merken
Freischalten Dynamo

Dynamo ist wieder Erster

Mit dem neuen Trainer ist die Zuversicht zurück - und nach dem 2:0-Sieg gegen Uerdingen auch die Tabellenführung. Der Liveticker zum Nachlesen.

Die Mannschaft freut sich über den 2:0-Sieg gegen den KFC Uerdingen. Es war ein verdienter Sieg der Dresdner.
Die Mannschaft freut sich über den 2:0-Sieg gegen den KFC Uerdingen. Es war ein verdienter Sieg der Dresdner. © PICTURE POINT

Lotte/Dresden. Eine Kampfansage an die spielfreie Konkurrenz gab es diesmal nicht von Dynamos neuem Trainer Alexander Schmidt, fürs Saisonfinale aber sah er seine Mannschaft gewappnet. "Wir fahren nach Uerdingen und wollen uns die Tabellenführung holen", betonte er vor dem fünftletzten Spiel heute gegen den KFC Uerdingen - das allerdings im rund 180 Kilometer entfernten Lotte stattfindet. Dieses Vorhaben gelang den Dresdnern.

Mit 2:0 gewannen sie im Stadion am Lotter Kreuz, das Uerdingen in der Rückrunde als Ersatzspielstätte nutzt. Mit dem Sieg zieht Dynamo an Ingolstadt und Rostock vorbei und ist nun wieder Erster der 3. Fußball-Liga. Der Liveticker zum Nachlesen:

Anzeige
Paddeltouren jetzt auch mit Start im Görlitzer Uferpark
Paddeltouren jetzt auch mit Start im Görlitzer Uferpark

Ab 13.05. bietet Boats & Friends wieder Boot-Trips auf der Neiße an. Sichere Dir jetzt 50% Frühbucher-Rabatt. Die Reservierung ist wie immer unverbindlich.

Abpfiff: Dynamo gewinnt im Nachholespiel gegen Uerdingen verdient mit 2:0. Über 90 Minuten war Dynamo die aktivere Mannschaft. Der Gastgeber war viel zu harmlos. So erobert sich Dresden die Tabellenführung zurück und hat nun wieder die besten Chancen auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

90. Minute + 1: Gelb-Rot für Uerdingen – Verteidiger Edvinas Girdvainis sieht nach einem viel zu harten Einsteigen gegen Dynamos Luka Stor seine zweite Gelbe Karte in dem Spiel und darf damit vorzeitig duschen gehen. Das war unnötig.

88. Minute: In den Schlussminuten passiert nicht mehr viel. Dynamo kontrolliert die Partie. Nach dem 2:0 von Heinz Mörschel kommt von Uerdingen nichts mehr.

81. Minute: Alexander Schmidt wechselt noch einmal. Er bringt Chris Löwe für Christopf Daferner.

79. Minute: Paul Will kassiert seine vierte Gelbe Karte in der Saison. Er hatte Uerdingens Gnaaseim Mittelfeld gefoult.

74. Minute: Ein Traumfreistoß von Mörschel – Der Deutsch-Dominikaner schaut kurz und zirkelt dann den Ball über die Mauer ins rechte obere Eck. So führt Dynamo 2:0.

Der Schuss ins Glück: Heinz Mörschel trifft per Freistoß zum 2:0.
Der Schuss ins Glück: Heinz Mörschel trifft per Freistoß zum 2:0. © PICTURE POINT

73. Minute: Einen Meter vor der Strafraumkante wird Christoph Daferner mit einem Foul gestoppt. Das ist eine sehr gut Freistoßposition für Dynamo. Heinz Mörschel und Paul Will stehen zum Freistoß bereit.

69. Minute: Dynamo im Glück: Der KFC Uerdingen hat nach einem Eckball eine Riesenchance. Assani Lukimyas Kopfball landet an der Latte. Das wäre das 1:1 gewesen.

63. Minute: Agyemang Diawusie und Panagiotis Vlachodimos verlassen das Spielfeld. Dafür kommen Leroy Kwadwo und Luka Stor neu in die Partie. Damit dürfte sich nun das System umstellen. Denn Kwadwo wird als Außenverteidiger in einer Viererkette spielen.

62. Minute: Kevin Ehlers erhält die erste Gelbe Karte der Partie. Er hatte einen Ball zurück ins Spielfeld gelegt und so einen schnellen Einwurf von Uerdingen verhindert.

55. Minute: Alexander Schmidt nimmt seinen ersten Wechsel vor. Der Dynamo-Trainer nimmt Philipp Hosiner vom Feld und bringt Heinz Mörschel. Für Dynamos ersten Dominikaner ist es ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Er war in der Winterpause von Uerdingen nach Dresden gewechselt.

Dynamo Dresden führt 1:0 gegen den KFC Uerdingen. Hier gewinnt Christoph Daferner den Zweikampf gegen Uerdingens Edvinas Girdvainis.
Dynamo Dresden führt 1:0 gegen den KFC Uerdingen. Hier gewinnt Christoph Daferner den Zweikampf gegen Uerdingens Edvinas Girdvainis. © PICTURE POINT

51. Minute: Nach einem Zusammenstoß mit Tim Knipping bleibt Kevin Ehlers am Boden liegen. Er hält sich den Kopf. Die beiden Dynamo-Spieler waren mit den Köpfen zusammengekracht. Nach einer kurzen Pause geht es für Ehlers aber weiter.

46. Minute: Das Spiel geht weiter. Beide Trainer haben vorerst keine Wechsel vorgenommen und schicken die selben Spieler zurück aufs Feld.

Pause: Durch die 1:0-Pausenführung ist Dynamo wieder auf den ersten Platz gesprungen. Klappt es mit Dynamos Rückkehr in die 2. Bundesliga? Zwei Mathematiker sagen, dass Dynamo aufsteigt. Sie wissen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist - und dass Dresden auch noch auf Platz sieben abstürzen könnte.

Pause: Bisher sieht es ganz gut aus für die Schwarz-Gelben. Nach einem druckvollen Beginn, ließ die Mannschaft von Alexander Schmidt im Spiel nach vorn etwas nach. Uerdingen hielt gut dagegen. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Panagiotis Vlachodimos nach einem schönen Doppelpass mit Philipp Hosiner das 1:0.

Dynamo führt durch Vlachodimos zur Pause

Halbzeit: Schiedsrichter Jan Dennemärker pfeift zum Pausenwasser. Beinah hätte Dynamo in der Nachspielzeit sogar noch das 2:0 erzielt. Doch Diawusies Kopfball landet knapp neben dem Tor. So führt Dynamo zur Pause durch den Treffer von Vlachodimos 1:0 und ist vorerst wieder Tabellenführer.

45. Minute: Nach einer schönen Kombination führt Dynamo 1:0. Panagiotis Vlachodimos nimmt einen langen Ball mit der Brust an und passt kurz vor dem Strafraum zu Philipp Hosiner, dieser leitet den Ball weiter auf den eingelaufenen Vlachodimos. Aus spitzem Winkel spitzelt er den Ball über die Torlinie – ein tolles Tor des Deutsch-Griechen.

Panagiotis Vlachodimos setzt sich gegen Patrick Göbel und Torwart Hidde Jurjus durch und erzielt aus spitzem Winkel das 1:0 für Dynamo.
Panagiotis Vlachodimos setzt sich gegen Patrick Göbel und Torwart Hidde Jurjus durch und erzielt aus spitzem Winkel das 1:0 für Dynamo. © PICTURE POINT

41. Minute: Nach einem langen Einwurf von Mai auf Höhe des 16-Meter-Raums kommt Tim Knipping zu Fall. Er schreit laut. Aber in der Widerholung ist nur ein leichtes Ziehen zu erkennen. Für einen Elfmeter ist das zu wenig.

39. Minute: Diawusie setzt sich auf der rechten Seite gegen seine Gegenspieler durch. Er sprintet einfach an ihnen vorbei und passt dann auf Höhe der Grundlinie in die Mitte. Doch im Zentrum steht kein Dynamo-Angreifer. Uerdingens Verteidiger klärt den Ball zum Eckball. Dieser bringt aber nichts ein.

30. Minute: Uerdingen traut sich mehr und mehr nach vorn. Torchancen hatten die Gastgeber bisher aber noch nicht.

26. Minute: Panagiotis Vlachodimos hat die größte Chance der Partie. Er kommt sieben Meter vor dem Tor völlig frei zum Schuss, setzt den Ball aber neben das Tor. Der Angriff wurde über Kade und Diawusie eingeleitet. Das hätte das 1:0 sein müssen.

Panagiotis Vlachodimos steht erstmals seit dem sechsten Spieltag wieder in Dynamos Startelf. Er hatte bisher die größte Chance der Partie. Hier setzt er sich gegen Uerdingens Patrick Göbel durch.
Panagiotis Vlachodimos steht erstmals seit dem sechsten Spieltag wieder in Dynamos Startelf. Er hatte bisher die größte Chance der Partie. Hier setzt er sich gegen Uerdingens Patrick Göbel durch. © PICTURE POINT

23. Minute: Dynamo versucht das Spiel über die Dreierkette aufzubauen, doch Knipping, Mai und Ehlers werden früh unter Druck gesetzt. Es bleibt nur der Rückpass zu Broll. Der Dynamo-Schlussmann schießt den Ball etwas planlos ins Aus.

