merken
Dynamo

Dynamos geheimer Wunsch-Transfer

Er könnte die gesuchte Verstärkung beim Aufsteiger sein: Sercan Sararer. Ein Treffen mit dem Ex-Nationalspieler gab es schon. Jetzt entscheidet das Arbeitsgericht.

Der beste Spieler in der 3. Liga: Sercan Sararer. Steht er kurz vorm Wechsel aus München zu Dynamo?
Der beste Spieler in der 3. Liga: Sercan Sararer. Steht er kurz vorm Wechsel aus München zu Dynamo? © Fotostand

Dresden. An Gerüchten ist meist immer etwas dran - erst recht, wenn sie nicht dementiert werden. Nun fallen die meisten und oft auch größten Spekulationen im Fußball in die Sommerpause. Die fußballfreie Zeit nutzen dann auch die Verantwortlichen, um mal ein paar Tage frei zu machen - weshalb das mit den Dementis mitunter nicht ganz einfach ist. Dynamo Dresden ist da keine Ausnahme.

Das Interview mit Sportgeschäftsführer Ralf Becker zum Stand der Personalplanungen, das seit diesem Wochenende auf der Vereinshomepage steht, wurde deshalb telefonisch geführt. Denn auch Becker befindet sich im Urlaub, wobei es Arbeitsurlaub wahrscheinlich besser trifft. Täglich sei er im Austausch mit Dynamos Cheftrainer Alexander Schmidt sowie Kaderplaner Kristian Walter, und darüber hinaus führe er in diesen Tagen generell viele Gespräche.

Anzeige
Bunte Sachen musst Du tragen!
Bunte Sachen musst Du tragen!

Endlich eine volle Breitseite Kultur! Beim Mittelaltermarkt und Bardentreffen im Kloster Altzella bei Nossen.

Der Name Sercan Sararer fällt im Interview nicht, überhaupt bleibt Becker in seinen Aussagen zurückhaltend bis vage. Konkretes kann und will ihm Pressesprecher Lennart Westphal nicht entlocken. Becker betont lediglich im Fall des zuletzt wieder lange verletzten Marco Hartmann, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde, dass dessen Wichtig- und Wertigkeit außer Frage stehe. "Marco wird daher erstmal seine Reha bei uns absolvieren, sich fit machen und dann werden wir zu gegebener Zeit ergebnisoffen besprechen, was sowohl das Beste für ihn als auch für Dynamo Dresden ist", meint Becker, der zudem wiederholt, den Abgang von Julius Kade nicht nur zu bedauern.

Dynamos Trainer kennt Sararer bereits bestens

Bleibt der Name Sararer und das Gerücht, der Spielmacher vom bisherigen Liga-Konkurrenten Türkgücü München stehe vor einem Wechsel zu Dynamo. Laut Bild-Zeitung gab es in dieser Woche zumindest schon mal ein Geheimtreffen von Becker mit Sararer in Augsburg, zufällig oder auch nicht die Heimatstadt von Cheftrainer Schmidt.

Spannender ist, dass Schmidt bekanntlich bis Ende Februar bei Türkgücü arbeitete und maßgeblichen Anteil an Sararers Topleistungen über weite Strecken der abgelaufenen Drittliga-Saison hatte. Der 31-jährige Türke erzielte in 29 Spielen zehn Tore, unter anderem den Siegtreffer beim 1:0-Erfolg gegen Dynamo im Januar, und bereitete weitere zwölf Tore vor. Viele Experten halten den früheren National- und Bundesligaspieler für den mit Abstand besten Drittliga-Kicker.

Weiterführende Artikel

Deshalb ist Dynamos Wunschspieler noch nicht frei

Deshalb ist Dynamos Wunschspieler noch nicht frei

Sercan Sararer will Türkgücü München verlassen, aber der Verein pocht auf eine Option. Wie es vor dem Arbeitsgericht lief und jetzt weitergeht.

So erfolgreich waren Dynamos neue Gegner früher

So erfolgreich waren Dynamos neue Gegner früher

In der zweiten Liga versammeln sich 309 Jahre Bundesliga-Erfahrung, die Klubs sammelten 51 Meistertitel – aber sagt das was über die Qualität der aktuellen Kader?

Dynamo ist doch der TV-Meister in der 3. Liga

Dynamo ist doch der TV-Meister in der 3. Liga

Von keinem anderen Verein wurden mehr Spiele kostenfrei im Fernsehen übertragen. Warum die Quoten schwankten und die Konkurrenz nun größer ist.

Als Polizist mitten in den Dynamo-Krawallen

Als Polizist mitten in den Dynamo-Krawallen

In den Ausschreitungen beim Aufstiegsspiel wurden 185 Polizisten verletzt. Wie haben die Beamten die Situation erlebt? Eine Rekonstruktion.

Eigentlich endete Sararers Vertrag in München am Saisonende, jedenfalls sehen er und sein Berater das so. Der Verein beharrt dagegen auf eine Option, wonach sich der Vertrag um eine weitere Saison verlängert. Am 11. Juni wird darüber nun das Arbeitsgericht in München entscheiden. Dann ist klar, ob Sararer ablösefrei wechseln kann oder Dynamo, sofern man vollendete Tatsachen schaffen will, eine Ablöse zahlen müsste.

Alles Wichtige zu Dynamos Aufstieg und den Planungen für die 2. Bundesliga - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo