merken
Dynamo

Einzelkritik: Dynamo am Millerntor mangelhaft

Nicht das erste Mal in dieser Saison kommen die Dresdner nicht an ihre Leistungsgrenze heran und verlieren auf St. Pauli verdient – das Zeugnis der Spieler.

Chris Löwe (l.) - im Luftduell mit St. Paulis Jackson Irvine - war noch einer der Besten bei Dynamos enttäuschendem Auftritt in Hamburg.
Chris Löwe (l.) - im Luftduell mit St. Paulis Jackson Irvine - war noch einer der Besten bei Dynamos enttäuschendem Auftritt in Hamburg. © dpa/Christian Charisius

Hamburg. Noch am Freitag warnte Alexander Schmidt vor der Wucht des FC St. Pauli und seiner Fans im Rücken. Seine Spieler sollten sich nicht den Schneid abkaufen lassen. Doch die Worte des Dynamo-Trainers blieben wirkungslos. Denn bereits nach 55 Sekunden machten die Kiez-Kicker ernst und Christopher Buchtmann beendete die erste Druckphase mit dem Führungstor. "Wir waren schon beeindruckt", gibt der 52 Jahre alte Chefcoach nach der 0:3-Niederlage am Sonntagnachmittag zu.

So lief das Spiel - der Liveticker zu Dynamos 0:3 beim FC St. Pauli hier zum Nachlesen.

Anzeige
Moderner Wohnen? Wann, wenn nicht jetzt!
Moderner Wohnen? Wann, wenn nicht jetzt!

Neue Fassade, Dach, Bad oder eine Solaranlage? Die Kreissparkasse Bautzen bietet finanzielle Lösungen - auch für altersgerechtes Wohnen.

Weiterführende Artikel

Dynamos Problem mit den Ersatzspielern

Dynamos Problem mit den Ersatzspielern

Bei der 0:3-Niederlage gegen St. Pauli erreichen einige Spieler nicht die Normalform. Mit den Wechseln wird es kaum besser – das hat Gründe.

Deshalb ist Dynamo nach dem Blitztor chancenlos

Deshalb ist Dynamo nach dem Blitztor chancenlos

Dynamo Dresden verliert beim neuen Spitzenreiter FC St. Pauli 0:3 – und das hochverdient. Trotz Aufregung um Video-Elfmeter. Die Analyse mit den Reaktionen.

Dynamo: Versteckspiel um Wunschspieler Traoré

Dynamo: Versteckspiel um Wunschspieler Traoré

Die Verhandlungen mit Dynamos möglichem Neuzugang ziehen sich. Der Trainer wird langsam ungeduldig - und äußert sich zum Boykott der Ultras.

Dynamos Schnellster braucht keine Anlaufzeit

Dynamos Schnellster braucht keine Anlaufzeit

Morris Schröter galt bei seiner Verpflichtung als Mann für die zweite Reihe. Ein großer Irrtum. Flexibler als er ist keiner.

Bereits beim 0:1 zeigt sich: Dynamo fehlt am Millerntor die Ordnung. Und die findet der Aufsteiger in die 2. Fußball-Bundesliga auch über die 90 Minuten nicht wirklich. Das Ergebnis ist deshalb verdient, denn nicht nur defensiv, auch offensiv bleibt die Schmidt-Elf einiges schuldig. "Der Gegner war einfach stark. Wenn du dann mal fünf Prozent weniger bringst, reicht es nicht. Es ist auch mal Kopfsache“, erklärt Schmidt.

Mangelhaft - das Zeugnis der Dynamo-Profis:

Kevin Broll: Machtlos beim 0:1 und beim Elfmeter zum 0:2. Beim 0:3 ist er zwar noch dran, kann aber auch da nichts mehr retten. Wird von seinen Vorderleuten alleingelassen. Note: 3
Kevin Broll: Machtlos beim 0:1 und beim Elfmeter zum 0:2. Beim 0:3 ist er zwar noch dran, kann aber auch da nichts mehr retten. Wird von seinen Vorderleuten alleingelassen. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Robin Becker: Auf seiner rechten Abwehrseite klaffen immer wieder Lücken. Hat mit Gegenspieler Paqarada so seine Probleme. Note: 4
Robin Becker: Auf seiner rechten Abwehrseite klaffen immer wieder Lücken. Hat mit Gegenspieler Paqarada so seine Probleme. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Michael Sollbauer: Ist immer wieder am Dirigieren. Ordnung bekommt er dennoch nicht in seine Abwehr. Im Zweikampf fast immer sicher, außer vor dem Elfmeter, der zum 0:2 führt. Note: 4
Michael Sollbauer: Ist immer wieder am Dirigieren. Ordnung bekommt er dennoch nicht in seine Abwehr. Im Zweikampf fast immer sicher, außer vor dem Elfmeter, der zum 0:2 führt. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Michael Akoto: Hat sich an seinem 24. Geburtstag sicherlich weniger Arbeit gewünscht. An ihm liegt es aber nicht, dass Dynamo hinten oft wackelt. Note: 3
Michael Akoto: Hat sich an seinem 24. Geburtstag sicherlich weniger Arbeit gewünscht. An ihm liegt es aber nicht, dass Dynamo hinten oft wackelt. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Chris Löwe: Wieder einer der besseren Dynamo-Akteure. Über seine Seite kommt von St. Pauli nicht viel. Schaltet sich auch immer wieder offensiv mit ein. Note: 3
Chris Löwe: Wieder einer der besseren Dynamo-Akteure. Über seine Seite kommt von St. Pauli nicht viel. Schaltet sich auch immer wieder offensiv mit ein. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Morris Schröter: Sehr agil, aber ohne Ertrag. Nach der Pause auf der Kade-Position nicht mehr so auffällig, aber mit einer Schusschance in der 61. Minute. Zielt knappt vorbei. Note: 3
Morris Schröter: Sehr agil, aber ohne Ertrag. Nach der Pause auf der Kade-Position nicht mehr so auffällig, aber mit einer Schusschance in der 61. Minute. Zielt knappt vorbei. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Julius Kade: Probiert, sich häufiger offensiv mit einzuschalten, vernachlässigt dadurch aber die Defensivarbeit. Sieht der Trainer wohl ähnlich und lässt ihn zur Pause in der Kabine. Note: 4
Julius Kade: Probiert, sich häufiger offensiv mit einzuschalten, vernachlässigt dadurch aber die Defensivarbeit. Sieht der Trainer wohl ähnlich und lässt ihn zur Pause in der Kabine. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Yannick Stark: Gewinnt im zweiten Durchgang zwar mehr Zweikämpfe, kann aber auch nicht alles verhindern. Spielt zudem einige Fehlpässe. Note: 4
Yannick Stark: Gewinnt im zweiten Durchgang zwar mehr Zweikämpfe, kann aber auch nicht alles verhindern. Spielt zudem einige Fehlpässe. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Heinz Mörschel: Verliert vor dem 0:1 zu einfach den Ball. Es ist nicht sein einziger Ballverlust an diesem Sonntag. Auch offensiv ohne Idee. Note: 5
Heinz Mörschel: Verliert vor dem 0:1 zu einfach den Ball. Es ist nicht sein einziger Ballverlust an diesem Sonntag. Auch offensiv ohne Idee. Note: 5 © dpa/Robert Michael
Christoph Daferner: Ist viel unterwegs und versucht, Bälle zu sichern. Fehlt dann als Abnehmer in der Zentrale, wird aber auch nicht gesucht. Bleibt ohne Abschluss. Note: 3
Christoph Daferner: Ist viel unterwegs und versucht, Bälle zu sichern. Fehlt dann als Abnehmer in der Zentrale, wird aber auch nicht gesucht. Bleibt ohne Abschluss. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Sein Knoten platzt wieder nicht, obwohl er zweimal (13./15. Minute) zum Abschluss kommt. Im zweiten Durchgang gar nicht zu sehen. Note: 5
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Sein Knoten platzt wieder nicht, obwohl er zweimal (13./15. Minute) zum Abschluss kommt. Im zweiten Durchgang gar nicht zu sehen. Note: 5 © dpa/Robert Michael
Agyemang Diawusie: Kommt zur Halbzeitpause für Kade und sorgt kurzzeitig für mehr Agilität in der vorderen Reihe. Kann aber nicht an seine Leistung aus der Vorwoche anknüpfen. Note: 4
Agyemang Diawusie: Kommt zur Halbzeitpause für Kade und sorgt kurzzeitig für mehr Agilität in der vorderen Reihe. Kann aber nicht an seine Leistung aus der Vorwoche anknüpfen. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Guram Giorbelidze: Kommt in der 68. Minute und kassiert nur eine Minute später bereits die Gelbe Karte. Mehr war von ihm nicht zu sehen. Note: 4
Guram Giorbelidze: Kommt in der 68. Minute und kassiert nur eine Minute später bereits die Gelbe Karte. Mehr war von ihm nicht zu sehen. Note: 4 © Steffen Kuttner
Jong-Min Seo: Darf ab der 68. Minute erstmals mitspielen und deutet sein Talent an. Für mehr reicht es aber nicht. Note: 4
Jong-Min Seo: Darf ab der 68. Minute erstmals mitspielen und deutet sein Talent an. Für mehr reicht es aber nicht. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Paul Will: Ersetzt in der 81. Minute Chris Löwe. Für eine Bewertung reicht es aber nicht mehr.
Paul Will: Ersetzt in der 81. Minute Chris Löwe. Für eine Bewertung reicht es aber nicht mehr. © dpa/Robert Michael
Antonis Aidonis: Bekommt ebenfalls keine Bewertung, weil er erst in der 85. Minute ins Spiel kommt.
Antonis Aidonis: Bekommt ebenfalls keine Bewertung, weil er erst in der 85. Minute ins Spiel kommt. © dpa/Robert Michael

Mehr zum Thema Dynamo