merken
Sport

Aue verdirbt Würzburgen das Comeback

Beim Auftakt in der 2. Liga hat Erzgebirge Aue beim Aufsteiger Würzburger Kickers 3:0 gewonnen. Dabei brauchten die Sachen lange, um ins Spiel zu finden.

Die Spieler von Erzgebirge Aue jubeln über ihren Treffer zum 0:1.
Die Spieler von Erzgebirge Aue jubeln über ihren Treffer zum 0:1. © Daniel Karmann/dpa

Würzburg. Nach drei Jahren und vier Monaten sind die Würzburger Kickers mit einer Niederlage in die 2. Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Der Aufsteiger aus Unterfranken verlor am Samstag im eigenen Stadion gegen Erzgebirge Aue mit 0:3 (0:0). Die Sachsen dominierten nach der Pause und bejubelten zunächst einen Doppelschlag von John-Patrick Strauß (60. Minute) und Pascal Testroet (63.). In der Nachspielzeit erhöhte der gerade eingewechselt Tom Baumgart.

Wegen der aktuellen Corona-Entwicklung in Würzburg mussten die Kickers zum Saisonauftakt ohne Fan-Unterstützung antreten. Wie schon beim 2:3 im DFB-Pokal gegen Hannover 96 zeigte sich die Defensive der Unterfranken um den nicht zweitligareif. Der pfeilschnelle Florian Krüger bereitete als herausragender Akteur auf dem Platz beide Tore der Gäste über die linke Außenbahn wunderbar vor. Strauß und Testroet konnten jeweils ungehindert vor Torwart Fabian Giefer abschließen.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Vor der Pause hatte der Aufsteiger noch einige Möglichkeiten. Aues Torwart-Routinier Martin Männel lenkte einen Schuss von Luca Pfeiffer so eben über die Latte (24. Minute). Eine Direktabnahme von Dominic Baumann landete noch abgefälscht neben dem Tor der Sachsen (36.). (dpa)

Das erste von drei Auer Toren erzielte John-Patrick Strauß (l).
Das erste von drei Auer Toren erzielte John-Patrick Strauß (l). © Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Sport