merken
PLUS Dynamo

Dynamos Devise in Unterzahl: Augen zu und durch!

Die Dresdner erkämpfen den Sieg in Kaiserslautern als Team, weil auch die Offensivkräfte mit verteidigen. In der Einzelkritik erhält ein anderer die Bestnote.

Die Freude nach dem Sieg. Trainer Markus Kauczinski (l.) jubelt mit seinen Assistenten Heiko Scholz und Ferydoon Zandi, Stürmer Christoph Dafener (2. v. r.) mit Agyemang Diawusie.
Die Freude nach dem Sieg. Trainer Markus Kauczinski (l.) jubelt mit seinen Assistenten Heiko Scholz und Ferydoon Zandi, Stürmer Christoph Dafener (2. v. r.) mit Agyemang Diawusie. © PICTURE POINT

Von Jens Maßlich und Sven Geisler, Kaiserslautern

Es ist erstaunlich, wie schnell sich Dynamos neue Mannschaft als eine Einheit präsentiert. War das im DFB-Pokalspiel gegen den Zweitligisten Hamburger SV durchaus noch auf die besondere Konstellation zurückzuführen, so haben die Schwarz-Gelben am Freitagabend in Kaiserslautern den Beweis angetreten, dass sie es auch im Alltag können. Beim schwer erkämpften Sieg zum Start in die 3. Liga lief spielerisch nicht alles rund, aber Wille und Mentalität stimmten.

PPS Medical Fitness GmbH
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

"Das Wichtigste ist es, das Spiel zu gewinnen", meinte Offensivmann Panagiotis Vlachodimos danach. "Dann ist es egal, ob du offensiv oder defensiv bist. Wir haben jeden Mann gebraucht, auch die Stürmer. Du musst dich in jeden Ball werfen - so gewinnst du dieses Spiel. Ansonsten hätten wir wohl verloren." Sein Fazit: "Das war ein geiler Sieg, auch wenn wir nicht gut gespielt haben.​"

Weiterführende Artikel

Dynamos Kapitän: Mein Dresden

Dynamos Kapitän: Mein Dresden

Sebastian Mai hat schon in der Jugend für die SGD gespielt, nun ist er zurück. Eine exklusive Reise durch seine Heimatstadt - es ist eine Liebeserklärung.

Dynamos Knipping: "Das war ein Scheißspiel"

Dynamos Knipping: "Das war ein Scheißspiel"

Nach dem Sieg der Dresdner in Kaiserslautern überrascht der Verteidiger mit seiner Analyse, macht der Mannschaft aber auch ein riesiges Kompliment.

Dynamos Kraftakt auf dem Betzenberg

Dynamos Kraftakt auf dem Betzenberg

Die ersten Reaktionen nach dem "dreckigen Sieg" in Kaiserslautern, den Dynamo in Unterzahl erkämpft. Paul Will sieht vor der Pause Gelb-Rot.

Das ist Dynamos neuer, starker Mann

Das ist Dynamos neuer, starker Mann

Ralf bleibt Ralf – und doch ist mit Sportchef Becker vieles anders als bei seinem Vorgänger Minge. Eine 77-Tage-Bilanz des Neuen.

Christoph Daferner konnte sich unmittelbar nach dem Schlusspfiff noch nicht richtig freuen. "Es war sehr, sehr harte Arbeit - vor allem defensiv sehr viel Laufarbeit", sagte der Angreifer.  Nach dem Platzverweis von Paul Will, der nach der zweiten Gelben Karte folgerichtig Rot gesehen hatte, habe man sich gesagt: "Augen zu und durch! Wir wussten, dass einer für den anderen da sein muss. Das war nicht der schönste Fußball, aber wir haben die drei Punkte."

Die Partie zum Nachlesen gibt es hier im Liveticker.

Torwart Broll besonders stark - Dynamo in der Einzelkritik

Kevin Broll: Die Nummer eins rettet den Sieg. Dreimal pariert er sensationell: gegen Huth (20.), Ciftci (44.) und Rieder (64.) - Note 1.
Kevin Broll: Die Nummer eins rettet den Sieg. Dreimal pariert er sensationell: gegen Huth (20.), Ciftci (44.) und Rieder (64.) - Note 1. © dpa/Robert Michael
Robin Becker: Ist ausschließlich defensiv gebunden. Spielt solide, kann aber nicht alles verhindern. Viel kommt über seine Seite - Note 3. 
Robin Becker: Ist ausschließlich defensiv gebunden. Spielt solide, kann aber nicht alles verhindern. Viel kommt über seine Seite - Note 3.  © dpa/Robert Michael
Sebastian Mai: Der Kapitän geht dieses Mal als Torschütze voran und besiegelt den Sieg. Räumt auch im eigenen Strafraum ab - Note 2.
Sebastian Mai: Der Kapitän geht dieses Mal als Torschütze voran und besiegelt den Sieg. Räumt auch im eigenen Strafraum ab - Note 2. © dpa/Robert Michael
Tim Knipping: Der Ruhepol in Dynamos Defensive. Er verliert fast keinen Zweikampf und verpasst nur knapp sein erstes Tor - Note 2.
Tim Knipping: Der Ruhepol in Dynamos Defensive. Er verliert fast keinen Zweikampf und verpasst nur knapp sein erstes Tor - Note 2. © dpa/Robert Michael
Jonathan Meier: Feiert sein Debüt als Löwe-Ersatz, offenbart aber einige Unzulänglichkeiten in der Abstimmung und im Passspiel - Note 4.
Jonathan Meier: Feiert sein Debüt als Löwe-Ersatz, offenbart aber einige Unzulänglichkeiten in der Abstimmung und im Passspiel - Note 4. © dpa/Robert Michael
Yannick Stark: Nach Wills Platzverweis noch mehr in der Defensive gebunden. Er bleibt unauffällig, stopft aber viele Lücken - Note 3.
Yannick Stark: Nach Wills Platzverweis noch mehr in der Defensive gebunden. Er bleibt unauffällig, stopft aber viele Lücken - Note 3. © dpa/Robert Michael
Paul Will: Schwächt das Team unnötig, weil er kurz vor der Pause durch ein Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz muss - Note 4.
Paul Will: Schwächt das Team unnötig, weil er kurz vor der Pause durch ein Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz muss - Note 4. © dpa/Robert Michael
Patrick Weihrauch: Spielmacher, Balleroberer, immer mit einer Idee – überzeugt auch in seiner zweiten Dynamo-Partie - Note 2.
Patrick Weihrauch: Spielmacher, Balleroberer, immer mit einer Idee – überzeugt auch in seiner zweiten Dynamo-Partie - Note 2. © dpa/Robert Michael
Agyemang Diawusie: Spielt überraschend verunsichert und saftlos. Auffälligste Szene ist eine unnötige Gelbe Karte - Note 4.
Agyemang Diawusie: Spielt überraschend verunsichert und saftlos. Auffälligste Szene ist eine unnötige Gelbe Karte - Note 4. © dpa/Robert Michael
Christoph Daferner: Geht viele Wege, wird aber nicht in Szene gesetzt. Arbeitet auch nach kurzzeitigem Knock-Out engagiert - Note 3.
Christoph Daferner: Geht viele Wege, wird aber nicht in Szene gesetzt. Arbeitet auch nach kurzzeitigem Knock-Out engagiert - Note 3. © dpa/Robert Michael
Panagiotis Vlachodimos: Kann sich nicht wie zuletzt im Pokal in Szene setzen. Muss vor allem nach hinten arbeiten - Note 3.
Panagiotis Vlachodimos: Kann sich nicht wie zuletzt im Pokal in Szene setzen. Muss vor allem nach hinten arbeiten - Note 3. © dpa/Robert Michael
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Kommt in der 75. Minute für Diawusie und hilft den Sieg über die Zeit zu retten - Note 3.
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Kommt in der 75. Minute für Diawusie und hilft den Sieg über die Zeit zu retten - Note 3. © dpa/Robert Michael
Spät eingewechselt und ohne Note: Luka Stor.
Spät eingewechselt und ohne Note: Luka Stor. © dpa/Robert Michael
Spät eingewechselt und ohne Note: Marco Hartmann.
Spät eingewechselt und ohne Note: Marco Hartmann. © dpa/Robert Michael

Alles Wichtige und Wissenswerte von Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo