Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dynamo
Merken

Die rätselhafte Geschichte um Dynamos Stürmer

Luka Stor fiel lange aus, spielte dann für Slowenien und fehlt nun schon wieder. Eine Prognose will keiner wagen. Dabei könnte er gerade jetzt wichtig sein.

Von Daniel Klein
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Große Sprünge kann Luka Stor mit seiner Verletzung derzeit nicht machen.
Große Sprünge kann Luka Stor mit seiner Verletzung derzeit nicht machen. © Lutz Hentschel

Dresden. Er hätte eine Alternative sein können in diesem Spiel, in dem Dynamo kaum zu Abschlüssen und Chancen kam. Trainer Markus Kauczinski wechselte mit Philipp Hosiner und Christoph Daferner seine Doppelspitze aus, obwohl mit Pascal Sohm nur ein Angreifer auf der Bank saß. Neben ihm kam auch Agyemang Diawusie ins Spiel, war aber eher eine Notlösung, weil er sich auf der Außenbahn deutlich wohler fühlt als im Zentrum.

Ihre Angebote werden geladen...