Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dynamo
Merken

Die fünf Gründe für Dynamos neue Stabilität

Der dritte Sieg in Folge basiert auf einer starken Defensive, aber wie kommt diese zustande? Eine Analyse.

Von Sven Geisler
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Abklatschen nach dem Sieg: Dynamos neue Mannschaft findet sich immer besser, Rückkehrer Marco Hartmann (M.) ist dabei eine zentrale Figur.
Abklatschen nach dem Sieg: Dynamos neue Mannschaft findet sich immer besser, Rückkehrer Marco Hartmann (M.) ist dabei eine zentrale Figur. ©  dpa/Robert Michael

Dresden. Mit den Fußball-Weisheiten ist das so eine Sache. Sie passen meist besonders gut, wenn man sie für sich deuten kann. Das wäre jetzt zum Beispiel bei Dynamo jene, wonach eine gute Offensive zwar Spiele gewinnt, es für Titel aber eine starke Defensive braucht. Vor ein paar Wochen hat man das noch ganz anders ausgelegt, da wurden die Dresdner nach drei 1:0-Siegen für mangelhafte Torgefahr kritisiert. Allerdings war die Mannschaft tatsächlich alles andere als konstant, fast in jedem Spiel gab es schwächere Phasen, dazu regelrechte Einbrüche wie beim 0:3 gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern.

Ihre Angebote werden geladen...