merken
Dynamo

Dynamos Corona-Tests alle negativ

Bevor die Mannschaft wieder ins Training einsteigen kann, muss das Ergebnis einer weiteren Probe abgewartet werden. Der Trainer bleibt in häuslicher Quarantäne.

Die Dynamo-Profis Philipp Hosiner, Marvin Stefaniak, Max Kulke und Robin Becker (v. l.) mit Athletikcoach Matthias Grahé beim Training alsKleingruppe in der Arbeitsquarantäne.
Die Dynamo-Profis Philipp Hosiner, Marvin Stefaniak, Max Kulke und Robin Becker (v. l.) mit Athletikcoach Matthias Grahé beim Training alsKleingruppe in der Arbeitsquarantäne. © Lutz Hentschel

Dresden. In diesen Zeiten sind negative Ergebnisse ausschließlich positiv, zumindest wenn es sich um einen Corona-Test handelt. Am Sonntag zwischen 10 und 11.10 Uhr wurde beim Fußball-Drittligisten Dynamo Dresden nach fünftägiger Arbeitsquarantäne wie geplant die nächste Testreihe durchgeführt - in einem sogenannten „Drive-in-Verfahren“ unter freiem Himmel auf dem Vorplatz der Trainingsakademie. Am späten Sonntagabend lag die Auswertung vor: Keiner der PCR-Tests deutet auf eine Infektion mit dem Coronavirus hin. Das teilte der Verein am Montagmittag mit.

Allerdings darf die Mannschaft nicht sofort wieder geschlossen trainieren. Das Dresdner Gesundheitsamt verlangt eine weitere Kontrolluntersuchung. Diese Testreihe wurde am Montag ab 10 Uhr von einem Arzt durchgeführt, der den Abstrich bei den Spielern sowie dem Trainer- und Betreuerstab abermals in ihrem eigenen Auto genommen hat.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Wenn die Ergebnisse erneut negativ sind, könnte das Training am Dienstag wieder aufgenommen werden. Am Montag steht noch mal ein Individualtraining in Kleinstgruppen auf dem Programm, das den beiden Co-Trainer Heiko Scholz und Ferydoon Zandi sowie Fitnesscoach Matthias Grahé und Sportwissenschaftlicher Jacob Wolf geleitet wird.

Trainer wird am Freitag wieder getestet

Der Cheftrainer Markus Kauczinski und ein namentlich nicht genannter Spieler waren vor einer Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden, beide sind nach wie vor symptomfrei, müssen aber für insgesamt zehn Tage in Quarantäne bleiben. Beide waren von den jüngsten Tests ausgenommen und werden laut Verein beim nächsten planmäßigen Test am Freitag zusammen mit der Mannschaft wieder untersucht.

Weiterführende Artikel

Dynamos Trainer bastelt in der Quarantäne am Kader

Dynamos Trainer bastelt in der Quarantäne am Kader

Die Dresdner sollen bereits Ersatz für für den dauerverletzten Chris Löwe gefunden haben und suchen wohl noch einen offensiven Mittelfeldspieler.

Dynamo-Kapitän: "Ich mache mir keine Sorgen"

Dynamo-Kapitän: "Ich mache mir keine Sorgen"

Im Interview spricht Sebastian Mai über die erfolgreiche Hinrunde, seinen Stammplatz, den Aufstiegskampf - und über die finanziellen Turbulenzen in der 3. Liga.

Dann endet für sie auch die Quarantäne - am nächsten Tag steht das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern zum Start in die Rückrunde an. Die für vorigen Samstag geplante Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden war offiziell abgesagt worden, am vergangenen Donnerstag gab der DFB weitere Termine bekannt. (SZ/-ler)

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo