merken
PLUS Dynamo

Kretschmer gratuliert Dynamo und bietet Hilfe an

Sachsens Ministerpräsident besucht die Aufsteiger auf dem Platz, doch es geht dem RB-Fan nicht nur um Fußball. Mit Blick auf die Krawalle wird er prinzipiell.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer gratuliert Dynamos Drittliga-Team zum Aufstieg in die 2. Liga. Die sportliche Leistung habe ihn sehr bewegt.
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer gratuliert Dynamos Drittliga-Team zum Aufstieg in die 2. Liga. Die sportliche Leistung habe ihn sehr bewegt. © PR

Dresden. So viel Anzugträger sind selten auf dem Trainingsplatz bei Dynamo Dresden, ein Aufstieg im Leben eines Fußballers ist es auch. Und diese Leistung, meint Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, habe er gern persönlich würdigen wollen - und der Mannschaft am Dienstagnachmittag deshalb einen Besuch auf dem Trainingsplatz abgestattet. "Meine Damen und Herren", beginnt er seine Ansprache vor dem versammelten Drittliga-Team und einigen Vereinsverantwortlichen. Das passt natürlich im Tonfall nicht wirklich auf einen Fußballplatz, trifft die Sache inhaltlich aber auf den Punkt.

Dynamo hat schließlich neben Branchenkrösus Bayern München als einziger Verein im deutschen Profifußball eine Mannschaftleiterin: Marie Jenhardt. "Die heimliche Chefin", wie Sportchef Ralf Becker dem sichtlich interessierten Ministerpräsidenten erklärt. Es wird gescherzt und gelacht bei dem kurzfristig anberaumten Termin, und Kretschmer erklärt den Dresdner Fußballern, hin und wieder auch gern in einem anderen Fußballstadion Sachsens zu Gast zu sein. Ohne dabei den Namen RB Leipzig auszusprechen, wissen alle Bescheid.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Gruppenbild mit MP, natürlich Corona-konform auf Abstand. Vor der Mannschaft haben sich Sportchef Ralf Becker (links), Michael Kretschmer und Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Jürgen Wehlend (rechts) aufgestellt.
Gruppenbild mit MP, natürlich Corona-konform auf Abstand. Vor der Mannschaft haben sich Sportchef Ralf Becker (links), Michael Kretschmer und Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Jürgen Wehlend (rechts) aufgestellt. © PR

Aber Dynamos Aufstieg, betont der CDU-Politiker, habe ihn wirklich sehr bewegt. "Und dafür meinen herzlichen Glückwunsch", sagt er und stellt fest, dass es nur eine Sache geben könne, die man erfolgreichen Fußballern schenken darf: Sekt der Marke "August der Starke" aus dem Hause Wackerbarth, dem sächsischen Staatsweingut. Vermutlich hatte Kretschmer mitbekommen, dass die Mannschaft nach dem 4:0-Sieg gegen Türkgücü München im Aufstiegsspiel im Stadion ausschließlich mit Bier feierte.

Der Sonntag bot allerdings auch andere Bilder, die Kretschmer kennt und die er bei seinem Besuch gezielt anspricht: die Ausschreitungen während und nach der Partie vor dem Rudolf-Harbig-Stadion. "Der sportliche Erfolg ist das eine, und was war noch...", setzt er an und stellt klar: "Ich unterscheide sehr: die sportliche Leistung und Menschen, die Gewalt ausüben. Es braucht eine klare Trennung zwischen Fans, die sich freuen, und gewaltbereiten Kriminellen."

Er habe im Internet gesehen, was Marco Hartmann via Twitter-Video den Leuten vor dem Stadion gesagt hat und wie er es gesagt hat. "Fand ich sehr gut", meint Kretschmer. Von guter Laune ist nun nichts mehr zu spüren.

Und dann wird auch er prinzipiell. "Die Bilder vom Wochenende sind in unseren Köpfen. Ich habe Menschen gesehen, die hätte keine Ansprache der Welt überzeugt, vernünftig zu sein. Hier hilft nur der Rechtsstaat mit klaren Regeln, und wir werden schauen, dass möglichst viele von denen, die da Polizisten und Journalisten angegriffen haben, eine faire Verhandlung und dann eine ordentliche Strafe bekommen", sagt Kretschmer.

Er fühle sich persönlich getroffen, wenn Beamte, die auch Fans von Dynamo seien, und eine Fotografin, die er über viele Jahre kenne, verletzt werden. "Das geht so nicht, es braucht eine klare Antwort", erklärt der Ministerpräsident. Ansichten, wonach mit Öffnung des Stadions oder einer Feier mit der Mannschaft vor dem Stadion die Eskalation hätte verhindert werden können, lasse er nicht gelten. "Nix da. Wir haben eine klare Vereinbarung: Fußball ist möglich, auch in Corona-Zeiten, während andere zu Hause bleiben müssen. Doch Voraussetzung sind Hygienekonzept und Sicherheit, und das heißt in diesem Fall keine Fans im Stadion und auch nicht vor dem Stadion", betont er.

Weiterführende Artikel

Ulf Kirsten drückt Hansa die Daumen

Ulf Kirsten drückt Hansa die Daumen

Dynamos Ehrenspielführer hofft, dass es auch Rostock schafft. Dagegen wünscht er sich den Tore-Rekord von Lewandowski in der Bundesliga eigentlich nicht.

Spiele von Dynamo und Rostock live sehen

Spiele von Dynamo und Rostock live sehen

Letzter Spieltag in der 3. Liga: Wehen Wiesbaden empfängt Dynamo Dresden. Hansa Rostock möchte den Aufstieg perfekt machen. Die Livestream-Übersicht.

Trainer-Vertrag: Aufsteigen erlaubt, absteigen nicht

Trainer-Vertrag: Aufsteigen erlaubt, absteigen nicht

Alexander Schmidt bekommt einen neuen Zweijahres-Vertrag als Dynamo-Coach – mit einer klaren Perspektive. Sein Chef hat hohe Ansprüche.

Bestätigt: Dynamos Aufstiegstrainer bleibt

Bestätigt: Dynamos Aufstiegstrainer bleibt

Alexander Schmidt hat seinen Vertrag bis 2023 verlängert. "Für mich eine Riesensache", sagt er. Auch seine Co-Trainer bleiben in der 2. Bundesliga.

Bei der Aufarbeitung der Vorfälle spricht Kretschmer von verschiedenen Verantwortlichkeiten. Bei der Politik liegen Polizei und Justiz, "und die Arbeiten laufen. Auch der Verein wird die Dinge für sich auswerten", meint Kretschmer. Und er bietet seine Hilfe an. Einen ersten kurzen Austausch hat es gleich vor Ort gegeben, weitere Gespräche sollen folgen. "Schicken Sie mir eine Nachricht, dann komme ich", sagt Kretschmer und verabschiedet sich.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo