merken
PLUS Dynamo

Dynamos Plan mit dem neuen Geschäftsführer

Der Fußball-Drittligist hat Wunschkandidat Jürgen Wehlend verpflichtet, muss aber einen Kompromiss eingehen. Der gebürtige Dresdner darf nicht sofort kommen.

Die Geste passt. Jürgen Wehlend verabschiedet sich aus Osnabrück und kehrt nach Dresden zurück. Dynamo infrastrukturell wie strategisch weiter zu entwickeln, wird die Hauptaufgabe des neuen kaufmännischen Geschäftsführers.
Die Geste passt. Jürgen Wehlend verabschiedet sich aus Osnabrück und kehrt nach Dresden zurück. Dynamo infrastrukturell wie strategisch weiter zu entwickeln, wird die Hauptaufgabe des neuen kaufmännischen Geschäftsführers. © nordphoto

Dresden. Dynamos neuer kaufmännischer Geschäftsführer steht fest, die Entscheidung ist am Dienstagvormittag gefallen. Jürgen Wehlend wird als Nachfolger des vor knapp zwei Wochen beim Fußball-Drittligisten entlassenen Michael Born nach Dresden kommen und einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten - allerdings nicht sofort. 

Dynamo und der Zweitligist VfL Osnabrück, bei dem Wehlend eigentlich noch bis Juni 2021 als Geschäftsführer unter Vertrag steht, haben sich nach zähen Verhandlungen geeinigt. Am Nachmittag bestätigten beide Vereine offiziell den Wechsel. Dieser wird jedoch erst zum Jahreswechsel vollzogen, so dass Wehlend am 1. Januar 2021 offiziell die Arbeit in Dynamos Geschäftsstelle aufnimmt. 

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Zumindest der gebürtige Dresdner und sein neuer Arbeitgeber sind mit dieser Lösung, die Dynamo auch eine beträchtliche Ablösesumme erspart, sehr zufrieden. "Wir freuen uns, dass wir mit Jürgen Wehlend unseren Wunschkandidaten gewinnen konnten. Er bringt als Führungskraft jede Menge Berufserfahrung mit, die er auch in der täglichen Zusammenarbeit mit unseren hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einbringen wird, um den Verein weiterzuentwickeln“, erklärte Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig in einer Pressemitteilung.

Dynamos Aufsichtsrat kontaktierte Wehlend direkt

Und Wehlend sagte: "Ich blicke schon jetzt voller Vorfreude auf meine neue Aufgabe bei meinem Heimatverein entgegen. Dynamo Dresden ist im Profi-Fußball ein klangvoller Name und als Gesamtpaket mit diesem Umfeld eine unheimlich reizvolle Aufgabe, auf die ich mich sehr freue."

Der 54-Jährige war tatsächlich von Anfang an der Wunschkandidat. Insgesamt gingen mehr als 40 Bewerbungen auf die Stellenausschreibung ein, Wehlend war allerdings nicht darunter. Er ist direkt vom Aufsichtsrat kontaktiert worden - und hatte das vergangene Woche öffentlich bestätigt.

"Als gebürtiger Dresdner kennt Jürgen Wehlend unsere Stadt und unseren Verein natürlich bestens, auch wenn er in den vergangenen 30 Jahren in Osnabrück gelebt und erfolgreich gearbeitet hat", betonte Aufsichtsratschef Heinig und hob das Entgegenkommen des VfL Osnabrück hervor. 

Rund 40 Bewerber gab es auf die Stelle als kaufmännischer Geschäftsführer bei Dynamo. Jürgen Wehlend hat der Aufsichtsrat direkt kontaktiert. Er stand auf der Wunschliste ganz oben.
Rund 40 Bewerber gab es auf die Stelle als kaufmännischer Geschäftsführer bei Dynamo. Jürgen Wehlend hat der Aufsichtsrat direkt kontaktiert. Er stand auf der Wunschliste ganz oben. © dpa/Guido Kirchner

Auch Wehlend bedankte sich bei dem Verein, für den er seit 2013 tätig ist - oder war, wie es spätestens ab 1.1.2021 heißen muss. "Ich habe Osnabrück eine Menge zu verdanken und bin unglaublich froh über die Zeit, die ich dort verbringen durfte. Der Abschied wird mir nicht leichtfallen. Ich bedanke mich ausdrücklich bei Präsident Manfred Hülsmann, dass der Verein meiner Bitte nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung zum Ende dieses Jahres entsprochen hat."

Der Abgang zeichnete sich in den vergangenen Tagen bereits ab. Entsprechend gefasst reagierte man in Osnabrück. "Bei aller Enttäuschung können wir seine Entscheidung, den VfL zu verlassen, nach acht Jahren eine neue Herausforderung anzunehmen und zukünftig für den Fußballklub in seiner Heimatstadt arbeiten zu wollen, nachvollziehen und akzeptieren diese – insbesondere deshalb, weil es keine Entscheidung gegen den VfL ist", sagte VfL-Präsident Hülsmann.

Gebürtige Dresdner, der seit langem in Osnabrück lebt

Seit etwa 30 Jahren hat Wehlend in Osnabrück seinen Lebensmittelpunkt, nachdem er vor dem Mauerfall aus der DDR in die BRD ausreiste. Zuvor war er von 1985 bis 1988 im Kulturbetrieb der Stadt Dresden als Veranstaltungsleiter tätig - und regelmäßig auch bei Dynamo-Spielen im Stadion. 

Von 1998 bis 2008 war Wehlend dann Gründungsgeschäftsführer des regionalen Telekommunikationsunternehmens Osnatel und schloss 2011 in der Schweiz einen Studiengang für Top-Führungskräfte mit dem „Master of Management“ ab.

Die Verbindung nach Dresden ist indes nie abgerissen, unter anderem hat Wehlend gute Kontakte zu Dynamos Ex-Sportchef Ralf Minge. Vor allem aber lebt seine Mutter nach wie vor in der Stadt. "Gleichzeitig freue ich mich, dass ich durch den Wechsel auch meiner in Dresden lebenden Familie wieder näher bin", betonte Wehlend in einem ersten Statement nach der Bekanntgabe des Wechsels. In Dresden soll der Neue spätestens im Januar offiziell vorgestellt werden, teilte der Verein mit.

Die Trennung von Geschäftsführer Michael Born kam plötzlich, aber nicht ganz unerwartet. Dynamos Aufsichtsrat hatte kein Zutrauen mehr, dass er erfolgreich durch die Corona-Zeit bringt.
Die Trennung von Geschäftsführer Michael Born kam plötzlich, aber nicht ganz unerwartet. Dynamos Aufsichtsrat hatte kein Zutrauen mehr, dass er erfolgreich durch die Corona-Zeit bringt. © Robert Michael

Bei Dynamo stand er bereits bei der Geschäftsführer-Suche im April 2016 ganz oben auf der Kandidatenliste, sagte jedoch ab. „Die Aufgabe dort wäre sicher eine reizvolle Herausforderung gewesen“, erklärte Wehlend damals, fühlte sich aber Osnabrück verpflichtet. Daraufhin entschied sich Dynamos Aufsichtsrat für Born, von dem sich der Verein nun kurz vor Saisonstart trennte

Der Freistellung sei "eine umfangreiche Analyse des Aufsichtsrates in den zurückliegenden Monaten vorangegangen", betonte der Aufsichtsratsvorsitzende Heinig und begründete die Entscheidung mit einer "strategischen Neuausrichtung der Geschäftsführung". 

Born werden neben atmosphärischen Störungen in der Geschäftsstelle zudem Versäumnisse in der konzeptionellen und strategischen Arbeit vorgeworfen. Das betrifft unter anderem die Nutzungsverträge fürs Stadion sowie fürs Catering im Stadion, die sich mittlerweile zu gleichen, für Dynamo unbefriedigenden Konditionen verlängerten. Zudem fehlte dem Aufsichtsrat ein stichhaltiger Plan, wie der Verein wirtschaftlich auf die Corona-Krise reagieren will.

Weiterführende Artikel

Das sind Dynamos fünf Baustellen

Das sind Dynamos fünf Baustellen

Die 0:3-Schlappe gegen die Amateure des FC Bayern zeigt, dass die Mannschaft nicht so stark ist, wie viele dachten. Oder ist alles nur eine Frage der Zeit?

Kauczinski nach dem 0:3: Das darf so nicht passieren

Kauczinski nach dem 0:3: Das darf so nicht passieren

Dynamos Trainer kritisiert nach dem 0:3 in München den Schiedsrichter - und deutlich auch seine Mannschaft. Alle Spieler in der Einzelkritik.

Spielen Münchens Dauer-Sieger gegen Dynamo?

Spielen Münchens Dauer-Sieger gegen Dynamo?

Fünf Talente pendeln beim FC Bayern zwischen Bundesliga und 3. Liga. Ob sie am Freitag gegen Dresden zum Einsatz kommen, könnte entscheidend sein.

Dynamos Stürmer mit den ungewöhnlichen Ansichten

Dynamos Stürmer mit den ungewöhnlichen Ansichten

Christoph Daferner schießt wichtige Tore für den Absteiger. Dabei musste er einige Rückschläge verkraften. Auch in Dresden lief es anfangs nicht nach Wunsch.

Diese Aufgaben wird nun Wehlend angehen. Mit dem zum 1. Juli verpflichteten Sportgeschäftsführer Ralf Becker bildet er die neue Doppelspitze bei Dynamo. Bis zum offiziellen Amtsantritt im Januar fungiert Enrico Kabus weiter als Interimsgeschäftsführer.

Alles Wichtige und Wissenswerte zu Dynamos Neustart - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden

Mehr zum Thema Dynamo