Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Dynamo
Merken

Dynamo verliert das Top-Spiel in Saarbrücken

Durch die Niederlage verlassen die Dresdner die Aufstiegsränge. Offensiv enttäuscht die Mannschaft gegen den direkten Konkurrenten und verliert leistungsgerecht. Der Liveticker zum Nachlesen.

Von Timotheus Eimert & Oscar Jandura
 11 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Für den 1. FC Saarbrücken bereitete Kasim Rabihic den Führungstreffer vor. Im Duell mit den Dresdnern um Top-Torschützen Ahmet Arslan setzen sich die Saarbrücker bislang souverän durch.
Für den 1. FC Saarbrücken bereitete Kasim Rabihic den Führungstreffer vor. Im Duell mit den Dresdnern um Top-Torschützen Ahmet Arslan setzen sich die Saarbrücker bislang souverän durch. © dpa-Zentralbild

Saarbrücken. Dynamo Dresden verliert am 32. Spieltag der 3. Liga gegen den 1. FC Saarbrücken mit 0:2. Im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn enttäuschen die Dresdner im Angriff - und werden vor dem eigenen Tor für Nachlässigkeiten bestraft. Zwei Tore erzielen die Gastgeber nach Hereingaben in den Dresdner Strafraum, wo erst Adriano Grimaldi (28.) und später Richard Neudecker (45.) den Ball ungestört ins Tor der Schwarz-Gelben schieben.

Auch in der zweiten Halbzeit werden die Dresdner nur noch selten torgefährlich, für Enttäuschung sorgt ein Platzverweis für Niklas Hauptmann, der in der zweiten Minute der Nachspielzeit wegen eines Handspiels vom Platz gestellt wurde. Saarbrücken ist nun punktgleich mit Dynamo, durch das bessere Torverhältnis stehen die Saarländer nun auf dem vierten Platz und verdrängen die Sachsen vom Relegationsplatz.

Dynamo ist in der Offensive zu harmlos

Abpfiff: Schiedsrichter Sven Waschitzki-Günther beendet die Partie. Der 1. FC Saarbrücken gewinnt mit 0:2 gegen Dynamo Dresden, zwei Tore in der ersten Halbzeit entscheiden die Partie. Die Gastgeber bestrafen die Fehler in der Dresdner Abwehr konsequent, in der zweiten Halbzeit können die Schwarz-Gelben die Abwehr der Saarbrücker nicht durchbrechen.

90.+5 Minute: Weiterhin kommen die Dresdner nur selten in die Hälfte der Gastgeber, die Saarbrücker verteidigen die komfortable Führung.

90.+2 Minute: Dynamo Dresden kassiert kurz vor Schluss einen Platzverweis. Niklas Hauptmann spielt in einem Zweikampf den Ball mit der Hand, hatte zuvor bereits die Gelbe Karte kassiert. Das Handspiel ist nicht absichtlich, Hauptmann ist der erste Dresdner in dieser Saison, der vom Platz gestellt wird.

90. Minute: Sieben Minuten werden nachgespielt, doch Dynamo gerät zunehmend unter Druck, die Dresdner kommen nur noch selten in den gegnerischen Strafraum.

89. Minute: Die Partie wird unterbrochen, weil ein Flitz er aus einem neutralen Block auf den Platz stürmt. Nach kurzer Zeit ist der Zuschauer gefangen und das Spiel kann weitergehen.

87. Minute: Marvin Cuni setzt im Dresdner Strafraum Jakob Lewald unter Druck, der durch den folgenden Ballverlust beinahe ein Gegentor verursacht. Der Schuss geht neben das Tor.

85. Minute: Die Spieler des 1. FC Saarbrücken bemühen sich nun darum, Zeit von der Uhr zu nehmen. Nur selten werden die Gastgeber torgefährlich, der komfortable Vorsprung scheint dem Team von Rüdiger Ziehl auszureichen.

83. Minute: Dynamo steht mittlerweile mit allen Feldspielern in der gegnerischen Hälfte. Dennoch erspielt sich das Team kaum Torchancen, ein Kopfball von Tim Knipping segelt in die Arme von Daniel Batz.

79. Minute: Markus Anfang schimpft an der Seitenlinie lautstark und wird dafür vom Schiedsrichter verwarnt. Für den Trainer der Dresdner ist es die vierte Gelbe Karte der laufenden Saison, bei der Partie gegen Waldhof Mannheim darf der Coach nicht an der Seitenlinie stehen.

Fehlt bei der nächsten Partie der Dresdner gesperrt: Dynamo-Coach Markus Anfang.
Fehlt bei der nächsten Partie der Dresdner gesperrt: Dynamo-Coach Markus Anfang. © dpa-Zentralbild

75. Minute: Durch einen Konter werden die Saarbrücker nach einer langen Durststrecke wieder torgefährlich: Im Strafraum wird der eingewechselte Marvin Cuni angespielt, ungestört kann der Stürmer abschließen, doch der Ball verfehlt das Ziel.

74. Minute: Erneut wechselt Dynamo: Christian Conteh verlässt den Platz, dafür betritt Außenverteidiger Robin Becker das Feld.

69. Minute: Ein Distanzschuss von Stefan Kutschke wird von der Saarbrücker Defensive geblockt. Dynamo ist mittlerweile die spielbestimmende Mannschaft, dennoch werden die Schwarz-Gelben nur selten torgefährlich. Die Pässe vor dem Tor der Gastgeber finden nur selten einen Abnehmer, beide Teams haben nur noch wenige Torschüsse.

Knapp 2.000 Dynamo-Fans sind nach Saarbrücken gereist, während der Partie wird häufig Pyrotechnik gezündet, die Funken springen aber nicht auf den Platz über: In der Offensive machen die Dresdner einen uninspirierten Eindruck.
Knapp 2.000 Dynamo-Fans sind nach Saarbrücken gereist, während der Partie wird häufig Pyrotechnik gezündet, die Funken springen aber nicht auf den Platz über: In der Offensive machen die Dresdner einen uninspirierten Eindruck. © sächsische.de

66. Minute: Christian Conteh spielt für Dynamo einen flachen Pass in den Strafraum der Gastgeber, den Ball kann aber weder Manuel Schäffler, noch Stefan Kutschke verwerten.

64. Minute: Die Dresdner stellen sich nun offensiver auf: Linksverteidiger Max Kulke wird ausgewechselt, dafür rückt Mittelstürmer Manuel Schäffler auf den Platz.

63. Minute: Mit einem Schuss aus der zweiten Reihe prüft Max Kulke den Saarbrücker Keeper Daniel Batz, der den Ball mit einem Hechtsprung am Tor vorbeilenkt. Bei der nachfolgenden Ecke kommt Tim Knipping zum Kopfball, der Ball geht aber deutlich über das Tor.

58. Minute: Dynamos Co-Trainer Heiko Scholz wird an der Seitenlinie von Schiedsrichter Sven Waschitzki-Günther verwarnt, kurz darauf sieht auch Niklas Hauptmann eine Gelbe Karte.

54. Minute: Während auf dem Platz verletze Saarbrücker Spieler behandelt werden müssen, zünden Fans im Auswärts-Block Pyrotechnik.