Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dynamo
Merken

Podcast: Kann Dynamo jetzt für den Aufstieg planen?

Dynamo Dresden macht das Dutzend voll, die Erfolgsserie hält an. Zwölf Spiele ist die Mannschaft ungeschlagen und hat nun die Aufstiegsplätze erreicht. Wie es weitergeht - das ist diesmal Thema im Dynamo-Podcast.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Dynamos bester Torschütze Ahmet Arslan zeigt es an: Rang drei haben die Dresdner erreicht und damit einen direkten Aufstiegsplatz. Tendenz? Steigend. Zwölf Spiele ist die Mannschaft nun ungeschlagen.
Dynamos bester Torschütze Ahmet Arslan zeigt es an: Rang drei haben die Dresdner erreicht und damit einen direkten Aufstiegsplatz. Tendenz? Steigend. Zwölf Spiele ist die Mannschaft nun ungeschlagen. © dpa/Robert Michael, Montage: SZ

Dresden. Aller guten Dinge sind... zwölf! Passend zur zwölften Episode von "Schwarz-Gelb, der Dynamo-Podcast" hat Dynamo Dresden seine Zwischenbilanz in der 3. Liga auf zwölf ungeschlagene Partien ausgebaut. Oder ist es doch umgekehrt: Gibt es zur ungebrochenen Erfolgsserie nun die passende Podcast-Folge? So oder so, das Dutzend ist in jedem Fall voll - und Dynamo mit dem 3:2-Sieg in Ingolstadt auf dem dritten Tabellenplatz angekommen, der zum direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigt. Und damit sind auch die Themen für diese aktuelle Podcast-Runde klar.

Eingeladen haben sich die Podcast-Moderatoren Tino Meyer und Jens Umbreit diesmal zwei Journalistenkollegen, die ebenfalls ganz nah dran sind an Mannschaft und Verein: Patrick Franz von der Bild-Zeitung sowie TV-Moderator Alex Küpper (Magenta, MDR), der zwei Tage zuvor die Siegerinterviews in Ingolstadt führen durfte. Und zumindest zu jenem denkwürdigen Erfolg im vielleicht letzten Montagspiel der Schwarz-Gelben gibt es auch in der Podcast-Nachlese keine zwei Meinungen, lediglich Unterschiede in der Beschreibung: herausragend, beeindruckend, mitreißend. Und aufstiegsreif!? "Wenn das so weitergeht..." - heißt es in der Runde.

Zehn Spiele vorm Saisonschluss geht der Blick natürlich nun auch mehr denn je auf die Tabelle. Immer noch an der Spitze steht SV Elversberg (60 Punkte) gefolgt von der zweiten Mannschaft des Bundesligisten SC Freiburg (58), die aber nicht aufsteigen darf. Und Dritter ist mittlerweile schon Dynamo (50) - mit der besseren Tordifferenz knapp vor Wehen Wiesbaden (50) sowie Saarbrücken, Osnabrück und Mannheim (alle 48). Die Formel fürs Saisonfinale ist damit klar: Drei aus sechs.

Selbstredend, zumindest für diese Podcast-Runde, dass Dynamo dabei ist. Ob es jedoch beim direkten Aufstiegsplatz bleibt oder am Ende doch Relegation gespielt werden muss? Dazu wiederum hat jeder der vier Männer seine eigene These zum Restprogramm und schließlich eine eigene Prognose.

Außerdem geht es dieses Mal um Dynamos personelle Luxussituation, die Zukunft des bislang lediglich von Holstein Kiel ausgeliehenen Toptorjägers Ahmet Arslan ("Ich habe Bock auf Dynamo") und sein Umgang mit dem Fastenmonat Ramadan, Mentalitätsmonster Stefan Kutschke sowie die Handschrift von Trainer Markus Anfang. Dazu Stimmen und Stimmungen von den Spielern nach dem Auswärtssieg in Ingolstadt.

.