merken
Dynamo

Dynamo bekommt viel Geld aus Fördertopf

Der Fußballbund belohnt damit die Nachwuchsarbeit von Drittligisten. In der Geldrangliste liegen die Dresdner auf Platz drei - hinter einem Absteiger.

Der 20-jährige Kevin Ehlers gehörte vergangene Saison zu den Stammspielern bei Dynamo. Auch seinetwegen bekommt der Verein nun viel Geld.
Der 20-jährige Kevin Ehlers gehörte vergangene Saison zu den Stammspielern bei Dynamo. Auch seinetwegen bekommt der Verein nun viel Geld. © dpa-Zentralbild

Dresden. Ein warmer Geldregen kommt gerade recht in Zeiten, in denen die Corona-Pandemie tiefe Löcher in den Vereinskassen hinterlässt. Dynamo erhält knapp 306.000 Euro vom Deutschen Fußballbund (DFB). Damit belohnt der Verband die Nachwuchsarbeit des Vereins in der vergangenen Saison. Insgesamt schüttet der DFB aus dem Nachwuchsfördertopf der 3. Liga 2,95 Millionen Euro an 19 Drittligisten aus. Das meiste Geld bekommt mit 465.000 Euro Absteiger SpVgg Unterhaching, gefolgt vom FC Ingolstadt, wie Dynamo Zweitliga-Aufsteiger, der gut 405.000 Euro erhält. Die Dresdner folgen auf dem dritten Platz.

Die anderen mitteldeutschen Drittligisten bekommen dagegen viel weniger aus dem Topf ab: der 1. FC Magdeburg rund 157.000 Euro, der Hallesche FC 91.000 Euro und der FSV Zwickau rund 54.000 Euro. Bei der Berechnung der Ausschüttungen wurden zwei Kriterien berücksichtigt: das Vorhandensein eines Leistungszentrums oder eines Leistungszentrums im Aufbau sowie die Einsatzzeiten von Spielern mit deutscher Staatsangehörigkeit im U21-Alter. Da hatte Dynamo einige zu bieten: Kevin Ehlers, Ransford-Yeboah Königsdörffer, Julius Kade, Paul Will, Jonathan Meier - sie alle kamen auf 28 oder mehr Einsätze.

Anzeige
Der nächste Amazon Prime Day steht an
Der nächste Amazon Prime Day steht an

Was sind die besten Schnäppchen?

Die Zuschüsse dürfen aus rechtlichen Gründen ausschließlich in den gemeinnützigen Bereich der Vereine fließen, die Mittelverwendung ist zweckgebunden an die Nachwuchsförderung. Dies ist von den Klubs entsprechend nachzuweisen. Nur der FC Bayern II erhält keine Zuwendung aus den Mitteln, da zweite Mannschaften von Lizenzvereinen von den Einnahmen aus dem Nachwuchsfördertopf wie auch der zentralen TV-Vermarktung und dem Financial Fairplay-Topf ausgeschlossen sind.

Weiterführende Artikel

Scholze bleibt Präsident von Dynamo

Scholze bleibt Präsident von Dynamo

Die Mitglieder wählen den Börsenjournalisten ins Präsidium, obwohl er einen Verweis erhalten hatte. Der Geschäftsführer verrät einige Zahlen .

Dynamo: Das unerwartete Comeback eines Aussortierten

Dynamo: Das unerwartete Comeback eines Aussortierten

Letzte Saison war Panagiotis Vlachodimos bei Dynamo Dresden erst außen vor, dann aber gesetzt. Und jetzt?

Wechselposse: Dynamo holt Kade zurück

Wechselposse: Dynamo holt Kade zurück

Der Mittelfeldspieler stieg mit Dynamo auf, ging dann für eine halbe Million Euro zurück zu Union Berlin und ist nun wieder in Dresden. Und das längerfristig.

Dynamos Kapitänswahl ist ein Fingerzeig für die Stammelf

Dynamos Kapitänswahl ist ein Fingerzeig für die Stammelf

Sebastian Mai bleibt im Amt, was auch seine Position auf dem Platz stärkt. Der Mannschaftsrat wurde vergrößert, in dem fehlt jedoch der Publikumsliebling.

Die Fördergelder werden nach Vorlage der notwendigen Unterlagen durch die Vereine bis spätestens 30. September ausgezahlt. Der Nachwuchsfördertopf war im Herbst 2018 vom DFB-Präsidium beschlossen worden und kam zum ersten Mal für die Spielzeit 2018/2019 zur Anwendung. (mit dpa/sid)

Mehr zum Thema Dynamo