SZ + Dynamo
Merken

Wie Dynamo mit der Bürde des Haushochfavoriten umgeht

Größter Etat, bester Kader - alle Konkurrenten ernennen Dynamo Dresden zum Aufstiegsanwärter. Trainer Markus Anfang interessiert das nicht, sagt er.

Von Daniel Klein
 4 Min.
Teilen
Folgen
Patrick Weihrauch (M.) gibt selbstbewusst die Richtung vor. An Dynamo muss sich die Konkurrenz orientieren.
Patrick Weihrauch (M.) gibt selbstbewusst die Richtung vor. An Dynamo muss sich die Konkurrenz orientieren. © dpa/Robert Michael

Dresden. Am Tag vor dem Saisonauftakt wächst die Spannung ohnehin, Dynamo befeuert sie noch. In den sozialen Medien veröffentlicht der Zweitliga-Absteiger ein geheimnisvolles Video, in dem sich der Ukrainer Kyrylo Melichenko mit vier Worten bei Dynamo bedankt und das Friedenssymbol in einer Handfläche in die Kamera hält. Die Botschaft dahinter soll lauten: Alle Formalitäten mit den Behörden und seinem Ex-Verein sind geklärt, der 23-jährige Außenverteidiger darf künftig nicht mehr nur Testspiele für die Schwarz-Gelben bestreiten, ist der 13. Neuzugang des Sommers.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!