merken
Dynamo

Ist er der heiße Kandidat bei Dynamo?

Jürgen Wehlend ist Dresdner, steht aber beim VfL Osnabrück unter Vertrag. Nun soll er neuer Geschäftsführer bei der SGD werden.

Jürgen Wehlend ist Geschäftsführer der VFL Osnabrück GmbH & CO. KGAA. Kommt der Dresdner nun zu Dynamo?
Jürgen Wehlend ist Geschäftsführer der VFL Osnabrück GmbH & CO. KGAA. Kommt der Dresdner nun zu Dynamo? © nordphoto

Dresden. Hat Dynamo bereits einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer gefunden? Zumindest wird über den ersten Namen öffentlich spekuliert. Wie der Kicker meldet, soll Jürgen Wehlend ein aussichtsreicher Kandidat sein. Der 54-Jährige ist gebürtiger Dresdner, hat seinen Lebensmittelpunkt aber laut dem Fachblatt seit 30 Jahren in Osnabrück. Beim VfL, der in der 2. Bundesliga spielt, besitzt Wehlend demnach einen Vertrag bis 2021.

Dynamo hatte sich am 10. September vom bisherigen Amtsinhaber Michael Born getrennt. Pikant: Bereits vor dessen Einstellung im Mai 2016 hatten Wehlend eine Anfrage aus Dresden. Damals sagte er jedoch ab. "Die Aufgabe dort wäre sicher eine reizvolle Herausforderung gewesen, aber in Osnabrück habe ich im Januar 2013 eine persönliche Verantwortung übernommen", erklärte er seine Entscheidung. "Integrität und Kontinuität sind dabei unabdingbar."

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

"Umfassende Erfahrung in einer Führungsposition"

Für das neuerliche Interesse an Wehlend gibt es bisher keine Bestätigung. Auf die ausgeschriebene Stelle hatten sich 21 Bewerber gemeldet,  wie sächsische.de bereits berichtete, einige seien derzeit in ähnlicher Position bei anderen Vereinen tätig, hieß es dazu aus dem Vereinsumfeld. Der Aufsichtsrat ist für die Auswahl verantwortlich und führt die Gespräche mit den Kandidaten. Die Suche sei "von hoher Priorität", hatte der Vorsitzende Jens Heinig nach der Trennung von Born erklärt.  Man werde sich aber die notwendige Zeit nehmen, "um die im Sinne des Vereins bestmögliche Wahl bei der Neubesetzung des Postens zu treffen".

Laut Ausschreibung für die Stelle wird "eine kommunikations- und führungsstarke, interdisziplinär versierte Persönlichkeit" gesucht, die sich dadurch auszeichnet, "Menschen mit einer gesunden Mischung aus Führungsanspruch und Kooperation zu führen, zur Leistung zu motivieren und langfristig an den Verein zu binden."

Weiterführende Artikel

Der besondere Charakter von Dynamos neuem Team

Der besondere Charakter von Dynamos neuem Team

Der Auftakt ist gelungen, aber: Wie kommt es, dass sich die Mannschaft so schnell als Einheit präsentiert? Eine erste Einschätzung - bei aller Vorsicht.

Dynamos Kapitän: Mein Dresden

Dynamos Kapitän: Mein Dresden

Sebastian Mai hat schon in der Jugend für die SGD gespielt, nun ist er zurück. Eine exklusive Reise durch seine Heimatstadt - es ist eine Liebeserklärung.

Der Führungswechsel bei Dynamo ist richtig

Der Führungswechsel bei Dynamo ist richtig

Nach dem Sport- muss auch der Finanzchef gehen. Von Chaos kann trotzdem keine Rede sein, kommentiert SZ-Sportredakteur Sven Geisler.

Darüber hinaus soll der neue Geschäftsführer "umfassende Erfahrung in einer Führungsposition im Bereich Sportmanagement, möglichst in einem Fußballverein" mitbringen. Das würde auf Wehlend zutreffen. 

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt im Newsletter SCHWARZ-GELB, jeden Donnerstagabend und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden

Mehr zum Thema Dynamo