merken
Sport

Rekord-Andrang im Fußball-Landespokal

105 Mannschaften spielen diese Saison im sächsischen Pokalwettbewerb mit, so viel wie noch nie. Hier die Ansetzungen der ersten Runde.

Darum geht's: der sächsische Landespokal im Fußball.
Darum geht's: der sächsische Landespokal im Fußball. © PICTURE POINT

Dresden. Am Wochenende 7./8. August steht die erste Runde um den sächsischen Fußball-Landespokal mit 42 Begegnungen an. Gemeldet hatten 105 Mannschaften, territorial aufgeteilt in die Lostöpfe Mitte/Ost und Nord/West. Hinzu kam der Topf mit zwölf Vertretern der Kreis- und Stadtfußballverbände, neun Vereine zogen ein Freilos. Nicht teilnahmeberechtigt sind die zweiten Mannschaften des SC Freital und des VfL Pirna-Copitz. Der SV Wesenitztal hatte auf eine Teilnahme verzichtet.

Die Regional- und Oberligisten, darunter Pokalverteidiger Lok Leipzig, steigen erst in der zweiten Runde ein, Drittligist FSV Zwickau stößt in der dritten Runde hinzu. Die Profiklubs, diese Saison Dynamo Dresden, Erzgebirge Aue und RB Leipzig, nehmen generell nicht teil.

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!

Der Sieger spielt nächste Saison im DFB-Pokal mit – samt Startprämie von mindestens 120.000 Euro. Rekordpokalsieger ist der Chemnitzer FC, der seit 1991 elfmal gewann. Seit diesem Jahr gibt es einen neuen Pokal: 13 Kilogramm schwer und von Sachsens Verband bei der Leipziger Bronzebildgießerei Noack in Auftrag gegeben. (js)

1. Runde, Ansetzungen, 7.8., 15 Uhr:

SSV Neustadt/Sa. – VfB Weißwasser

Roßweiner SV - SV Tapfer Leipzig

FV Rot-Weiß Preßnitztal - FC 1910 Lößnitz

SV Panitzsch/Borsdorf - VfB Zwenkau

TSV Cossebaude - SG Motor Wilsdruff

FSV Kemnitz - Dresdner SC

Radeberger SV - FV Dresden 06 Laubegast

FV Gröditz 1911 - SV Bannewitz

VfL Pirna-Copitz 07 - FV Eintracht Niesky

SV Germania Mittweida - SG Dresden Striesen

Heidenauer SV - SG Weixdorf

SC Borea Dresden - BSV 68 Sebnitz

Großenhainer FV - SV Einheit Kamenz

FC Stahl Rietschen - FSV Oderwitz 02

ATSV "Frisch Auf" Wurzen - Leipziger SV Südwest

SV Tanne Thalheim - ESV Lok Zwickau

SC Hartenfels Torgau - FSV Krostitz

SV Merkur Oelsnitz/V. - SG Leipziger Verkehrsbetriebe

Meißner SV - Bornaer SV

FSV Blau-Weiß Wermsdorf - VfB Fortuna Chemnitz (16 Uhr)

Sonntag, 15 Uhr:

TSV Rotation Dresden - Königswarthaer SV (10 Uhr)

FC Sachsen Werdau - TSV Germania Chemnitz

FC Werda - SV Liebertwolkwitz

Meeraner SV - Blau-Weiß Chemnitz

SG Weißig - SV Fortuna Langenau

SG Kreinitz - SV Chemie Dohna

BSC Freiberg - VfB Zittau

FSV 1990 Neusalza-Spremberg - BSG Stahl Riesa

SG Crostwitz - SC Freital

SG Empor Possendorf - SV Fortuna Trebendorf

SV Lichtenberg - Hartmannsdorfer SV Empor

SSV Fortschritt Lichtenstein - BSC Rapid Chemnitz

Radefelder SV - SV Lipsia Eutritzsch

HFC Colditz - SV Auerhammer

Reichenbacher FC - VfB Empor Glauchau

FSV Grün-Weiß Klaffenbach - FC Concordia Schneeberg

VfB Mühltroff - FSV Motor Marienberg

SV Eiche Reichenbrand - SG Handwerk Rabenstein

SV Eintracht Sermuth - FC Bad Lausick

SG Rotation Leipzig - SSV Markranstädt

TSV IFA Chemnitz - SG Taucha

Oberlungwitzer SV - FC Blau-Weiß Leipzig

Freilose: SV Edelweiß Rammenau, Roter Stern Leipzig, SV Sachsenwerk Dresden, SpVgg. Reinsdorf-Vielau, Radebeuler BC, ESV Delitzsch, SV Zeißig, Kickers 94 Markkleeberg, FC Stollberg.

Mehr zum Thema Sport