merken
Sport

Leipzig verliert auch die Tabellenführung

RB bleibt im Top-Spiel harmlos und unterliegt Gladbach mit 0:1, die Bayern ziehen im Sparmodus vorbei und auch Dortmund gewinnt.

RB Leipzig kann sich in Gladbach nicht durchsetzen: Kevin Kampl wird hier von Breel Embolo (l.) und Stefan Lainer (r.) im Kampf um den Ball bedrängt.
RB Leipzig kann sich in Gladbach nicht durchsetzen: Kevin Kampl wird hier von Breel Embolo (l.) und Stefan Lainer (r.) im Kampf um den Ball bedrängt. © Pool AP/dpa/Martin Meissner

Mönchengladbach. Ausgerechnet ein Tor von Hannes Wolf in der 60. Minute hat RB Leipzig die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga gekostet. Der an Borussia Mönchengladbach ausgeliehene RB-Profi traf am Samstagabend zum 1:0-Sieg der Gastgeber, die zum ersten Mal überhaupt gegen Leipzig gewannen. Vier Tage vor dem Spiel gegen Paris Saint-Germain in der Champions League drückte RB in der Schlussphase auf den Ausgleich, blieb aber erstmals in dieser Saison ohne Punkte.

Die Leipziger liegen damit nun hinter dem neuen Spitzenreiter FC Bayern München und Borussia Dortmund auf Platz drei in der Tabelle. Der FC Bayern bleibt dabei auch ohne Robert Lewandowski auf Kurs. Trainer Hansi Flick schonte den Torgaranten im Spiel beim 1. FC Köln, der deutsche Rekordmeister gewann trotzdem knapp mit 2:1 und übernahm die Tabellenführung. Neuer Zweiter ist Borussia Dortmund nach einem 2:0  bei Arminia Bielefeld. Abwehrchef Mats Hummels traf zweimal, musste dann aber verletzt raus.

Anzeige
Wir gegen Corona!
Wir gegen Corona!

Gemeinsam mit den Landkreisen und kreisfreien Städten hat die Staatsregierung weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen.

Gulasci neuer RB-Rekordhalter

Nach der deftigen 0:5-Pleite bei Manchester United waren bei RB Leipzig Rotation und Kompaktheit in der Defensive oberstes Gebot für Coach Julian Nagelsmann, der auf eine Viererkette mit Willi Orban umstellte und weitere drei Veränderungen vornahm. "Klar, ein 0:5 steckst du nicht einfach so weg", sagte der Trainer vor der Partie. So stand Kapitän Marcel Sabitzer erstmals in der dieser Saison in der Startelf. Neuzugang Alexander Sörloth rückte zum zweiten Mal in die Anfangsformation und fügte sich gleich mit einer guten Vorlage für Yussuf Poulsen ein, der Yann Sommer in der 10. Minute zur ersten Parade zwang.

Das Tor des Tages: Ausgerechnet Hannes Wolf (l), der von RB an Mönchengladbach ausgeliehen ist, trifft zum 1:0 für die Borussia. Der nun gestürzte Spitzenreiter Leipzig zeigt im Spitzenspiel eine schwache Leistung.
Das Tor des Tages: Ausgerechnet Hannes Wolf (l), der von RB an Mönchengladbach ausgeliehen ist, trifft zum 1:0 für die Borussia. Der nun gestürzte Spitzenreiter Leipzig zeigt im Spitzenspiel eine schwache Leistung. © Pool AP/dpa/Martin Meissner

Durch die vielen Umstellungen fehlte der Rhythmus, insgesamt neutralisierten sich beide Mannschaften und kamen kaum zu torgefährlichen Szenen. Die beste Gladbacher Gelegenheit ergab sich nach einem Fehler von Dayot Upamecano für Pléa, der aber nicht konsequent abschloss und an RB-Torhüter Peter Gulacsi scheiterte. Der Torhüter stand zum 137. Mal im Tor der Gäste und ist damit neuer Bundesliga-Rekordspieler der Leipziger. 

Die Entscheidung fiel nach einer Stunde, als Wolf sein erstes Bundesligator gegen seinen Ex-Klub erzielte. Sein Rechtsschuss ins rechte Eck nach Vorlage von Patrick Herrmann war nicht zu halten. Sieben Minuten später hätte Pléa auf 2:0 erhöhen können, doch der Franzose traf nur die Querlatte. (dpa)

6. Spieltag:

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart 1:1 (1:0)

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 1:1 (0:0)

1. FC Köln - Bayern München 1:2 (0:2)

Weiterführende Artikel

RB Leipzig und die Diskussion über die Akzeptanz

RB Leipzig und die Diskussion über die Akzeptanz

"Den Verein nimmt hier niemand so richtig an", sagt Dynamo-Aufsichtsrat Dixie Dörner. Ist das nur sein persönlicher Eindruck oder stimmt es? Ein Faktencheck.

FC Augsburg - FSV Mainz 05 3:1 (1:0)

Arminia Bielefeld  - Borussia Dortmund 0:2 (0:0)

Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig  1:0 (0:0)

SC Freiburg - Bayer Leverkusen So., 15.30

Hertha BSC  - VfL Wolfsburg So., 18.00

1899 Hoffenheim - 1. FC Union Berlin Mo., 20.30

Mehr zum Thema Sport