merken
Dynamo

So viele Zuschauer sind in Liga zwei erlaubt

Dynamo rechnet zum Start in die Saison gegen Ingolstadt mit gut 7.000 Fans. Die mögliche Auslastung der Stadien reicht von 28 bis 60 Prozent - ein Überblick.

Dynamos Spieler jubeln im Stadion mit den Fans - das war so zuletzt am 14. September 2020 beim 4:1-Sieg im Pokal gegen den Hamburger SV möglich. Nun kehren die Zuschauer zurück - mit Einschränkungen.
Dynamos Spieler jubeln im Stadion mit den Fans - das war so zuletzt am 14. September 2020 beim 4:1-Sieg im Pokal gegen den Hamburger SV möglich. Nun kehren die Zuschauer zurück - mit Einschränkungen. © dpa/Robert Michael

Von Björn Hahn und Sven Geisler

Dresden. Im Stadion mit den Freunden ein Bier trinken, dabei eine Bratwurst essen und die Lieblingsmannschaft anfeuern: Fast eineinhalb Jahre mussten die Fans nahezu vollständig darauf verzichten. Die letzten ausverkauften Stadien gab es im März 2020 - in Dresden sahen 30.753 Fans den 2:1-Sieg von Dynamo im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue. Danach überrollte die Corona-Pandemie auch Fußball-Deutschland.

Anzeige
Wer kennt diesen Ort?
Wer kennt diesen Ort?

Jetzt an unserer Umfrage teilnehmen, 4 kurze Fragen beantworten und mit etwas Glück exklusive Preise gewinnen.

In Dresden wären 30 Prozent, also etwa 9.600 Zuschauer möglich. Doch diese Zahl wird Dynamo zum Heimspiel-Start in der 2. Bundesliga gegen Mitaufsteiger FC Ingolstadt am Samstag, 13.30 Uhr, im Rudolf-Harbig-Stadion nicht erreichen. Wegen der vorgegebenen Mindestabstände zwischen den besetzten Plätzen werden es nur gut 7.000 Besucher sein.

Zur Auftaktpartie in der zweiten Liga an diesem Freitag, 20.30 Uhr, zwischen Schalke 04 und dem Hamburger SV dürfen zwar noch nicht alle 62.271 Plätze in der Veltins-Arena besetzt werden, doch mit bis zu 25.000 erlaubten Zuschauern kehrt wieder ein bisschen Normalität zurück.

An diesem Wochenende endet offiziell die lange Zeit der Geisterspiele in Deutschlands zweithöchster Fußballliga. Dabei gilt grundsätzlich noch eine maximale Stadionauslastung von 50 Prozent, wobei die Zuschauerzahl bei 25.000 gedeckelt ist, die Gesundheitsämter vor Ort haben aber die Entscheidungshoheit. Und so entsteht erneut ein "Flickenteppich" von sogar bis zu 60 Prozent in Heidenheim und lediglich nur 28 Prozent im nur 130 Kilometer entfernten Sandhausen.

Gästefans sind flächendeckend erst ab dem dritten Spieltag wieder zugelassen. Ab dann bekommt die Gastmannschaft zunächst fünf Prozent der Tickets. Damit beginnt dann aber auch das verstärkte Reisen innerhalb Deutschlands wieder, was von Experten zum Teil kritisch beurteilt wird. Beim jeweils ersten Heimspiel der Vereine gilt dies allerdings noch nicht. Die Vereine sollen zunächst "Erfahrungswerte bei der Rückkehr von Fans in die Stadien" sammeln können, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Fußball Liga (DFL).

Weiterführende Artikel

Ermittlungserfolg nach Dynamo-Randale

Ermittlungserfolg nach Dynamo-Randale

Die Soko "Hauptallee" konnte unter den Fans beim Heimspiel der Dresdner gegen Ingolstadt vier weitere Verdächtige zu den Krawallen am 16. Mai identifizieren.

Dynamo korrigiert die Fan-Rückkehr

Dynamo korrigiert die Fan-Rückkehr

Zum Auftakt in die 2. Bundesliga am Samstag dürfen wieder Zuschauer ins Stadion. Doch statt der erhofften 16.000 werden wohl deutlich weniger kommen.

Gäste-Fans dürfen ins Stadion zurück

Gäste-Fans dürfen ins Stadion zurück

Die Fußball-Bundesliga erlaubt Auswärtsfahrern die Rückkehr ins Stadion, wenn auch nicht sofort. Eine Forderung von Dynamos Anhang ist damit erfüllt.

Ausnahmen gibt es trotzdem. So kündigte der SV Darmstadt 98 an, bereits zum ersten Heimspiel gegen Regensburg am Samstag fünf Prozent der Tickets den Gästen zur Verfügung zu stellen. Von der Gesamtkapazität entfallen 484 Plätze (250 Sitz- und 234 Stehplätze) auf das Kontingent für Gästefans. (sid, SZ)

So viele Zuschauer dürfen ins Stadion - ein Überblick

SG Dynamo Dresden | Rudolf-Harbig-Stadion | Kapazität: 32.249 | Auslastung: bis zu 9.600 | Auslastung in Prozent: 30.
SG Dynamo Dresden | Rudolf-Harbig-Stadion | Kapazität: 32.249 | Auslastung: bis zu 9.600 | Auslastung in Prozent: 30. © dpa/Robert Michael
FC Schalke 04 | Veltins-Arena | Kapazität: 62.271 | Auslastung: 19.770 | Auslastung in Prozent: 32.
FC Schalke 04 | Veltins-Arena | Kapazität: 62.271 | Auslastung: 19.770 | Auslastung in Prozent: 32. © dpa/Guido Kirchner
Hamburger SV | Volksparkstadion | Kapazität: 57.000 | Auslastung: 17.100 | Auslastung in Prozent: 30.
Hamburger SV | Volksparkstadion | Kapazität: 57.000 | Auslastung: 17.100 | Auslastung in Prozent: 30. © dpa/Christian Charisius
FC St. Pauli | Millerntor-Stadion | Kapazität: 29.546 | Auslastung: 8.900 | Auslastung in Prozent: 30.
FC St. Pauli | Millerntor-Stadion | Kapazität: 29.546 | Auslastung: 8.900 | Auslastung in Prozent: 30. © dpa/Axel Heimken
SV Sandhausen | BWT-Stadion am Hardtwald | Kapazität: 15.414 | Auslastung: 4.000 | Auslastung in Prozent: 27.
SV Sandhausen | BWT-Stadion am Hardtwald | Kapazität: 15.414 | Auslastung: 4.000 | Auslastung in Prozent: 27. © dpa/Daniel Naupold
SSV Jahn Regennsburg | Jahnstadion | Kapazität: 15.210 | Auslastung: 5.324 | Auslastung in Prozent: 35.
SSV Jahn Regennsburg | Jahnstadion | Kapazität: 15.210 | Auslastung: 5.324 | Auslastung in Prozent: 35. © dpa/Armin Weigel
FC Erzgebirge Aue | Erzgebirgsstadion | Kapazität: 16.080 | Auslastung: 8.000 | Auslastung in Prozent: 49.
FC Erzgebirge Aue | Erzgebirgsstadion | Kapazität: 16.080 | Auslastung: 8.000 | Auslastung in Prozent: 49. ©  Archiv: dpa/Robert Michael
Hannover 96 | HDI Arena | Kapazität: 49.000 | Auslastung: 24.500 | Auslastung in Prozent: 50.
Hannover 96 | HDI Arena | Kapazität: 49.000 | Auslastung: 24.500 | Auslastung in Prozent: 50. © dpa/ Christian Charisius
FC Hansa Rostock | Ostseestadion | Kapazität: 29.000 | Auslastung: 14.500 | Auslastung in Prozent: 50.
FC Hansa Rostock | Ostseestadion | Kapazität: 29.000 | Auslastung: 14.500 | Auslastung in Prozent: 50. © dpa/ Frank Hormann
Karlsruher SC | Wildparkstadion | Kapazität: 20.000 | Auslastung: 10.000 | Auslastung in Prozent: 50.
Karlsruher SC | Wildparkstadion | Kapazität: 20.000 | Auslastung: 10.000 | Auslastung in Prozent: 50. © dpa/Uli Deck
1. FC Heidenheim | Voith-Arena | Kapazität: 15.000 | Auslastung: 9.000 | Auslastung in Prozent: 60.
1. FC Heidenheim | Voith-Arena | Kapazität: 15.000 | Auslastung: 9.000 | Auslastung in Prozent: 60. © dpa/Ronald Wittek
Fortuna Düsseldorf | Merkur Spiel-Arena | Kapazität: 54.600 | Auslastung: 25.000 | Auslastung in Prozent: 46.
Fortuna Düsseldorf | Merkur Spiel-Arena | Kapazität: 54.600 | Auslastung: 25.000 | Auslastung in Prozent: 46. © dpa/Bernd Thissen
SV Darmstadt 98 | Merck-Stadion am Böllenfalltor | Kapazität: 17.400 | Auslastung: 4.786 | Auslastung in Prozent: 28.
SV Darmstadt 98 | Merck-Stadion am Böllenfalltor | Kapazität: 17.400 | Auslastung: 4.786 | Auslastung in Prozent: 28. © dpa/Sascha Steinbach
SC Paderborn 07 | Benteler-Arena | Kapazität: 15.000 | Auslastung: 5.000 | Auslastung in Prozent: 33.
SC Paderborn 07 | Benteler-Arena | Kapazität: 15.000 | Auslastung: 5.000 | Auslastung in Prozent: 33. © dpa/Friso Gentsch
1. FC Nürnberg | Max-Morlock-Stadion | Kapazität: 50.000 | Auslastung: 17.500 | Auslastung in Prozent: 35.
1. FC Nürnberg | Max-Morlock-Stadion | Kapazität: 50.000 | Auslastung: 17.500 | Auslastung in Prozent: 35. © dpa/Daniel Karmann
SV Werder Bremen | Weserstadion | Kapazität: 42.100 | Auslastung: 14.000 | Auslastung in Prozent: 33.
SV Werder Bremen | Weserstadion | Kapazität: 42.100 | Auslastung: 14.000 | Auslastung in Prozent: 33. © dpa/Carmen Jaspersen
FC Ingolstadt 04 | Audi-Sportpark | Kapazität: 15.800 | Auslastung: keine Angabe | Auslastung in Prozent: keine Angabe.
FC Ingolstadt 04 | Audi-Sportpark | Kapazität: 15.800 | Auslastung: keine Angabe | Auslastung in Prozent: keine Angabe. © dpa/Revierfoto
Holstein Kiel | Holstein-Stadion | Kapazität: 15.034 | Auslastung: 4.150 | Auslastung in Prozent: 28.
Holstein Kiel | Holstein-Stadion | Kapazität: 15.034 | Auslastung: 4.150 | Auslastung in Prozent: 28. © dpa/Frank Molter

Mehr zum Thema Dynamo