SZ + Dynamo
Merken

Warum Dynamos Sieg hochverdient ist

Die Dresdner gewinnen mit 3:0 gegen Meppen, aber nicht allein das Ergebnis ist positiv. Für die Gäste gibt es einen Schock. Die erste Analyse mit den Reaktionen.

Von Sven Geisler & Jens Maßlich
 6 Min.
Teilen
Folgen
Philipp Hosiner bringt Dynamo quasi mit dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung - das Tor ist der Schlüssel zum Sieg.
Philipp Hosiner bringt Dynamo quasi mit dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung - das Tor ist der Schlüssel zum Sieg. ©  Archivbild: dpa/Matthias Rietschel

Dresden. Das ist die Überraschung dieses Spieles: Das Rudolf-Harbig-Stadion ist nicht ausverkauft. Statt der vor dem erneuten Ausschluss im November erlaubten 999 Zuschauer kommen nur 820 zu Dynamos Heimspiel gegen den SV Meppen am Samstagnachmittag. Der Kartenvorverkauf war erst am Freitag gestartet worden, möglicherweise hatten aber viele auch keine Lust auf einen Horror-Kick zu Halloween. Die Sorge wäre zumindest nach zwei Niederlagen in Folge irgendwie nachvollziehbar, erweist sich aber als unbegründet. Die Schwarz-Gelben gewinnen mit 3:0 (1:0).

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dynamo