merken
Dynamo

Ex-Dynamo Steffen Lachmann gestorben

Er feierte mit den Dresdnern einen Pokalsieg, musste seine Karriere aber verletzungsbedingt früh beenden. Nun ist er im Alter von 58 Jahren gestorben.

Die traurige Nachricht von Dynamo bei Twitter: Ex-Spieler Steffen Lachmann ist tot.
Die traurige Nachricht von Dynamo bei Twitter: Ex-Spieler Steffen Lachmann ist tot. © Twitter SG Dynamo Dresden

Dresden. Er gehörte zu Dynamos Mannschaft, die 1982 DDR-Pokalsieger wurde, konnte aber insgesamt aufgrund mehrerer Verletzungen nur elf Pflichtspiele für die Schwarz-Gelben bestreiten. Steffen Lachmann ist am Montag, dem 16. August, im Alter von 58 Jahren gestorben. Das teilte der Verein am Mittwochnachmittag auf seiner Internetseite sowie über den Nachrichtendienst Twitter mit.

"Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit Steffen Lachmanns Familie, Freunden und Angehörigen", erklärt Präsident Holger Scholze. "Wir wünschen Ihnen viel Kraft, diesen großen Verlust zu verarbeiten und trauern gemeinsam mit Ihnen um einen Menschen, der viel zu früh von uns gegangen ist. Die Sportgemeinschaft wird die Erinnerung an Steffen Lachmann stets im Herzen tragen und in Ehren halten."

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Weiterführende Artikel

Dynamo-Idol Jörg Stübner: Popstar wider Willen

Dynamo-Idol Jörg Stübner: Popstar wider Willen

Als Fußballer war er ein Teenie-Schwarm und Publikumsliebling, aber was war er für ein Mensch? Jetzt gibt es eine Biografie, die ihn ehrlich charakterisiert.

Dynamo-Idol Stübner tot - die letzte Begegnung mit ihm

Dynamo-Idol Stübner tot - die letzte Begegnung mit ihm

Jörg Stübner hatte einen neuen Anlauf gestartet auf seinem schwierigen Weg zurück ins Leben. Die SZ traf ihn vor zwei Monaten. 

Tiefe Trauer um Dynamo-Legende Wätzlich

Tiefe Trauer um Dynamo-Legende Wätzlich

Er gehörte zu den ersten Europapokal-Helden, gewann 1972 Olympia-Bronze und spielte 1974 bei der WM. Nun ist Siegmar Wätzlich gestorben. Ein Nachruf.

Dynamo hat sein Leben geprägt

Dynamo hat sein Leben geprägt

Mit dem Wort Legende ist es so eine Sache. Bei Reinhard Häfner, einem der besten Fußballer seiner Zeit, trifft es zu. Ein Nachruf.

Steffen Lachmann kam 1970 im Alter von acht Jahren in den Dynamo-Nachwuchs und entwickelte sich dort zum DDR-Juniorennationalspieler. Zehn Jahre später gelang ihm der Sprung in die Oberliga-Mannschaft. Seine Karriere musste er jedoch bereits im Sommer 1983 mit nur 21 Jahren verletzungsbedingt beenden. (SZ)

Mehr zum Thema Dynamo