merken
Freischalten Dynamo

Dynamo gewinnt gegen Bischofswerda

Die Dresdner haben das Halbfinale im Sachsenpokal erreicht. Durch die Treffer von Sohm und Königsdörffer gewinnen sie verdient mit 2:0.

Es war ein Pokalkampf wie hier zwischen Dynamos Niklas Kreuzer (l.) und Pavel Cermak vom Bischofswerdaer FV.
Es war ein Pokalkampf wie hier zwischen Dynamos Niklas Kreuzer (l.) und Pavel Cermak vom Bischofswerdaer FV. ©  dpa/Robert Michael

Dresden. Dynamo hat im Viertelfinale des Sachsenpokals gegen den Bischofswerdaer FV 08 durch zwei späte Treffer mit 2:0 gewonnen. Nach Vorarbeit von Pascal Sohm trifft Ransford-Yeboah Königsdörffer in der 89. Minute zum 2:0 für die Schwarz-Gelben. Zuvor hatte Sohm nach Eckball von Niklas Kreuzer per Kopf das 1:0 erzielt (79.). Der Sieg ist nach Spielanteilen und Chancenvorteilen verdient.

Keine Tore hatte es bis zur Pause gegeben. In den ersten 45 Minuten fehlte Dynamo die letzte Konsequenz im Abschluss, insgesamt präsentieren sich die Dresdner aber engagiert und spielfreudig. Sie hatten ein deutliches Chancenplus, Kapitän Niklas Kreuzer traf mit einem Freistoß aus 18 Metern den Pfosten. Wermutstropfen: Justin Löwe musste nach gut einer halben Stunde angeschlagen vom Platz, für ihn kam Marvin Stefaniak.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mit acht Profis aus dem Drittliga-Kader und drei Junioren war Dynamo am Mittwochabend gestartet. Trainer Alexander Schmidt hatte sich für folgende Elf entschieden:

Kiefer - Kreuzer, Großer, Hollenbach (58. Königsdörffer), Kühn - Meier (46. Weyh), J. Löwe (33. Stefaniak), Kulke, Oehmichen - Sohm, Harres.

Für Bischofswerda begannen Schneider im Tor sowie Kießling, Moravec, Genausch, Stradins, Cermak, Stiller, Schiemann, Sanin, Fromm, Fluß. Insgesamt haben die Gäste neun Spieler dabei, die eine Dynamo-Vergangenheit haben. Trainer Erik Schmidt war einst als Nachwuchscoach bei der SGD tätig.

Weiterführende Artikel

Lok Leipzig gegen Dynamo heute live im TV

Lok Leipzig gegen Dynamo heute live im TV

Halbfinale im Sachsenpokal: Dynamo Dresden tritt am Mittwoch in Leipzig an. Der MDR überträgt die Partie live im Fernsehen. Alle Infos.

Verband lobt Dynamo für Pokal-Einsatz

Verband lobt Dynamo für Pokal-Einsatz

Der Landespokal ist für den Drittligisten mittlerweile bedeutungslos, doch der Trainer sieht in der Partie gegen Bischofswerda am Mittwoch eine Chance.

Dynamo ohne Stammkräfte im Pokal

Dynamo ohne Stammkräfte im Pokal

Die Dresdner treffen am Mittwoch auf Bischofswerda - ausgerechnet vorm Aufstiegsspiel gegen Türkgücü. Offen spricht der Trainer über seine Aufstellung.

Dynamo für den DFB-Pokal qualifiziert

Dynamo für den DFB-Pokal qualifiziert

Erst am nächsten Mittwoch spielen die Dresdner im Sachsenpokal-Halbfinale gegen Bischofswerda, aber eine Entscheidung ist bereits gefallen.

Während Dynamo im Halbfinale auf den 1. FC Lok Leipzig trifft, steht Titelverteidiger Chemnitzer FC nach einem 3:2-Sieg gegen den FSV Zwickau bereits im Endspiel, das am 29. Mai im Rahmen des bundesweiten Finaltages der Amateure ausgetragen werden soll.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo