SZ + Dynamo
Merken

Warum Dynamo nach dem Remis in Essen ratlos ist

Nach dem 1:1 gegen Rot-Weiss Essen ist Dynamo sieben Spiele in Folge ungeschlagen. Die schlechte erste Halbzeit kann sich die Mannschaft anschließend nicht erklären. Auch dem Trainer fehlen die Worte.

Von Timotheus Eimert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Torhüter Stefan Drljaca patzte vor dem 0:1 schwer, doch auch seine Vorderleute konnten ihre Leistung im ersten Durchgang nicht abrufen.
Torhüter Stefan Drljaca patzte vor dem 0:1 schwer, doch auch seine Vorderleute konnten ihre Leistung im ersten Durchgang nicht abrufen. © Picture Point / Gabor Krieg

Dresden. Markus Anfang wirkte nach dem 1:1 bei Aufsteiger Rot-Weiss Essen ratlos. „Es ist immer schwierig, die richtigen Worte zu finden“, sagte Dynamos Trainer, der erstmals in dieser Saison auf dieselbe Startelf wie in der Vorwoche vertraut hatte. „Wir sind auf einen Gegner getroffen, der von der Formation her ähnlich gespielt hat wie Osnabrück. Da gab es nicht viel Neues, was die Jungs umsetzen mussten.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!