merken
Sport

Glückslose im Pokal für RB und Bayern

Im Achtelfinale des DFB-Pokals haben die Spitzenteams der Fußball-Bundesliga Heimspiele zugelost bekommen, und das gegen Zweitligisten.

Am 13. Mai steigt im Berliner Olympiastadion das Finale im DFB-Pokal. Titelverteidiger sind die Münchner Bayern, die - sofern sie die 2. Runde überstehen - im Achtelfinale eine machbare Aufgabe vor sich haben.
Am 13. Mai steigt im Berliner Olympiastadion das Finale im DFB-Pokal. Titelverteidiger sind die Münchner Bayern, die - sofern sie die 2. Runde überstehen - im Achtelfinale eine machbare Aufgabe vor sich haben. © dpa

Die Topklubs der Fußball-Bundesliga gehen den ganz schweren Aufgaben im Achtelfinale des DFB-Pokals aus dem Weg. Borussia Dortmund empfängt Bundesliga-Absteiger SC Paderborn, RB Leipzig trifft auf Zweitligist VfL Bochum. Das ergab die Auslosung der Runde der besten 16 Teams durch Ex-Skispringer Sven Hannawald am Sonntagabend in der ARD.

"Wir freuen uns sehr auf das Pokal-Achtelfinale zu Hause gegen den VfL Bochum", sagte Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche. Angesichts der Form der Bochumer, die in der 2. Bundesliga um den Aufstieg spielen, erwartet Krösche ein "hartes Stück Arbeit, denn sie sind kämpferisch stark und haben nichts zu verlieren." Das RB-Ziel sei trotzdem, diese Hürde zu nehmen und die nächste Runde im Pokal zu erreichen.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Sollte Titelverteidiger FC Bayern München sich in der zweiten Runde bei Holstein Kiel durchsetzen, geht es zuhause gegen SV Darmstadt 98. Insgesamt kommt es nur zu zwei Bundesliga-Duellen im Achtelfinale: Der Tabellenletzte FC Schalke 04 tritt beim VfL Wolfsburg an, der VfB Stuttgart empfängt Borussia Mönchengladbach.

Aus der zweiten Runde müssen noch zwei Partien gespielt werden. Am 12. Januar trifft Bayer 04 Leverkusen auf Eintracht Frankfurt - der Sieger muss auswärts zu Regionalligist Rot-Weiss Essen. Einen Tag später tritt Bayern beim Zweitligisten Kiel an. Die Partien der anschließenden Runde der besten 16 finden am 2. und 3. Februar statt, die Viertelfinals steigen am 2. und 3. März. Der Pokalsieger wird beim Finale im Berliner Olympiastadion am 13. Mai ermittelt. (dpa)

Achtelfinale: Rot-Weiss Essen (Regionalliga) – Sieger Leverkusen/Frankfurt, VfL Wolfsburg – Schalke 04, Sieger Kiel/Bayern München – Darmstadt 98, Jahn Regensburg – 1. FC Köln, VfB Stuttgart – Borussia Mönchengladbach, Werder Bremen – SpVgg Greuther Fürth, RB Leipzig – VfL Bochum, Borussia Dortmund – SC Paderborn.

Mehr zum Thema Sport