20. Minute: Das Spiel ist bisher sehr ausgeglichen. Dynamo versucht nach vorne zu spielen, aber noch sind die Schwarz-Gelben, die heute im weinroten Auswärtstrikot aufgelaufen sind, im letzten Drittel zu ungenau.

15. Minute: Nach einer Viertelstunde hat Dynamo die erste Chance der Partie. Christoph Daferner kommt nach einer Flanke von Philipp Hosiner mit dem Kopf an den Ball, kann diesen aber nicht mehr platzieren. KFC-Torwart Hidde Jurjus hat deswegen keine Probleme.

Philipp Hosiner setzt sich im Kopfduell gegen Uerdingens Dave Gnaase durch. Es bisher eine sehr ausgeglichene Partie.
Philipp Hosiner setzt sich im Kopfduell gegen Uerdingens Dave Gnaase durch. Es bisher eine sehr ausgeglichene Partie. © PICTURE POINT

8. Minute: Nach acht Minuten sieht man die taktische Ausrichtung der Dresdner. Alexander Schmidt lässt sie in einem 3-4-1-2 spielen Das heißt Ehlers, Mai und Knipping bilden die Dreierkette. Im Mittelfeld spielen Diawusie, Will, Stark und Kade. Als Spielmacher hinter den Spitzen probiert sich erneut Philipp Hosiner aus. Und ganz vorn spielen Vlachodimos und Daferner.

4. Minute: Dynamo beginnt von Anfang an sehr druckvoll. Die Mannschaft von Alexander Schmidt läuft den Gegner früh an und gewinnt so immer wieder den Ball in der gegnerischen Hälfte.

Anstoß: Das Spiel ist angepfiffen. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Tom Bauer (Neuhofen. Er wird assistiert von Jan Dennemärker (Schwarzenholz) und Fabian Knoll (Kleinottweiler).

Um 14 Uhr trifft Dynamo Dresden heute auf den KFC Uerdingen. Gespielt wird im Stadion am Lotter Kreuz, der Ersatzspielstätte der Uerdinger.
Um 14 Uhr trifft Dynamo Dresden heute auf den KFC Uerdingen. Gespielt wird im Stadion am Lotter Kreuz, der Ersatzspielstätte der Uerdinger. © Jens Maßlich

13.50 Uhr: Die Mannschaften haben die Erwärmung beendet. Sie begeben sich noch einmal in die Kabine. In zehn Minuten geht es los in Lotte.

13.35 Uhr: Die Mannschaften machen sich derzeit warm. In 25 Minuten wird das Nachholspiel angepfiffen. Mit einem Sieg könnte Dynamo an Ingolstadt und Rostock vorbeiziehen und die Tabellenführung zurückerobern.

13.20 Uhr: Es sind herrliche Bedingungen in Lotte. Es sind angenehme 11 Grad Celsius, es ist leicht bewölt und ab und zu kommt auch die Sonne heraus. Das ist doch perfektes Fußballwetter.

Gute Bedingungen im Stadion am Lotter Kreuz: Um 14 Uhr trifft hier Dynamo Dresden auf den KFC Uerdingen. In der Rückrunde ist Lotte die Ersatzspielstätte der Uerdinger.
Gute Bedingungen im Stadion am Lotter Kreuz: Um 14 Uhr trifft hier Dynamo Dresden auf den KFC Uerdingen. In der Rückrunde ist Lotte die Ersatzspielstätte der Uerdinger. © Jens Maßlich

13.08 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Im Vergleich zum 1:0-Sieg am Mittwoch gegen den MSV Duisburg stehen bei Dynamo zwei Neue in der Anfangself: Diawusie und Vlachodimos spielen für Löwe und Stor. Damit beginnt Alexander Schmidt in seinem zweiten Spiel als Dynamo-Trainer mit folgender Formation: Broll – Ehlers, Mai, Knipping – Stark – Diawusie, Kade, Will, Vlachodimos – Hosiner, Daferner.

Alexander Schmidt bringt im Vergleich zum Mittwoch zwei Neue von Anfang an spielen. Panagiotis Vlachodimos und Agyemang Diawusie rutschen für Chris Löwe und Luka Stor in die Startelf.
Alexander Schmidt bringt im Vergleich zum Mittwoch zwei Neue von Anfang an spielen. Panagiotis Vlachodimos und Agyemang Diawusie rutschen für Chris Löwe und Luka Stor in die Startelf. © Jens Maßlich

Auf der Bank müssen zunächst Platz nehmen: Kiefer, Mörschel, Stefaniak, Löwe, Kreuzer, Kühn und Stor. Ransford Königsdörffer und Pascal Sohm, die nach Corona-Quarantäne theoretisch wieder zur Verfügung stehen, sind aber vorerst nicht im Kader.

