merken
Sport

Leipzig chancenlos gegen Dortmund

RB verliert das Spitzenspiel gegen die Borussia zu Hause mit 1:3 und kommt an den Bayern nicht vorbei. Schalke gelingt ein Befreiungsschlag.

Er jubelt erneut über zwei Treffer in Leipzig: Erling Haaland schießt Borussia Dortmund zum Sieg im Spitzenspiel gegen RB.
Er jubelt erneut über zwei Treffer in Leipzig: Erling Haaland schießt Borussia Dortmund zum Sieg im Spitzenspiel gegen RB. ©  dpa/Jan Woitas

Von Florian Krebl

Leipzig. Borussia Dortmunds Traum-Duo Erling Haaland und Jadon Sancho hat den Sprung von RB Leipzig an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verhindert. Im lange taktisch geprägten Topspiel am Samstagabend besiegte der offensiv am Ende eiskalte BVB zu harmlose Sachsen verdient mit 3:1. Sancho (55.) und Haaland (71./84.) trafen zum wichtigen Triumph für die Gäste aus dem Ruhrgebiet, Alexander Sörloth (89.) für RB.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Mit 31 Punkten steht RB, das erstmals seit acht Spielen verlor, zwei Punkte hinter dem FC Bayern. Die Münchner hatten bereits am Freitagabend gegen Borussia Mönchengladbach nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren.

Zu Spielbeginn waren die Leipziger noch präsenter, spielten den Ball gut durch die eigenen Reihen und ließen Dortmund durch das typische RB-Pressing kaum zur Entfaltung kommen. Den Sieg plane er schon ein, hatte RB-Trainer Julian Nagelsmann unter der Woche gesagt. Dementsprechend entschlossen trat seine Mannschaft in der ersten halben Stunde auf.

Der entscheidende Pass fehlte jedoch im letzten Drittel zu wirklich zwingenden Torchancen. Die erste halbwegs gefährliche Möglichkeit hatte Leipzig daher aus der Ferne. Offensivmann Dani Olmo (41.) schoss einen von der Dortmunder Verteidigung abgeblockten Chipball von der Strafraumgrenze rund einen Meter über das BVB-Tor.

Auch Leipzigs Olmo trifft den Pfosten

Nach der Pause drehte der BVB auf und drückte Leipzig phasenweise in die eigene Hälfte. Reus aus spitzem Winkel und Emre Can per Kopfball (beide 49.) hätten Dortmund bereits in Führung bringen können. Nach einem Sturmlauf von Haaland legte Reus mit der Hacke auf den freistehenden Sancho, der aus kurzer Distanz traf. Zehn Minuten nach dem Treffer traf Haaland nur die Latte, nachdem RB-Torwart Peter Gulacsi den Ball noch entscheidend abgelenkt hatte.

Nur zwei Minuten später vergab Olmo die Großchance zum Ausgleich, als er aus fünf Metern am Pfosten scheiterte. Kurz darauf nickte Haaland eine Sancho-Flanke zu seinem elften Saisontor ein. Sein zwölftes folgte. Alexander Sörloth (90.) traf zwar noch für Leipzig, RB blieb aber einmal mehr in einem Spitzenspiel den Nachweis schuldig, ein ernsthafter Konkurrent für die Bayern im Kampf um die Meisterschaft zu sein.

Schalke verhindert den Negativ-Rekord

Zuvor hatte der FC Schalke 04 am Nachmittag einen Befreiungsschlag gelandet. Mit dem ersten Sieg in der Bundesliga nach der leidigen Serie von 30 Partien ohne Erfolg haben die Gelsenkirchener die Einstellung des Negativrekordes von Tasmania Berlin abgewendet.

Schalkes Dreifach-Torschütze Matthew Hoppe (r.) bejubelt sein Tor zum 3:0 mit Ozan Kabak.
Schalkes Dreifach-Torschütze Matthew Hoppe (r.) bejubelt sein Tor zum 3:0 mit Ozan Kabak. © dpa

Mit Rückkehrer und Neu-Kapitän Sead Kolasinac gewannen die "Königsblauen" die TSG Hoffenheim mit 4:0. Matthew Hoppe mit einem Dreierpack (42./57./63.) schoss die Schalker fast im Alleingang zum ersten Sieg seit dem 17. Januar 2020. Amine Harit (80.) setzte mit dem 4:0 den Schlusspunkt. Tasmania hatte in der Saison 1965/66 31 Partien hintereinander nicht gewonnen.

Schalke hat unter seinem neuen Trainer Christian Gross erstmals seit dem 8. Spieltag den letzten Tabellenplatz verlassen. Neues Schlusslicht ist der FSV Mainz 05 nach einer 0:2-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt. Der formstarke SC Freiburg hat mit einem 5:0-Schützenfest die Abstiegsnöte beim 1. FC Köln vergrößert. Außerdem spielten der 1. FC Union Berlin gegen den VfL Wolfsburg (2:2) und Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen (1:1) unentschieden. (sid, mit dpa)

Mehr zum Thema Sport