SZ + Dynamo
Merken

Dynamos Negativlauf geht auch gegen Freiburg II weiter

Nur einen Sieg aus den vergangenen sieben Spielen konnte Dynamo holen. Nach dem Remis gegen die Reserve des SC Freiburg klagen die Dresdner vor allem über die Leistung des Schiedsrichters.

Von Timotheus Eimert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Eine der strittigen Situationen: Dynamos Stefan Kutschke wird von Freiburgs Sandrino Braun-Schumacher im Gesicht getroffen. Schiedsrichter Nico Fuchs gibt keinen Elfmeter.
Eine der strittigen Situationen: Dynamos Stefan Kutschke wird von Freiburgs Sandrino Braun-Schumacher im Gesicht getroffen. Schiedsrichter Nico Fuchs gibt keinen Elfmeter. © dpa/Robert Michael

Dresden. Dynamo tritt weiter auf der Stelle. Gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg kam der Fußball-Drittligist am Samstagnachmittag nicht über ein 1:1 hinaus. Die Dresdner haben damit aus den vergangenen sieben Partien nur einen Sieg holen können. Vor 18.460 Zuschauer traf Ahmet Arslan zur Dresdner Führung (69.). Yannik Engelhardt konnte drei Minuten später für die Reserve des Bundesligisten ausgleichen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum 1:1.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!