merken
PLUS Dynamo

Dynamos starke Offensive: So soll es sein

Das Sturmduo macht beim Sieg gegen Kaiserslautern den Unterschied. Für Philipp Hosiner keine Überraschung. Die Spieler in der Einzelkritik.

Zwei Treffer, zwei Vorlagen: Philipp Hosiner (l.) macht nicht nur die Mitspieler Kevin Ehlers und Pascal Sohm glücklich, sondern alle Dynamo-Fans froh.
Zwei Treffer, zwei Vorlagen: Philipp Hosiner (l.) macht nicht nur die Mitspieler Kevin Ehlers und Pascal Sohm glücklich, sondern alle Dynamo-Fans froh. © Jan Huebner

Dresden. Dynamo kann sich auf seine Offensive verlassen, selbst wenn defensiv mal einiges danebengeht. So lässt sich der 4:3-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern zusammenfassen. Die Dresdner sind mit einem erkämpften Sieg in die Rückrunde der 3. Fußball-Liga gestartet.

Auf dem noch leicht angefrorenen Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion hatte das Team von Trainer Markus Kauczinski mehr vom Spiel, ließ jedoch einige Konter der Pfälzer zu und geriet sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit zu einfach in Rückstand. "Das war ein Tag der offenen Tür hinten", ärgert sich Dynamos Cheftrainer nach dem Abpfiff.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Die Analyse und die Reaktionen nach dem Spektakel finden Sie hier.

Doch bereits das vierte Mal in dieser Saison gewinnt seine Mannschaft noch nach Rückstand. "Ich glaube, dass das eine Stärke ist, auch wenn man sich das nicht wünscht", sagt Kauczinski, der sich gegen die abstiegsbedrohten "Roten Teufel" vor allem auf seine beiden Stürmer Christoph Daferner und Philipp Hosiner verlassen kann. "Das zeichnet ein gutes Sturmduo aus. Wir sind gut eingespielt, haben uns ein paar Dinger aufgelegt. So soll es sein", freut sich Hosiner nach dem Spiel. Der Österreicher avanciert mit zwei Toren und zwei Vorlagen zum Matchwinner.

Weiterführende Artikel

Dynamos Doppel-Torschütze wird Papa

Dynamos Doppel-Torschütze wird Papa

Philipp Hosiner erzielt beim 4:3-Sieg gegen Kaiserslautern zwei Treffer - und verrät danach im Interview, worauf er sich jetzt besonders freut.

Warum Dynamos Trainer die Schnauze voll hat

Warum Dynamos Trainer die Schnauze voll hat

Markus Kauczinski kommt aus der Corona-Quarantäne und erfährt von der nächsten schweren Verletzung. So reagiert er auf die Hiobsbotschaft.

"Fall Weber, Kotte, Müller" - was das Trio heute dazu sagt

"Fall Weber, Kotte, Müller" - was das Trio heute dazu sagt

Die drei Dynamo-Fußballer geraten 1981 in die Fänge der Stasi, werden verhaftet, verhört und verstoßen. Wie sie ihr Leben trotzdem gemeistert haben.

Dynamo: Saison-Aus für Stammspieler

Dynamo: Saison-Aus für Stammspieler

Robin Becker hat sich im Training einen Kreuzbandriss zugezogen und muss operiert werden. Dabei hatte er erst gehofft, dass es nicht so schlimm ist.

Hier der Liveticker zu diesem turbulenten Spiel zum Nachlesen.

Hinten zu offen, vorne Treffsicher - die Einzelkritik:

