merken
Dynamo

Dynamo wählt den Born-Nachfolger aus

Nach dem Rauswurf des kaufmännischen Geschäftsführers haben die Schwarz-Gelben die Stelle neu ausgeschrieben - und viele Bewerbungen erhalten.

Dynamos Aufsichtsrats-Chef Jens Heinig will "die im Sinne des Vereins bestmögliche Wahl bei der Neubesetzung des Postens" des kaufmännischen Geschäftsführers treffen.
Dynamos Aufsichtsrats-Chef Jens Heinig will "die im Sinne des Vereins bestmögliche Wahl bei der Neubesetzung des Postens" des kaufmännischen Geschäftsführers treffen. © Archiv: Robert Michael

Dresden. Dynamo hat eine große Auswahl bei der Suche nach einem neuen kaufmännischen Geschäftsführer. Auf die vor einer Woche ausgeschriebene Stelle haben sich 21 Interessenten beim Verein beworben. 

Wie es heißt, seien einige von ihnen derzeit bereits in ähnlicher Position bei anderen Vereinen tätig. Der Aufsichtsrat will in der nächsten Woche beginnen, mit den infrage kommenden Bewerbern zu sprechen. 

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Die Suche sei „von hoher Priorität“, hatte der Vorsitzende Jens Heinig nach der Trennung vom bisherigen Amtsinhaber Michael Born am 10. September erklärt.

Viele persönliche Gespräche stehen an

Man werde viele persönliche Gespräche führen und sich beim Auswahlverfahren die notwendige Zeit nehmen, „um die im Sinne des Vereins bestmögliche Wahl bei der Neubesetzung des Postens zu treffen“. 

Dynamo hatte Born nach gut vier Jahren freigestellt, weil man offenbar unzufrieden war sowohl mit dem Betriebsklima in der Geschäftsstelle als auch der inhaltlichen und strategischen Arbeit. Interimsweise hat Enrico Kabus, Leiter Finanzen, die Aufgaben übernommen.

Laut Ausschreibung wird „eine kommunikations- und führungsstarke, interdisziplinär versierte Persönlichkeit“ gesucht, die sich dadurch auszeichnet, „Menschen mit einer gesunden Mischung aus Führungsanspruch und Kooperation zu führen, zur Leistung zu motivieren und langfristig an den Verein zu binden.“ 

Weiterführende Artikel

Dynamos Favorit als Born-Nachfolger: Ein Dresdner

Dynamos Favorit als Born-Nachfolger: Ein Dresdner

Jürgen Wehlend soll neuer Geschäftsführer werden, er hat gute Kontakte zu Ralf Minge. Problem dabei: Er steht in Osnabrück unter Vertrag.

Der Führungswechsel bei Dynamo ist richtig

Der Führungswechsel bei Dynamo ist richtig

Nach dem Sport- muss auch der Finanzchef gehen. Von Chaos kann trotzdem keine Rede sein, kommentiert SZ-Sportredakteur Sven Geisler.

Der neue Geschäftsführer soll darüber hinaus „umfassende Erfahrung in einer Führungsposition im Bereich Sportmanagement, möglichst in einem Fußballverein“ mitbringen. Das spricht für Bewerber, die bereits in der Branche aktiv sind. Wie schnell Dynamo seinen Favoriten letztlich bekommt, hängt sicher auch davon ab. (SZ/-ler)

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstagabend und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden

Mehr zum Thema Dynamo