Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dynamo
Merken

Dynamos Defensive steht - selbst auf Sand

Den Kampf hat Dresden gegen Uerdingen angenommen, bleibt aber offensiv wie spielerisch auf holprigem Boden vieles schuldig. Die Spieler in der Einzelkritik.

Von Jens Maßlich
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Defensive stand auch gegen Uerdingen. Hier klärt Kapitän Sebastian Mai vor Kolja Pusch.
Die Defensive stand auch gegen Uerdingen. Hier klärt Kapitän Sebastian Mai vor Kolja Pusch. ©  Foto: dpa/Robert Michael

Dresden. Nicht erst nach dem Abpfiff ist der lädierte Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion das bestimmende Thema. "Auf der Baustelle vor meinem Haus sieht es besser aus. Fußballspielen ist hier kaum möglich", sagte der verletzte Dynamo-Routinier Chris Löwe bereits in der Halbzeitpause der Drittliga-Partie gegen den KFC Uerdingen. "Es ist vieles Zufall und nicht schön anzuschauen, weil viele lange Bälle geschlagen werden."

Ihre Angebote werden geladen...