Kauczinski redet über einen Job bei Schalke

Der Dynamo-Trainer ist in Gelskenkirchen geboren, hat bei 04 als Jugendtrainer gearbeitet. Nun wurde er gefragt, ob er sich eine Rückkehr vorstellen könnte.

Selbst als Zweitliga-Fußballer wäre er aber noch nicht der bekannteste Bürger von Biedenkopf. Das ist Lena Gercke, Model und Moderatorin. Es bleiben noch Ziele.

lles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo