merken
PLUS Dynamo

Dynamos Will: "Ein komplett gebrauchter Tag"

Die Dresdner hadern nach dem 0:1 in Mannheim nicht wegen des Elfmeters in der Nachspielzeit. Sie sind selbst schuld - das zeigen die Noten in der Einzelkritik.

Paul Will kann es selber nicht fassen. Dynamo spielt in Mannhein schlecht, verliert aber erst durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit.
Paul Will kann es selber nicht fassen. Dynamo spielt in Mannhein schlecht, verliert aber erst durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit. © Eibner-Pressefoto

Mannheim. Unglücklich? Womöglich sogar unverdient? Nein, so lässt sich nicht beschreiben, was Dynamo Dresden am Dienstagabend in Mannheim passiert ist. Und so versuchte Paul Will gar nicht erst, irgendetwas schönzureden, auch wenn er das, was am Ende passiert ist, noch nicht verarbeitet hatte. "Es ist schwer, es direkt nach dem Abpfiff zu realisieren", sagte der Mittelfeldspieler. "Dass so etwas in der Nachspielzeit passiert, ist der absolute Schlag ins Gesicht und tut umso mehr weh."

So lief das Spiel - zu unserem Liveticker zum Nachlesen hier klicken.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Er meint den Elfmeter, den Kevin Ehlers mit seinem unglücklichen Handspiel verursacht. Ausgerechnet er. Dabei gehörte der 20 Jahre alte Verteidiger zu den Besten, behielt als Abwehrchef auch nach dem Platzverweis für Sebastian Mai die Übersicht. "Wir haben lange gekämpft mit einem Mann Unterzahl", fand Will dann den einzigen positiven Aspekt.

Denn nach der Roten Karte für den Kapitän mussten die Dresdner noch 25 Minuten mit einem Mann weniger verteidigen - plus jene zwei obendrauf, in denen es noch jene Ecke gab, nach der Dynamo den Ball nicht klären konnte, bis ein Pfiff ertönte. Schiedsrichter Lukas Benen entschied zu Recht auf Strafstoß, Rafael Garcia verwandelte sicher, Waldhof Mannheim gewann mit 1:0.

Weiterführende Artikel

Kauczinski: „Ich bin bereit und voller Tatendrang“

Kauczinski: „Ich bin bereit und voller Tatendrang“

Der Dynamo-Trainer sorgt sich nach seiner Rückkehr weniger um seine Gesundheit als ums Personal in der Abwehr - und findet eine überraschende Lösung.

Neuer Termin fürs Dynamo-Spiel

Neuer Termin fürs Dynamo-Spiel

Wegen Corona-Fällen musste die Partie gegen Wehen vor anderthalb Wochen abgesagt werden. Nun hat der Fußballbund eine neue Anstoßzeit veröffentlicht.

Dynamo-Trainer bleibt weiter in Klinik

Dynamo-Trainer bleibt weiter in Klinik

Markus Kauczinski klagt wenige Tage nach dem Ende seiner Corona-Quarantäne über Unwohlsein. Er wird die Mannschaft beim Spiel in Mannheim nicht betreuen.

Dynamo-Profi erfolgreich operiert

Dynamo-Profi erfolgreich operiert

Robin Becker hat den Eingriff im rechten Knie nach dem Kreuzbandriss gut überstanden. Der Trainer muss weiter in der Klinik bleiben.

Verdientermaßen. "Wir sind von Anfang an nicht richtig reingekommen, kamen immer einen Schritt zu spät", analysiert Will treffend. "Das hat nichts mit Taktik zu tun, es war einfach ein komplett gebrauchter Tag." Das spiegelt sich in der Einzelkritik wider, in der auch Will keine gute Note bekommt. (SZ/-ler)

Mai verliert die Nerven - Dynamo in der Einzelkritik:

Kevin Broll: In Mannheim geboren, will er kein Tor kassieren. Aber gegen den Elfmeter von Garcia hat er keine Chance. Note: 3
Kevin Broll: In Mannheim geboren, will er kein Tor kassieren. Aber gegen den Elfmeter von Garcia hat er keine Chance. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Sebastian Mai: Im Spielaufbau zu ungenau. Disqualifiziert sich mit dem Nachtreten gegen Martinovic, dumme Rote Karte. Note: 6
Sebastian Mai: Im Spielaufbau zu ungenau. Disqualifiziert sich mit dem Nachtreten gegen Martinovic, dumme Rote Karte. Note: 6 © dpa/Robert Michael
Kevin Ehlers: Aufmerksam und abgeklärt. Und dann diese unglückliche Aktion mit dem Handspiel. Elfmeter und Rot – Wahnsinn. Note: 3
Kevin Ehlers: Aufmerksam und abgeklärt. Und dann diese unglückliche Aktion mit dem Handspiel. Elfmeter und Rot – Wahnsinn. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Leroy Kwadwo: Bei seinem Dynamo-Debüt ohne Anpassungsprobleme, geht auf Nummer sicher, kann aber auch zulangen. Note: 3
Leroy Kwadwo: Bei seinem Dynamo-Debüt ohne Anpassungsprobleme, geht auf Nummer sicher, kann aber auch zulangen. Note: 3 © Dynamo
Ransford Königsdörffer: Fragt sich vermutlich bis zur Pause, was er auf dem Platz soll. Nichts geht über rechts. Nur defensiv gefordert. Note: 4
Ransford Königsdörffer: Fragt sich vermutlich bis zur Pause, was er auf dem Platz soll. Nichts geht über rechts. Nur defensiv gefordert. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Julius Kade: Für den gesperrten Stark in der Startelf. Kämpft um den Zugriff, aber die Präsenz fehlt ihm. Verliert zu viele Zweikämpfe. Note: 4
Julius Kade: Für den gesperrten Stark in der Startelf. Kämpft um den Zugriff, aber die Präsenz fehlt ihm. Verliert zu viele Zweikämpfe. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Paul Will: Ist viel unterwegs und dennoch nicht so richtig drin, weil bei dem erst 21-Jährigen die Präsenz in den Zweikämpfen ausbaufähig ist. Note: 4
Paul Will: Ist viel unterwegs und dennoch nicht so richtig drin, weil bei dem erst 21-Jährigen die Präsenz in den Zweikämpfen ausbaufähig ist. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Julius Kade: Für den gesperrten Stark in der Startelf. Kämpft um den Zugriff, aber die Präsenz fehlt ihm. Verliert zu viele Zweikämpfe. Note: 4
Julius Kade: Für den gesperrten Stark in der Startelf. Kämpft um den Zugriff, aber die Präsenz fehlt ihm. Verliert zu viele Zweikämpfe. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Marvin Stefaniak: Seinem Spiel fehlt die Überzeugung, verliert zu schnell den Ball, weil er sich verhaspelt. Immerhin setzt er den ersten, aber harmlosen Torschuss (38.). Note: 5
Marvin Stefaniak: Seinem Spiel fehlt die Überzeugung, verliert zu schnell den Ball, weil er sich verhaspelt. Immerhin setzt er den ersten, aber harmlosen Torschuss (38.). Note: 5 © dpa-Zentralbild
Christoph Daferner: Als Stürmer der erste Verteidiger. Wenn es bei der Rolle bleibt, weil kaum Anspiele kommen, ist das irgendwann frustrierend. Note: 4
Christoph Daferner: Als Stürmer der erste Verteidiger. Wenn es bei der Rolle bleibt, weil kaum Anspiele kommen, ist das irgendwann frustrierend. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Philipp Hosiner: Am Samstag noch doppelter Torschütze, läuft er diesmal quasi ins Leere. Trotzdem lässt er nicht locker, setzt Daferner ein – beinahe eine Chance (73.). Note: 4
Philipp Hosiner: Am Samstag noch doppelter Torschütze, läuft er diesmal quasi ins Leere. Trotzdem lässt er nicht locker, setzt Daferner ein – beinahe eine Chance (73.). Note: 4 © dpa/Robert Michael
Pascal Sohm: Kommt für Stefaniak, aber die Idee wird mit dem Platzverweis zunichtegemacht. Offensiv geht wenig. Note: 4
Pascal Sohm: Kommt für Stefaniak, aber die Idee wird mit dem Platzverweis zunichtegemacht. Offensiv geht wenig. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Heinz Mörschel: Der Neuzugang vom KFC Uerdingen kommt zu seinem zweiten Einsatz als Einwechsler, aber nicht mehr wirklich ins Spiel. Bleibt ohne Note.
Heinz Mörschel: Der Neuzugang vom KFC Uerdingen kommt zu seinem zweiten Einsatz als Einwechsler, aber nicht mehr wirklich ins Spiel. Bleibt ohne Note. © SGD/Steffen Kuttner
Agyemang Diawusie: Kommt in der Schlussphase und hat keine nennenswerte Aktion. Die Zeit ist zu kurz, um ihn zu bewerten. Ohne Note.
Agyemang Diawusie: Kommt in der Schlussphase und hat keine nennenswerte Aktion. Die Zeit ist zu kurz, um ihn zu bewerten. Ohne Note. © dpa/Robert Michael

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo