Freischalten Freischalten Dynamo
Merken

Das Derby-Zeugnis: Dynamos Junge überzeugen

Die Einzelkritik der Dynamo-Mannschaft zeigt: Mit Michael Akoto und Ransford-Yeboah Königsdörffer sind es zwei Unerfahrene, die den Unterschied machen.

Von Jens Maßlich
 2 Min.
Teilen
Folgen
Michael Akoto (rechts) ist beim Dresdner 1:0-Sieg im Sachsen-Derby bei Erzgebirge Aue der beste Dresdner Spieler. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild
Michael Akoto (rechts) ist beim Dresdner 1:0-Sieg im Sachsen-Derby bei Erzgebirge Aue der beste Dresdner Spieler. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild © dpa-Zentralbild/Robert Michael

Aue. Angesprochen auf die Dresdner Auswärtsschwäche hat Dynamos Trainer Alexander Schmidt schon vor dem Anpfiff die passende Antwort. "Heute sind wir nicht in der Fremde, wir sind in Sachsen. Und in Sachsen fühlen wir uns wohl", sagt der 53-Jährige fast schon trotzig in das Mikrofon des TV-Senders Sky.

Auch seine Mannschaft hat in den knapp 94 Minuten danach die richtige Reaktion parat. Nur vier Punkte hat sie bisher auf fremden Platz geholt. Dass es ausgerechnet im Derby bei Erzgebirge Aue die nächsten drei gibt, hat aber auch ein wenig mit Glück zu tun.

Denn die Hausherren haben durchaus die besseren Torchancen auf ihrer Seite. Vor allem bei schnellen Kontern sieht die Dresdner Hintermannschaft nicht immer sicher aus. Das liegt vor allem an der rechten Dresdner Abwehrseite, wo mitunter große Lücken klaffen. Dennoch sticht Abwehrspieler Michael Akoto beim Dresdner 1:0-Sieg heraus.

Der Innenverteidiger behält trotz aller Brisanz stets die Ruhe - wie auch Ransford-Yeboah Königsdörffer im entscheidenden Moment. Dynamos großes Talent ist eigentlich nicht im Spiel - aber da, als Aues Routinier Martin Männel ein katastrophaler Fehlpass unterläuft. Nach seinen zwei Toren der Vorwoche schließt er auch dieses Mal eiskalt zu seinem dritten Saisontor ab. "Wir sind hochzufrieden, dass wir den einen Fehler ausnutzen konnten und mit dem Sieg nach Hause fahren", erklärt Kevin Broll.

Dynamos Torwart ist - wie auch Männel - an diesem Tag nicht immer so sicher, wie er auch selbst anmerkt. "Das war fußballerisch in der ersten Halbzeit eine glatte Sechs." Trotzdem will und kann er nach dem Derby-Sieg "erstmal die Sau rauslassen."

Dynamos Einzelkritik:

Kevin Broll: Rettet in der 5. Minute gegen Nazarov, zeigt aber große Schwächen mit dem Ball am Fuß. Schlägt allein dreimal unbedrängt zum Gegner und mehrfach ins Aus. Einmal wird es richtig brenzlig. Note: 4
Kevin Broll: Rettet in der 5. Minute gegen Nazarov, zeigt aber große Schwächen mit dem Ball am Fuß. Schlägt allein dreimal unbedrängt zum Gegner und mehrfach ins Aus. Einmal wird es richtig brenzlig. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Robin Becker: Viele Auer Angriffe kamen über seine Seite. Denn in seinem Rücken klaffen immer wieder Lücken. Das ist teilweise brandgefährlich. Note: 4
Robin Becker: Viele Auer Angriffe kamen über seine Seite. Denn in seinem Rücken klaffen immer wieder Lücken. Das ist teilweise brandgefährlich. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Michael Sollbauer: Die Maske, die er aufgrund eines Nasenbeinbruchs tragen muss, scheint ihn nicht zu stören. Dirigiert und gewinnt viele Zweikämpfe. Note: 2
Michael Sollbauer: Die Maske, die er aufgrund eines Nasenbeinbruchs tragen muss, scheint ihn nicht zu stören. Dirigiert und gewinnt viele Zweikämpfe. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Michael Akoto: Ist in Aue der Dresdner mit den meisten Balleroberungen. Unterbindet dadurch viele Angriffsversuche und leitet einige Angriffe ein. Starkes Spiel des Innenverteidigers. Note: 1
Michael Akoto: Ist in Aue der Dresdner mit den meisten Balleroberungen. Unterbindet dadurch viele Angriffsversuche und leitet einige Angriffe ein. Starkes Spiel des Innenverteidigers. Note: 1 © dpa/Robert Michael
Chris Löwe: Schaltet sich häufig mit in die Angriffe ein und läuft wohl die meisten Kilometer. Will eigentlich in der 80. Minute für Giorbelidze raus, muss sich aber durchbeißen und macht das. Note: 2
Chris Löwe: Schaltet sich häufig mit in die Angriffe ein und läuft wohl die meisten Kilometer. Will eigentlich in der 80. Minute für Giorbelidze raus, muss sich aber durchbeißen und macht das. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Morris Schröter: Scheint richtig heiß aufs Derby, muss aber aufpassen, dass er nicht überdreht. Muss vielleicht auch deshalb mit einer gelben Karte vorbelastet in der 57. Minute runter. Note: 3
Morris Schröter: Scheint richtig heiß aufs Derby, muss aber aufpassen, dass er nicht überdreht. Muss vielleicht auch deshalb mit einer gelben Karte vorbelastet in der 57. Minute runter. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Yannick Stark: Probiert es im ersten Durchgang mit zwei Distanzschüssen. Mehr geht offensiv nicht, weil auch er viel hinten gefordert ist. Note: 3
Yannick Stark: Probiert es im ersten Durchgang mit zwei Distanzschüssen. Mehr geht offensiv nicht, weil auch er viel hinten gefordert ist. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Luca Herrmann: Einzige Veränderung in Dresdens Startelf im Vergleich zur Vorwoche. Er agiert mit Licht und Schatten. Nach etwas mehr als einer Stunde kommt daher Mörschel für ihn. Note: 4
Luca Herrmann: Einzige Veränderung in Dresdens Startelf im Vergleich zur Vorwoche. Er agiert mit Licht und Schatten. Nach etwas mehr als einer Stunde kommt daher Mörschel für ihn. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Christoph Daferner: Fällt an alter Wirkungsstätte eigentlich nur aufgrund seines kleinen Privat-Duells mit Aues Männel auf. Macht zum Abschluss der Hinrunde vielleicht sein unauffälligstes Spiel. Note: 4
Christoph Daferner: Fällt an alter Wirkungsstätte eigentlich nur aufgrund seines kleinen Privat-Duells mit Aues Männel auf. Macht zum Abschluss der Hinrunde vielleicht sein unauffälligstes Spiel. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Ist eigentlich überhaupt nicht im Spiel, dafür aber da, wenn es darauf ankommt. Fängt den Männel-Fehlpass ab und schiebt eiskalt zum Siegtor ein. Note: 3
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Ist eigentlich überhaupt nicht im Spiel, dafür aber da, wenn es darauf ankommt. Fängt den Männel-Fehlpass ab und schiebt eiskalt zum Siegtor ein. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Brandon Borrello: Muss wie auch Sollbauer mit einer Maske zum Schutz des Nasenbeins spielen. Er scheint aber nicht so damit klarzukommen. In der 57. Minute ist daher bereits Schluss. Note: 4
Brandon Borrello: Muss wie auch Sollbauer mit einer Maske zum Schutz des Nasenbeins spielen. Er scheint aber nicht so damit klarzukommen. In der 57. Minute ist daher bereits Schluss. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Paul Will: Ersetzt Borrello, wirkt aber nicht immer ganz sicher. Ein unnötiger Ballverlust bleibt jedoch ungestraft. Note: 4
Paul Will: Ersetzt Borrello, wirkt aber nicht immer ganz sicher. Ein unnötiger Ballverlust bleibt jedoch ungestraft. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Kevin Ehlers: Kommt für Schröter und soll in der auf Dreierkette umgestellten Defensive für mehr Stabilität bei Auer Kontern sorgen. Das gelingt - bis auf einen Querschläger. Note: 3
Kevin Ehlers: Kommt für Schröter und soll in der auf Dreierkette umgestellten Defensive für mehr Stabilität bei Auer Kontern sorgen. Das gelingt - bis auf einen Querschläger. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Heinz Mörschel: Soll als Ersatz für Herrmann für mehr Entlastung nach vorn sorgen. Ist aber in den wenigen Dresdner Angriffen kaum involviert. Note: 4
Heinz Mörschel: Soll als Ersatz für Herrmann für mehr Entlastung nach vorn sorgen. Ist aber in den wenigen Dresdner Angriffen kaum involviert. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Guram Giorbelidze: Kommt für den Siegtorschützen und spielt tatsächlich auch zweiten Stürmer. Bleibt aber ohne nennenswerte Aktion und ohne Bewertung.
Guram Giorbelidze: Kommt für den Siegtorschützen und spielt tatsächlich auch zweiten Stürmer. Bleibt aber ohne nennenswerte Aktion und ohne Bewertung. © dreipass-foto/Kuttner