merken
Sport

Nur ein Punkt für Dortmund - Bielefeld siegt

Borussia Dortmund kommt in Frankfurt nur zu einem 1:1. Auch Borussia Mönchengladbach hat Probleme. Arminia Bielefeld aber feiert einen wichtigen Sieg.

Dortmunds Youssoufa Moukoko (M) versucht gegen die Frankfurter Kevin Trapp (l) und Evan Ndicka (r) an den Ball zu kommen.
Dortmunds Youssoufa Moukoko (M) versucht gegen die Frankfurter Kevin Trapp (l) und Evan Ndicka (r) an den Ball zu kommen. © Michael Probst/AP POOL/dpa

Berlin. Vizemeister Borussia Dortmund droht den Anschluss zu verlieren. Der BVB kam am Samstag bei Eintracht Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und wartet seit zwei Spielen auf einen Sieg in der Fußball-Bundesliga. Champions-League-Starter Borussia Mönchengladbach verpasste beim 2:2 (1:1) beim SC Freiburg ebenfalls einen Sieg.

Der VfL Wolfsburg spielte 2:2 (1:2) beim 1. FC Köln. Im Kampf gegen den Abstieg sammelte Arminia Bielefeld gegen den direkten Konkurrenten FSV Mainz 05 durch ein 2:1 (2:0) wichtige drei Punkte und überholte die Rheinhessen, die nun Vorletzter sind.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Der BVB geriet früh in Rückstand. Daichi Kamada (9.) erzielte sein erstes Saisontor für die Eintracht. Ohne den verletzten Torjäger Erling Haaland kamen die Dortmunder in der schwachen ersten Halbzeit, nach der Supertalent Youssoufa Moukoko eingewechselt wurde, auf nur einen Schuss aufs Frankfurter Tor. Dafür traf Giovanni Reyna (56.) mit einem starken Rechtsschuss nach der Pause.

Bielefelds Torschütze Manuel Prietl (r) feiert seinen Treffer zum 1:0 mit Marcel Hartel (l-r), Sven Schipplock, Joakim Nilsson und Mike van der Hoorn.
Bielefelds Torschütze Manuel Prietl (r) feiert seinen Treffer zum 1:0 mit Marcel Hartel (l-r), Sven Schipplock, Joakim Nilsson und Mike van der Hoorn. © Friso Gentsch/dpa

Die Gladbacher hatten in einem packenden Spiel große Mühe mit den nie aufsteckenden Freiburgern, die zweimal am Pfosten scheiterten. Breel Embolo (23.) und Alassane Pléa (50.) trafen für die Borussia, Philipp Lienhart (32.) und Vincenzo Grifo (49./Foulelfmeter) für den Sport-Club.

Der 18-jährige Jan Thielmann (18.) brachte Köln mit seinem ersten Profi-Tor in Führung, die Maximilian Arnold (29.) mit einem schönen Freistoßtreffer aus knapp 20 Metern ausglich. Ondrej Duda (43.) brachte den FC erneut nach vorne - doch VfL-Torjäger Wout Weghorst (47.) erzielte kurz nach dem Wiederanpfiff sein siebtes Saisontor.

Weiterführende Artikel

Bayern und RB liefern sich wildes Topspiel

Bayern und RB liefern sich wildes Topspiel

Sechs Tore in einer packenden Partie. Lange sieht es so aus, als würde Leipzig gewinnen. Doch die Bayern haben Müller. Am Ende sind beide Teams zufrieden.

Die gnadenlos effizienten Bielefelder hatten beim Führungstor ein wenig Glück, der Schuss von Manuel Prietl (21.) wurde unhaltbar für FSV-Torwart Robin Zentner abgefälscht. Ritsu Doan (31.) legte nach. In den neun Ligaspielen zuvor hatte die Arminia kein einziges Tor in der ersten Halbzeit erzielt. Der eingewechselte Kevin Stöger (82.) machte die Schlussphase mit dem Anschlusstreffer spannend. (dpa)

Mehr zum Thema Sport