merken
Sport

Bundesliga: Ostvereine gewinnen deutlich

RB Leipzig und auch Union Berlin feiern klare Heimsiege. Das Kellerduell zwischen Mainz und Schalke endet nach strittigen Situationen unentschieden.

Leipzigs Angelino (l.) trifft per Traum-Freistoß zum 3:0-Endstand gegen den SC Freiburg und freut sich mit Willi Orban.
Leipzigs Angelino (l.) trifft per Traum-Freistoß zum 3:0-Endstand gegen den SC Freiburg und freut sich mit Willi Orban. © dpa/Hendrik Schmidt

Leipzig. RB Leipzig hat die Führung in der Tabelle der Fußball-Bundesliga übernommen, aber nur kurz. Mit dem 3:2-Sieg von Bayern München im Topspiel am Samstagabend gegen Borussia Dortmund zog der Rekordmeister wieder an den Sachsen vorbei. Die hatten zuvor mit 3:0 im Heimspiel gegen den SC Freiburg gewonnen.

Vorerst auf Rang vier schob sich der zweite Ostverein 1. FC Union Berlin, der - erneut von einem starken Max Kruse angeführt - Aufsteiger Bielefeld mit 5:0 abfertigte. Seit sechs Spielen ist Union damit nun schon ungeschlagen. Ein Blitzstart mit dem Tor von Keita Endo in der dritten Minute - Unions zweitschnellster Treffer in der Bundesliga - und das 2:0 durch Robert Andrich (13.) nach Vorlage von Max Kruse sorgten schnell für Klarheit.

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Geraldo Becker (45.+2) erhöhte noch vor der Pause. Und dann durfte Elfmeter-Experte Kruse noch ran: 4:0 in der 52. Minute, den fünften Treffer erzielte Cedric Teuchert (89.). Die Bielefelder Arminen kassierten bereits die fünfte Niederlage in Serie, das Wiedersehen mit den Eisernen hatte sich Ex-Union-Coach Uwe Neuhaus anders vorgestellt.

Schalke hadert mit strittigen Elfmetern

RB Leipzig präsentierte sich eine Woche nach der 0:1-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach wieder gut sortiert. Mit dem Leipziger Führungstreffer durch Ibrahima Konaté in der 26. Minute waren die defensiven Gäste aus Freiburg in der ersten Halbzeit eher gut bedient. Für die Vorentscheidung sorgte Kapitän Marcel Sabitzer (70.) per Foulelfmeter, Angelino (89.) traf kurz vor Schluss mit einem Traum-Freistoß. 

Am Tabellenende trennten sich im Kellerduell Schlusslicht FSV Mainz 05 und der FC Schalke 04 mit 2:2. Mainz durch einen strittigen Foulelfmeter in Führung, den Daniel Brosinski in der sechsten Minute verwandelte. Nach einem Freistoßtreffer durch Mark Uth (36.) bekamen die Mainzer vor der Pause erneut einen sehr fragwürdigen Foulelfmeter zugesprochen: Jean-Philippe Mateta traf zum 2:1 (45.+2). Nach dem Spiel sorgte diese Entscheidung für großen Ärger bei den Schalkern.

Schalke jubelt nach Mark Uths Treffer zum 1:1. Im Kellerduell gegen Mainz hatte Schalke in mehrere Situationen Pech mit den Schiedsrichterentscheidungen.
Schalke jubelt nach Mark Uths Treffer zum 1:1. Im Kellerduell gegen Mainz hatte Schalke in mehrere Situationen Pech mit den Schiedsrichterentscheidungen. © dpa

S04-Sportvorstand Jochen Schneider sagte beim TV-Sender Sky: „Ich fühle mich schlecht behandelt. Es reicht irgendwann einmal.“ Dass nach einem vermeintlichen Foul von Ozan Kabak an Mateta der Elfmeter vom Video-Schiedsrichter nicht zurückgenommen wurde, konnte Schneider nicht verstehen. „Ich weiß nicht, was da in Köln los ist. Das wird kurz gecheckt und ist Elfmeter. Ich erwarte mehr Aufmerksamkeit in Köln.“ Ähnlich sah es Schalkes Trainer Manuel Baum: „Den zweiten Elfmeter darfst du nicht geben. Das geht nicht.“

Aufregung gab auch kurz nach der Pause. Den Schalkern wurde ein vermeintliche Treffer von Ozan Kabak wegen eines Handspiels nicht anerkannt. Doch Schalke konnte sich auch von diesem Rückschlag erholen und konnte acht Minuten vor dem Ende noch den Ausgleich erzielen. Ein Eigentor von Jeremiah St. Juste rettete dem Königsblauen beim Tabellenletzten Mainz einen Punkt. Aber: Schlake ist jetzt 23 Ligaspiele ohne Sieg.

Hertha beendet Sieglos-Serie

Hertha BSC bejubelte mit einem 3:0 (1:0) beim FC Augsburg das Ende der Sieglos-Serie, Aufsteiger VfB Stuttgart kam nach einer 2:0-Führung nur noch zu einem 2:2 gegen Eintracht Frankfurt. Bereits am Freitagabend hatten sich der SV Werder Bremen und der 1. FC Köln mit einem 1:1 getrennt. Für Köln setzte sich damit die Serie von 17 Meisterschaftsspielen ohne Sieg fort. (dpa)

Die Ergebnisse des 7. Spieltag im Überblick:

RB Leipzig - SC Freiburg 3:0 (1:0)

1.FC Union Berlin - Arminia Bielefeld 5:0 (3:0)

FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 2:2 (2:1)

Weiterführende Artikel

RB Leipzig und die Diskussion über die Akzeptanz

RB Leipzig und die Diskussion über die Akzeptanz

"Den Verein nimmt hier niemand so richtig an", sagt Dynamo-Aufsichtsrat Dixie Dörner. Ist das nur sein persönlicher Eindruck oder stimmt es? Ein Faktencheck.

7 Gründe, warum Union Berlin so besonders ist

7 Gründe, warum Union Berlin so besonders ist

Nach zehn Jahren in der 2. Liga sind die "Eisernen" erstmals erstklassig. Das deutsche Oberhaus darf sich auf einen ungewöhnlichen Neuling freuen.

FC Augsburg - Hertha BSC 0:3 (0:1)

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 2:2 (2:0)

Werder Bremen - 1. FC Köln 1:1 (0:0)

Borussia Dortmund - FC Bayern München 2:3 (1:1)

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim So., 15.30 Uhr

Bayer 04 Leverkusen - Borussia Mönchengladbach So., 18.00 Uhr

Mehr zum Thema Sport