Mit Sieg gegen Uerdingen ist Dynamo wieder Tabellenführer

Die Konstellation vor dem Nachholspiel ist eindeutig, erst recht nach der stark formverbesserten Leistung am Mittwoch beim 1:0-Sieg gegen Duisburg: Dynamo geht als großer Favorit in das Duell mit dem akut abstiegsgefährdeten Tabellen-17., der allerdings, wie Schmidt feststellte, "mit aller Macht in der Liga bleiben" will.

Mit einem Sieg würden die Dresdner tatsächlich wieder die Tabellenführung übernehmen, und nichts anderes ist das Ziel. Zudem erinnert Schmidt voller Zuversicht an das große Ganze: "Wir können den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen."

Der Trainerwechsel nach der 0:3-Niederlage gegen Halle scheint zumindest fürs Erste den gewünschten Effekt zu bringen, vor allem auch einen Stimmungswechsel in der Mannschaft. "Da war einfach eine Abwärtsspirale, wo wir uns selbst gesagt haben: Hey Jungs, so können wir nicht mehr auftreten", sagt Stürmer Christoph Daferner, der den Siegtreffer gegen Duisburg erzielte, damit die 515-minütige Torflaute der Dresdner beendete und danach erklärt hat: "Das war sicher keine einfache Zeit. Da ist schon einiges abgefallen mit dem Tor. Die Emotion kann man gar nicht beschreiben. Wir haben sehr viel Kritik einstecken müssen, auch zu recht."

Es darf wieder gelacht werden. Dynamos neuer Trainer Alexander Schmidt, hier im Gespräch mit Torwart Kevin Broll, vermittelt Zuversicht und gute Laune.
Es darf wieder gelacht werden. Dynamos neuer Trainer Alexander Schmidt, hier im Gespräch mit Torwart Kevin Broll, vermittelt Zuversicht und gute Laune. © dpa/Robert Michael

Gegen Uerdingen soll der Aufwärtstrend nun fortgesetzt werden, und auch personell hat sich die Lage bei Dynamo deutlich entspannt. Die am Mittwoch noch fehlenden Leroy Kwadwo, Heinz Mörschel und Jonathan Meier haben ihre Muskelfaserrisse auskuriert und sind einsatzfähig, kurzfristig könnten auch die nach Corona-Quarantäne wieder zur Verfügung stehenden Ransford Königsdörffer und Pascal Sohm zur Mannschaft stoßen.

Da Dynamo bereits am Dienstag gegen SC Verl das nächste Mal gefordert ist, darf man gespannt sein, für welche Anfangsformation sich Schmidt diesmal entscheidet. Eines hat er schon mal klargestellt: "Wir haben Top-Qualität auf der Bank, und die gilt es zu nutzen. Mit zwölf Mann kommen wir nicht durch."

Weiterführende Artikel

Dynamo steigt auf - sagen diese beiden Mathematiker

Dynamo steigt auf - sagen diese beiden Mathematiker

Klappt es mit Dynamos Rückkehr in die 2. Bundesliga? Zwei Männer wissen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist - und dass Dresden auf Platz sieben abstürzen kann.

Was Dynamos neuer Trainer über seinen Einstand sagt

Was Dynamos neuer Trainer über seinen Einstand sagt

Nach seinem ersten Spiel zieht Alexander Schmidt sein erstes Fazit. Erleichtert ist er, nicht mehr. Dazu die wichtigsten Szenen im Video.

Stadt verteidigt Dynamos Kurz-Quarantäne

Stadt verteidigt Dynamos Kurz-Quarantäne

Trotz zwei Corona-Fällen im Team mussten die Fußballer nur für drei Tage zu Hause bleiben. Das sorgte für Irritationen - auf die das Gesundheitsamt nun reagiert.

SCHWARZ-GELB feiert ein kleines Jubiläum! Am 6. Mai erscheint der Dynamo-Newsletter zum 200. Mal - kompakt, hintergründig, unterhaltsam und diesmal mit großem Jubiläumsgewinnspiel für alle Newsletter-Abonnenten. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Dynamos Mannschaft: alle Spieler und Trainer im Kurzporträt.

Gegner, Regeln, Sender: Das ist wichtig für Dynamo in der 3. Liga.

Mehr zum Thema Dynamo