SZ + Dynamo
Merken

Was Dynamos Trainer gegen Bayreuth besonders ärgerte

Markus Anfang sieht eine der schwächsten Saisonleistungen - und dennoch nimmt Dynamo einen Punkt aus Bayreuth mit. Spieler und Trainer zeigen sich danach selbstkritisch. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Timotheus Eimert & Oscar Jandura
 7 Min.
Teilen
Folgen
Akaki Gogia gewinnt gegen Benjamin Kirsch den Ball. Es war einer, der wenigen gewonnenen Zweikämpfe gegen Bayreuth.
Akaki Gogia gewinnt gegen Benjamin Kirsch den Ball. Es war einer, der wenigen gewonnenen Zweikämpfe gegen Bayreuth. © Eibner-Pressefoto/Marcus Foerster

Bayreuth. Das hatten sich die Beteiligten von Fußball-Drittligist Dynamo Dresden anders vorgestellt. Gegen den Tabellenletzten Bayreuth waren für den Aufstiegsaspiranten drei Punkte eingeplant, auch wenn für Trainer Markus Anfang vor der Partie die Favoritenrolle nicht ganz so klar war. „Das Spiel muss erst einmal gespielt werden“, sagte er.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!