Kevin Broll: Hat eigentlich nicht viel zu tun, kann die Gegentore aber nicht verhindern. Verhindert mit seiner starken Parade gegen Pourie das 2:4 in der 67. Minute. Note: 3
Kevin Broll: Hat eigentlich nicht viel zu tun, kann die Gegentore aber nicht verhindern. Verhindert mit seiner starken Parade gegen Pourie das 2:4 in der 67. Minute. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Sebastian Mai: Nach anderthalb Monaten Verletzungspause zurück gewinnt der Kapitän viele Zweikämpfe, rutscht aber beim 0:1 aus und lässt Redondo beim 2:3 zu frei schießen. Note: 3
Sebastian Mai: Nach anderthalb Monaten Verletzungspause zurück gewinnt der Kapitän viele Zweikämpfe, rutscht aber beim 0:1 aus und lässt Redondo beim 2:3 zu frei schießen. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Kevin Ehlers: Macht an seinem 20. Geburtstag zunächst als Abwehrchef in der Dreierkette ein unaufgeregtes Spiel. Beim 2:2 für Kaiserslautern trifft er unglücklich ins eigene Tor, kann das aber nur schwer verhindern. Note: 3
Kevin Ehlers: Macht an seinem 20. Geburtstag zunächst als Abwehrchef in der Dreierkette ein unaufgeregtes Spiel. Beim 2:2 für Kaiserslautern trifft er unglücklich ins eigene Tor, kann das aber nur schwer verhindern. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Tim Knipping: Rückt vor dem 0:1 zu weit auf, weswegen sein Gegenspieler frei flanken kann. Zudem kassiert er schon früh im Spiel seine fünfte Gelbe Karte, muss sich danach etwas zurückhalten. Note: 3
Tim Knipping: Rückt vor dem 0:1 zu weit auf, weswegen sein Gegenspieler frei flanken kann. Zudem kassiert er schon früh im Spiel seine fünfte Gelbe Karte, muss sich danach etwas zurückhalten. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Agil auf der rechten Außenbahn unterwegs. Er leitet vor allem in der ersten Halbzeit mit seinen Tempo-Dribblings einige Angriffe ein. Belohnt sich mit seinem fünften Saisontor. Note: 2
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Agil auf der rechten Außenbahn unterwegs. Er leitet vor allem in der ersten Halbzeit mit seinen Tempo-Dribblings einige Angriffe ein. Belohnt sich mit seinem fünften Saisontor. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Yannick Stark: Kommt in einigen Zweikämpfen zu spät und kassiert deswegen auch seine fünfte Gelbe Karte. Fehlt damit gegen Mannheim. Nach 66 Minuten ersetzt ihn Kade. Note: 4
Yannick Stark: Kommt in einigen Zweikämpfen zu spät und kassiert deswegen auch seine fünfte Gelbe Karte. Fehlt damit gegen Mannheim. Nach 66 Minuten ersetzt ihn Kade. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Paul Will: Öffnet mit seinen langen Bällen ein ums andere Mal das Spiel gut und bereitet so auch das 1:1 vor. Der Pass vor dem 2:3 gelingt ihm dagegen gar nicht. Note: 3
Paul Will: Öffnet mit seinen langen Bällen ein ums andere Mal das Spiel gut und bereitet so auch das 1:1 vor. Der Pass vor dem 2:3 gelingt ihm dagegen gar nicht. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Jonathan Meier: Gut im Spiel nach vorn, aber in seinem Rücken klaffen dadurch große Lücken. Gegenspieler Zimmer ist der beste Mann der Gäste und hat oft zu viele Freiheiten. Note: 4
Jonathan Meier: Gut im Spiel nach vorn, aber in seinem Rücken klaffen dadurch große Lücken. Gegenspieler Zimmer ist der beste Mann der Gäste und hat oft zu viele Freiheiten. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Marvin Stefaniak: Viel in Bewegung und oft am Ball. Er versucht das Spiel zu lenken, hat aber auch oft die falsche Idee und bleibt auch im Abschluss unentschlossen. Note: 4
Marvin Stefaniak: Viel in Bewegung und oft am Ball. Er versucht das Spiel zu lenken, hat aber auch oft die falsche Idee und bleibt auch im Abschluss unentschlossen. Note: 4 ©  dpa/Robert Michael
Christoph Daferner: Geht wie immer mit Leidenschaft und Einsatz voran, was er auch beim seinem Kopfball-Tor zum 1:1 beweist. Legt zudem einmal gut für Hosiner auf. Note: 1
Christoph Daferner: Geht wie immer mit Leidenschaft und Einsatz voran, was er auch beim seinem Kopfball-Tor zum 1:1 beweist. Legt zudem einmal gut für Hosiner auf. Note: 1 © ZB
Philipp Hosiner: Der werdende Vater ist mit zwei Toren und zwei Vorlagen der Matchwinner. Harmoniert perfekt mit Sturmpartner Daferner. Note: 1
Philipp Hosiner: Der werdende Vater ist mit zwei Toren und zwei Vorlagen der Matchwinner. Harmoniert perfekt mit Sturmpartner Daferner. Note: 1 © dpa/Robert Michael
Julius Kade: Ersetzt Stark und soll für mehr Impulse im Spiel nach vorn sorgen. Das gelingt. Legt aber kurz nach seiner Einwechslung einmal unglücklich für Pourie auf – Broll rettet für ihn. Note: 3
Julius Kade: Ersetzt Stark und soll für mehr Impulse im Spiel nach vorn sorgen. Das gelingt. Legt aber kurz nach seiner Einwechslung einmal unglücklich für Pourie auf – Broll rettet für ihn. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Pascal Sohm: Kommt 15 Minuten vor Abpfiff für Stefaniak, bleibt aber ohne nennenswerte Aktion und somit auch ohne Bewertung.
Pascal Sohm: Kommt 15 Minuten vor Abpfiff für Stefaniak, bleibt aber ohne nennenswerte Aktion und somit auch ohne Bewertung. © dpa/Robert Michael
Heinz Mörschel: Der Neuzugang kommt erst spät zu seinem Debüt und bleibt ohne Bewertung.
Heinz Mörschel: Der Neuzugang kommt erst spät zu seinem Debüt und bleibt ohne Bewertung. © SGD/Steffen Kuttner
Agyemang Diawusie: Kommt wie auch Mörschel spät und bleibt ebenfalls ohne Bewertung.
Agyemang Diawusie: Kommt wie auch Mörschel spät und bleibt ebenfalls ohne Bewertung. © dpa/Robert Michael

Dynamos Mannschaft: alle Spieler und Trainer im Kurzporträt.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo